Entwicklungsstörung oder einfach nur ein bißchen faul?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von doerli 16.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

gibt es hier noch andere Mamis, deren Babys irgendwie einen faulen Eindruck machen? ;-)

Also meine Süße ist jetzt knapp 8,5 Monate alt und kommt überhaupt nicht vom Fleck. #hicks Ich habe mich da eigentlich nie verrückt gemacht und immer gedacht, das kommt schon noch irgendwann, aber langsam schleichen sich Zweifel ein. Ich habe Angst, etwas zu übersehen, also das sie vielleicht körperlich beeinträchtigt ist oder dergleichen.

Vom 4. bis 6. Monat hatten wir Krankengymnastik, weil Windelpupser #baby vorwiegend nach rechts geschaut hat und sich oft durchstreckte. Nach der Krankengymnastik war auch alles wieder OK. Mit 5 Monaten drehte sie sich das erste Mal vom Rücken auf den Bauch, doch seitdem nix weiter. Die Bauchlage mag sie fast gar nicht mehr, rudert dann mit den Ärmchen (schwimmt) oder macht sich vor Wut ganz steif und weint #schmoll Zurückdrehen tut sie sich auch nicht.
Seit 2 Wochen versucht sie zwar nun, sich in den Vierfüßlerstand zu drücken, doch ihre Kraft reicht wohl noch nicht aus. Sie schafft es ein Stückchen hoch, doch plumst dann gleich wieder runter. Auf diese Art bewegt sie sich irgendwie rückwarts #kratz

Was meint ihr, ist das alles noch im grünen Bereich, oder sollte ich vielleicht doch lieber einmal zum Kinderarzt gehen und das überprüfen lassen? Sie tut mir ja auch immer richtig leid - sie möchte irgendwo hin, doch kommt einfach nicht vorwärts #schmoll Dann ist sie verständlicherweise gefrustet und weint. Ich würde ihr so gern irgendwie helfen. Oder kennt jemand ein paar wirksame Übungen mit denen ich ihr helfen kann, in den Vierfüßlerstand zu kommen? Dann wäre sie sicher weniger gefrustet.

Gibt es denn noch andere Muttis, deren Babys auch erst spät eine Fortbewegungsmöglichkeit fanden?

Für eure Ratschläge und Hilfe #danke.

Liebe Grüße

Doreen + #baby Aimee (03.06.2005)

Beitrag von happy_baby 16.02.06 - 18:45 Uhr

Hallo Doreen,

ja, die gibt es !!!
Mein Tim wird am Montag 8 Monate alt und robbt oder krabbelt auch noch nicht. Er dreht sich zügig um die eigene Achse und drückt sich auch rückwärts weg, aber nicht mit Absicht. Erst seit ein paar Tagen hebt er seinen Popo hoch, oder seinen Oberkörper, aber nicht beides zusammen#kratz.
Seit drei Wochen dreht er sich auch gerne und oft vom Rücken auf den Bauch, zurück jedoch nicht.
Möchte mir - und dem Kleinen - eigentlich auch keinen Streß damit machen. Doch kommen einem manchmal schon Zweifel, ob das alles noch o.k. ist.
Also ich habe für mich beschlossen, zu warten bis er 9 Monate alt ist. Dann haben wir eh eine Entwicklungsprüfung beim Kinderarzt und sollte er bis dahin immer noch nicht krabbeln, wird er mit Sicherheit KG verschrieben bekommen.
Bis dahin übe ich mich in Geduld...:-p

Bis dann,
Sandra und Tim

Beitrag von archie1379 16.02.06 - 19:12 Uhr

Hallo!
Das passt schon. Mein Kleiner ist auch so faul er hat erst mit 10 Monaten angefangen zu krabbeln und das auch nur wenn er wirklich was haben will.

Beitrag von fratz2004 16.02.06 - 20:01 Uhr

Hi Doreen,

wenn die/ der KG und dein KiA meinen, dass die Blockade/ oder Störung wg. durchdrücken behoben sind, sollte die wenige Bewegung eher Faulheit sein.

Finn hatte ne Nackenwirbelblockade, wir habens beim Ostheopaten und per Krankengym. behandeln lassen und die KG meinte, eigentlich holen die blockierten Kinder auf einmal schnell wieder auf. Aber sie hat uns gesagt, worauf wir bei jedem Entwicklungsschritt achten sollen. Z.B. wie das Kind versuchen sollte, sich zu drehen (nicht über den Kopf, sondern mit den Beinen und über die Schulter) worauf es ankommt, wenns mit dem Sitzen oder Krabbeln losgeht.

Vielleicht fragt ihr den KiA.

Übrigens, mein Neffe hatte keine Blockade oder ähnliches und fängt auch "erst" jetzt mit 10 Monaten an zu robben, in den Vierfüßlerstand zu gehen oder sich alleine hinzusetzen. Unser Finn konnte mit 7 Monaten schnell robben, mit 9 Monaten Krabbeln und alleine hinsetzen, mit 10 Monaten stehen/hinstellen.
Jeder hat da sein eigenes Tempo, dass sich auch kaum beeinflussen läßt.

Liebe Grüße

Silke mit Finn (14 Monate) und Jaantje (14 Tage)