was ist losmit mir?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sexymichi 16.02.06 - 16:51 Uhr

Hallo ihr da draußen

Ich habe irgendwie ein Problem. Ich bin alleinerziehende Mami von 3 Kindern. Seit 2 Jahren bin ich mit einem Neuen Partner zusammen. Am Anfang gab es viele Problemeda er auf einmal eineFrau mit 3 Kindern hat und auch mit seiner Familie.Mein Partner ist hierher gezogen erstmal in eine eigene Wohnung. Aber er hat viele Schulden.Er hatte hier Arbeit die auch verlängert worden wäre wenn er mal seinen Arsch bewegt Hätte und den Arbeitsvertrag unterschrieben Hätte. Er ist abererst nach 3 Wochen hingegangen und da brauchten sie ihn nicht mehr. Pech eigene faulheit von ihm. Er ist ja eigentlich ein lieber Kerlnur sehr faul. Ich würde gerne arbeiten hatte auch schon 2 Jobs aber wegen verschiedener gründe wurde ich nicht weiterbeschäftigt. Da mein Partner hier nur unregelmäßig seine miete und strom bezahlt hat haben sie ihm den strom abgestellt und er wäre auch demnächst aus der Wohnung geflogen . Ich nett wie ich bin sagte er könne innoffiziell erstmal bei mir wohnen. Nun Ich sehe aber das es mir so nicht gefällt. Er setzt sich auf seinen faulen Hintern sucht nicht mal andautungsweise nach Arbeit ,es interressiert ihn nicht seine schulden abzuzahlen es kotzt mich so an. Ich habe ihm schon gesagt das es so nicht läuft weil ich ja irgendwann mal mit ihm offiziell zusammenziehen möchteund er auch mal etwas für den unterhalt tun könnte. aber das innterressiert ihn wohl auch nicht.Ich habe langsam das gefühl das es ein großer fehler war ihn hier wohnen zu lassen. da ich auch von seiner familie abgelehnt werde und er nicht hinter mir steht glaube ich das meine Liebe zu ihm langsam zu ende geht. Was soll ich nur tun?Eigentlich liebe ich ihn jedenfalls war das noch so bevor er hier einzog.Jetzt bin ich nicht mehr so sicher? was ist los mit mir?ich verstehs nicht?#kratz

Beitrag von faxl 16.02.06 - 17:14 Uhr

Hallo
dein freund ist sicher sehr verzweifelt nur zeigt er es dir wahrscheinlich nicht ich denke wenn man schulden hat keinen job,.... dann wird man irgendwie depressiv- faul wie du das nennst.
Du darfst aber auf keinen Fall da mitmachen.
sag ihm wie sehr dich das belastet.
Es ist schwer zu beurteilen ob er deine gutmütigkeit nur ausnutzt oder nicht.
Du hast nichts von deinen gefühlen geschrieben: Liebst du ihn noch???
Wenn ja dann sag ihm was dich belastet. Sag ihm dass du diesen zustand nicht erträgst und er zur schuldnerberatung und zum arbeitsamt gehen soll. Aber zieh es dann auch durch- gib ja nicht nach sonst nimmt er dich nicht mehr ernst.
Manchmal kann man sich alleine nicht mehr daraus befreien und braucht einen Menschen der einen unterstützt hilft oder auch antreibt.
So das alles jetzt ohne dich und ihn zu kennen- ich hoffe es hilft dir trotzdem ein bissi.
lg susi

