Was kann man beantragen, wenn ALG2 abgelehnt wurde?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von whopi 16.02.06 - 16:59 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Melli + #baby 19 SSW

Beitrag von daddel79 16.02.06 - 17:09 Uhr

Hallo Melli,

Du kannst Erzeihungsgeld beantragen. Dafür dürfen du und dein Partner allerdings auch nicht mehr als 30.000 Euro Brutto im Jahr verdienen.
Hier ist ein Link dazu:
http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/Politikbereiche/familie,did=29952.html

Auf der Seite kannst Du auch noch lesen was Du noch beantragen kannst.

Lieben Gruß

Nadine (ET-11)

Beitrag von zitronenschnittchen 16.02.06 - 17:33 Uhr

Hallo Melli,

die Frage ist, warum ist ALG2 abgelehnt worden. Je nach Einkommen könntest Du noch Wohngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld beantragen.

lg zitronenschnittchen + Paul SSW 29

Beitrag von sneukje 16.02.06 - 17:51 Uhr

Also,

ich würde dir raten einen Termin bei der Caritas oder bei Pro Familia zu machen. Je nachdem was bei dir in der Stadt ist. Kannst du auf den jeweiligen Homepages erfahren.
Die können dir dann genau sagen was und wann du was beantragen kannst.

Kindergeld kannst du immer beantragen (nach der Geburt) unabhängig vom Lohn.

Erziehungsgeld auch immer. Allerdings kommt es drauf an welches. Entweder 2 Jahre 300€ monatlich, oder 1 Jahr 450€ monatlich. Letzteres ist aber nur von Interesse, wenn du in deinem Beruf nur pausierst, also Erziehungurlaub hast.

Wenn du oder ihr (weiß ja nicht ob du einen Partner hast) verhältnismäßig wenig verdient könnt ihr bei den oben genannten Stellen auch noch andere diverse Gelder beatragen

-Erstaustattungsgeld (Babykleidung etc.)

-Einrichtungsgeld (Kinderzimmer)

-bis zur 24.ssw Kleidungsgeld (Umstandsmode)

-evtl. wenn du/ihr wegen der Sw z.B. in eine größere Wohnung umgezogen seid auch noch Zuschuss für die Renovierung

Dieses Geld ist einmalig und abhängig vom Einkommen.

Bist du verheiratet und bei deinem Mann versichtert, oder Privat versichert?
Dann kannst du versuchen bei deiner Versicherung Mutterschaftsgeld zu beantragen. Einmalig nochmal 210€ glaub ich.

Aber wie gesagt mach mal einen Termin (je früher desto besser) bei der Caritas oder Pro Familia, die können dir auf alle Fälle weiterhelfen.

Lg Alex 30ssw

Beitrag von whopi 16.02.06 - 20:23 Uhr

Hallo Alex,

#danke für deine Antwort.
Kann man sich nur bei der Caritas melden, wenn man Katholisch ist?
Mein Mann ist alleinverdiener, ich bin Arbeitslos und bei meinem Mann versichert.
Muß man da direkt hin oder kann man das auch Telefonisch oder per Mail machen?

LG Melli