Krankenkasse und Schwangerschaftsdiabetes - Zubehör abzugeben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anastacia2004 16.02.06 - 17:49 Uhr

Hallo,

die Schwangerschaft macht mich echt fertig. Immer was anderes, worüber man sich aufregen kann. Letzte Woche Mo hieß es im Krankenhaus (war zum GEspräch dort) dass ich ich Schwangerschaftsdiabetes habe. Nach einer Woche regelmäßigem Blutzuckermessen meinte mein FA am Di, dass meine WErte absolut top sind und erstmal nicht weiter kontrolliert werden müssten, ich könnte ja zwischendurch alle 2 Wochen abends mal den Wert messen.

FAlls noch jemand die Sachen selbst zahlen muss: ich habe 100 Lanzetten und ca. 40 Sensoren für das Blutzuckermessgerät AScensia Contour günstig abzugeben.

Soweit so gut, nur dumm, dass ich einen Tag vorher neue Sensoren uns Lanzetten für 51,45€ gekauft habe, die die Kasse jetzt auf einmal auch nicht übernimmt. Habe mich heute am TElefon mit der Sachbearbeiterin gehabt, die irgendwie überhaupt keinen Plan hatte (wann ist die Diabetes aufgetreten, wie lange wird sie dauern, Typ 1 oder 2? ) Ich habe ihr dann dreimal gesagt, dass es sich um eine SChwangerschaftsdiabetes handelt. Lt. Gesetz müssten die Kassen aber nichts erstatten. Ich hab mich dann noch 15 Min. mit ihr rumgeärgert und es dann aufgegeben. Sie hat irgendwie nicht verstanden, dass ich es auf ärztliche Verordnung gemacht habe und nicht aus Langeweile. Als sie dann meinte, dass ich dann eben in die Praxis zum Messen gehen müsste und ich gefragt habe, ob die Kasse mir dann mein Gehalt zahlt, denn wenn ich viermal am Tag zum Doc muss, kann ich ja nicht mehr arbeiten gehen, meinte sie, dass beim nächsten Rezept eben noch einmal überprüft werden würde, ob sie was übernehmen. Ich habe ihr nicht gesagt, dass ich nicht mehr messen muss. Es ist einfach ätzend.

FAlls noch jemand die Sachen selbst zahlen muss: ich habe 100 Lanzetten und ca. 40 Sensoren für das Blutzuckermessgerät AScensia Contour günstig abzugeben.

Sorry, dass es so lang geworden ist.

LG
anastacia + Ben (29+2)

Beitrag von manon32 16.02.06 - 18:40 Uhr

Hallo,

welche KK hast Du den? Das klingt ja schlimm, was die mit Dir veranstalten. Ich bin bei der TK und habe keinerlei Probleme, die haben mir sogar gesagt, dass ich keine Zuzahlungen mehr leisten muss.

LG

Manon + #babygirl 36. SSW

Beitrag von anastacia2004 17.02.06 - 08:18 Uhr

Hi,

ich bin bei der BKK Essanelle.

LG
anastacia + BEn (30+3)

Beitrag von uchtmann 17.02.06 - 08:49 Uhr

Hallo Anastacia,

ich habe Schwangerschaftsdiabetes und bekomme alles kostenlos. D.h. die Rezepte sind für mich Gebührenfrei.
Finde ich echt komisch, dass Du was zahlen musst. Musste ich bis jetzt noch nicht.
Habe das Messgerät bei meiner Diabetologin kostenlos erhalten. Und alles andere - wie gesagt - auf Rezept.

Bin bei der BKK Securvita. Kann es denn so große Unterschiede zwischen den KK geben?

Alles Gute
Sandra (31. SSW)