Beitrag von sexymichi 16.02.06 - 17:31 Uhr

Hallo

Mein Freund will doch keine Hilfe. Er meint er lebt heute und was morgen ist ist egal. Bevor er hierherzog hatte er auch keine richtige arbeit er ging nur etwa 2 mal die woche bissel Jobben. Hier ist er auch nur arbeiten gegangen wiel er von seiner Schwester feuer unterm Hintern bekommen Hat. Ja er lässt nicht mit sich reden. Er sagt es Geht uns nichts an. Aber Scheiße nochmal da er nicht Offiziell bei mir wohnen kann ( wegen geld)Gehts mich zurzeit was an. Wenn mann uns erwischt giebts Ärger und das nicht zu knapp. Ich habe ihm gesagt er soll sich eine wohnung suchen dann kann er machen was er will. Ob ich ihn noch Liebe? Im moment weis ich das erlich gesagt nicht. Ich weis das ich das schon mit meinem Ex Mann durchhabe und ich habe ihn verlassen weil ich alleine besser klarkomme als mit einem Faultier

Beitrag von frank68 16.02.06 - 17:51 Uhr

Sei nicht böse, aber Du hast nicht nur irgendwie ein Problem, sondern Du bist Teil des Problems. Du läßt einen Mann bei Dir wohnen, der wie ein Parasit von Dir lebt und sich auf Deine Kosten durch den Alltag mogelt. Und Du läßt das zu. Selbst Schuld. Sorry.
Hier hilft nur eins: Raus damit und neu anfangen. Ein Mann, der in seinem Alter nicht in der Lage ist, sich selbst durchzubringen, ist eine Pfeife erster Güte und als Partner nichts wert.

Sich für diese klaren Worte entschuldigende Grüße von Frank

Beitrag von sexymichi 16.02.06 - 18:02 Uhr

Hallo frank

so wie dus ausdrückst so empfinde ich es auch war nur zu feige es auf den Punkt zu bringen#schwitz nur wie sag ichs ihm ohne ihn zu verletzten?

Beitrag von frank68 16.02.06 - 18:34 Uhr

Da er ja ganz offensichtlich in Sachen Lebensführung nicht gut zu Fuß ist würde ich ihm mitteilen, dass Du zur Auffassung gekommen bist, dass er sein Leben nach seinen Vorstellungen viel besser und intensiver leben kann, wenn er nicht weiter auf Dich Rücksicht nehmen muss. Du hilfst ihm überdies in den nächsten Wochen gern bei der Suche nach einer neuen Wohnung. Da Du aber selbst auf Wohnungssuche bist (kleiner Trick, das erhöht die Motivation), hast Du nur begrenzt Zeit. Er solle davon ausgehen, dass er noch drei MOnate Zeit hat, denn es kann sein, dass Du schnell unterschreibst, wenn sich was bietet, und weil die Kündigungsfrist nur drei Monate geht, muss er davon ausgehen, dass er spätestens mit Dir gemeinsam ausziehen muss.

Und so weiter.

Und wenn er fragt, warum und wieso umziehen, sagst Du, Du brauchst Veränderung. Wenn erfragt, warum, packst Du Schritt für Schritt aus. Du trittst auf der Stelle, Du hast festgestellt, dass er und Du unterschiedliche Ansichten haben und so weiter, und Deine Art, Veränderungen zu beginnen, beginnen mit der Wohnungssuche. Neues Heim, neues Glück.

Hier jetzt nicht alles darstellen könnende Grüße von Frank.

Beitrag von mariella70 17.02.06 - 00:04 Uhr

Hallo,
Frank trifft ins Schwarze. Sieh zu, dass du den Faulpelz aus deiner Bude kriegst. Zusätzlich solltest du es ihm unbequem machen: Lass ihn einkaufen, Kochen, Waschen, Klo putzen, Bad schrubben, oder beschließe, dass er ja ein paar Wände streichen könnte, wenn er schon den ganzen Tag hier rumhängt. Schließlich ist er Mann, oder was?
Im Übrigen ist es nicht ok, wenn ihr beide (das habe ich zwischen den Zeilen gelesen, wenn ich falsch liege sei bitte nicht sauer) Alg 2 bekommt und getrennt gemeldet seid. Du spielst mit dem Auskommen für dich und deine Kinder. Ist der Typ das wirklich wert?
Mach dein Trittbein warm;-)
Mariella