alkohol und rauchen

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von kaktus4704 16.02.06 - 15:01 Uhr

Hallo,

ich (25) habe vorgestern festgestellt, dass ich ungeplant schwanger bin. Ich mache mir Tag und nacht den Kopf darüber, dass ich in den letzten 4 Wochen auf mehreren Faschingsfeiern war und getrunken habe und nicht schlecht geraucht. Es ist natürlich klar für mich, dass ich nix mehr anrühre, aber kann mir einer bitte gut zureden, dass mein Kind jetzt nicht behindert wird? Ich habe solche Angst, wie gesagt, wenn ich meine Schwangerschaft geahnt hätte, hätte ich nicht ein Mikrogramm Prosecco und nicht eine Zigarette angerührt. Bitte gebt mir eine Antwort.... LG#heul

Beitrag von ma7schi 16.02.06 - 15:04 Uhr

Ich nehme mal an, du bist am Anfang der 5. Woche, kurz nach dem Ausbleiben der Mens.

Somit war dein Kind in den ersten 2 Wochen, sprich Schwangerschaftswoche 3 und 4 noch nicht an deinem Blutkreislauf angeschlossen. Mach dir keine Sorgen, es geht in den ersten Wochen sowie so nach dem Prinzip, die Fittesten bleiben.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft und alles Gute M.

Beitrag von kaktus4704 16.02.06 - 15:21 Uhr

Hi, vielen Dank für deine Antwort, da fällt mir schon ein kleiner Stein vom Herzen, ich gelobe auf jeden Fall Besserung. LG#danke

Beitrag von whiteangel288 16.02.06 - 15:06 Uhr

Hallo...

erstmal tiiiiiiiief durchatmen ;-)

Ich bin auch ungeplant schwanger...oder sagen wir mal so, ich habe nicht wirklich mit gerechnet.

als ich noch nix von dem Krümel wusste, habe ich auch noch geraucht und auch noch schön Silvester gefeiert (auch mit ein bisschen mehr alkohol).

ich habe dann am 13.01. erfahren das ich in der 6.SSW schwanger bin #schock
mein FA meinte das in den ersten Wochen sowieso das "alles-oder-nichts-prinzip" gilt, das heißt alles was davor war, ist vergangenheit. Es ist nur wichtig, das du jetzt darauf achtest!!!

Mach dir keine Gedanken, es wird schon alles gut gehen!!

Beitrag von kaktus4704 16.02.06 - 15:22 Uhr

Hi,
ich dank auch Dir für deine Antwort, ich wünsch Dir auch alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit fürs Baby... LG

Beitrag von minikids 16.02.06 - 15:26 Uhr

hallo,

erstmal glückwunsch ich kann dich auch nur beruhigen
ich war letztes jahr zu karneval auch ungewusst schwanger ich glaube in der 4 woche und habe auch über den durst getrunken.
heute ist mein kleiner 4 monate alt und kerngesund.

also kopf hoch




Beitrag von kicki21 16.02.06 - 16:00 Uhr

hallo

solange du nicht komasaufen gemacht hast und jeden tag nen absturz hattest kann in den ersten2-3 wochen nach der befruchtugn wenig passieren und wenn was passiert wäre wäre es mit einer etwas stärkeren mens wieder abgegangen..
also mach dir keine sorgen ist bestimmt alles gut stell dir mal vor man würde das amchen einige hier im kiwuchat machen das wirklich*räusper ab 1 tag nach dem eisprung ncihts mehr zu machen ncihts trinken nicht rauchen nicht sport machen es köööönmte ja rein theoretisch evtl vielleicht sein das man schwanger ist *auslach watn leben ;-)

Beitrag von julu1982 16.02.06 - 18:01 Uhr

Huhu

ich habe von meiner 1. Tochter erst in der 12.ssw erfahren und gelobe dem Herren es ist nichts passiert. Ich habe (sorry wegen der Ausdrucksweise) gesoffen wie ein Loch an den Wochenenden waren ja auch überall schöne feten! Sie hat keinen Schaden von sich getragen und ich bin um Gottes Willen Heil froh darum!

Gruß Julia

Beitrag von anya 16.02.06 - 20:41 Uhr

Hallo Kaktus,
Gefahrenquellen gibt es ja genug in der Schwangerschaft. Ich selbst habe nicht geraucht und nicht getrunken, mein Kind hat seine Schädigung während der Geburt erlitten. Ist aber schon ziemlich lange her und die Vorsorgemaßnahmen werden ja ständig verbessert. Spreche doch am besten mit Deinem Frauenarzt über deine Befürchtungen, ich denke da kannst (und solltest) Du auch ganz offen sein. Evtl. kann er dann noch intensiver auf den Schwangerschaftsverlauf achten (Früherkennung). Ist natürlich keine Garantie. Wünsche Dir, dass Deine Ängste nicht begründet sind und Du ein gesundes Kind bekommst.

Grüße, Anya#baby

Beitrag von anni89 18.02.06 - 13:29 Uhr

Hallo,

ich habe die ersten 3 Monate meiner SS geraucht und getrunken, weil ich nicht wusste, dass unser Zwerg unterwegs ist. Unser Baby ist kerngesund und top fit. Also mach dir nicht allzuviele Gedanken.

LG Anna #klee