Die (schreckliche) Blitzgeburt von Yannik Pascal (Vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von julie2006 16.02.06 - 18:00 Uhr

So, ich werde dann auch mal die Geburt von meinem Sohn berichten.

Eigentlich war mein ET der 7. März. Aber Samstag, den 11.02. um vier Uhr nachts bin ich aufgewacht, weil es etwas nass wurde zwischen meinen Beinen. Nicht wirklich viel. Ich dachte, ich hab etwas Urin verloren, weil der Kopf schon sehr tief war und mir das schon einige Male passiert war.#hicks Also ab ins Bad.

Bin dann wieder ins Bett. Und da passierte es schon wieder.#kratz Ist das etwa die Fruchtblase??? War mir überhaupt nicht sicher. Also wartete ich auf Zeichen. NICHTS! :-[ Gut, weiter schlafen. Ging aber nicht. War nun hellwach und hielt auch meinen Mann auf Trab. (Warum soll er schlafen, wenn ich es auch nicht mehr kann??:-p) War ja nun auch schon um fünf.

Gegen sechs bin ich dann aufgestanden und fing an, meine Tasche zu packen. Ja, ich weiß, die sollte man doch schon viel früher gepackt haben. Aber wer rechnet denn damit, dass mein Sohn drei Wochen früher kommen möchte??;-)

Gegen sieben rief ich dann meine Hebi an. Wehen hatte ich immer noch keine. Aber ich war mir nun doch sicher, dass es die Fruchtblase war.

Hab dann gemütlich gefrühstückt und erst mal rum telefoniert. Ging mir ja bestens.

Gegen neun kam Hebi. MuMu war zwei bis drei cm auf, aber keine Wehen. #schmoll Also hieß es abwarten. Hab dann alles Mögliche im Haushalt gemacht, um Wehen heraus zu fordern. Aber nein... !!!:-[ Naja, Haus glänzte nun.;-)

Gegen 12.45 Uhr machte es dann "Peng" bei mir und alles rutschte irgendwie tiefer. Und ein Schwall Fruchtwasser kam heraus. #kratz

Und jetzt kamen auch die ersten Wehen. Schmerzen waren noch recht erträglich. Meine Hebi kam dann sofort und meinte, die Fruchtblase ist nun komplett auf. War vorher nur angerissen. Sie wollte dann gegen 15 Uhr noch mal vorbei schauen.

In der Zwischenzeit brachte mein Mann unsere Tochter zur Nachbarin und ich atmete die Wehen weg. Die kamen irgendwie schon alle 5-6 Minuten.#kratz

Hab dann meinen mittlerweile völlig aufgelösten Mann dazu verordnet, Computer zu spielen. (Wollte zu gucken, um mich abzulenken.) Und nebenbei hab ich mit meiner Mutter und meiner besten Freundin telefoniert.

14.30 Uhr hielt ich es nicht mehr aus. Hebi wollte ja 15 uhr vorbei kommen. Aber nix ging mehr. Die wehen taten tierisch weh und weg atmen ging auch nicht mehr so gut.#heul#schock

Sind dann ins KH gefahren. Meine Hebi wartete schon auf uns. Natürlich hatten wir an jeder Ampel die schöne Farbe rot :-[ Und mein Mann fuhr sehr vorsichtig.

Gegen 15 Uhr waren wir dann endlich da. #schwitz Ich wollte sofort ein Schmerzmittel. Aber nein, ich sollte erst untersucht werden. #schock:-[#heul

MuMu war nun 5 cm auf. MEHR NICHT?!#schock Bei diesen Schmerzen?!

15.30 kam dann endlich die Ärztin um mich zu untersuchen. Die stellte ständig Fragen. Ich hätte ausflippen können. Ich hatte irgendwie keine wirkliche Wehenpause mehr und musste die Wehen nun in einer Tour ertragen und weg hecheln. #schwitz Was labert die mich dann so zu???

So, nun kann ich doch endlich ein Schmerzmittel haben???#gruebel 15.45 Uhr untersuchte mich Hebi noch mal, um mir dann endlich mein langersehntes Mittelchen zu geben.#huepf

Sie meinte dann nur noch,:"Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: MuMu ist 9 cm auf. Die schlechte: Ich kann dir nun kein Schmerzmittel mehr geben." #schock#heul#schock

Kaum ausgesprochen kam die erste Presswehe. Der blanke Horror. Ich wollte vor Schmerz #heul, ging aber nicht. Dann folgten noch zwei Presswehen und der Kopf war draußen. #huepf Juchu, das schlimmste ist geschafft. Jetzt nur noch einmal pressen und mein Sohn ist da.

Der Kopf ist ja das schlimmste, der Rest rutscht nur noch nach. DENKSTE!!! Die Schultern taten noch viel mehr weh.#schock#heul:-[ Ich bin der Meinung, das ganze KH zusammen geschrien zu haben. Meine Hebi behauptet das Gegenteil.#kratz

Und warum taten seine Schultern so babarisch weh??? Er hatte links und rechts die Hände mit und somit war der Umfang größer als der Kopf. #schock#heul#schock

Dann folgte ein lauter Schrei. Mein Yannik war da.#huepf#freu#huepf Mein Mann durchtrennte die Nabelschnur und ich konnte nun endlich #heul

Yannik wurde mir dann auf den Bauch gelegt. Es ging alles total schnell. Nur drei Stunden Wehen. Aber genau das war ja so schlimm. Ich hatte überhaupt keine Zeit zum Durchatmen und Erholen. Für mich war die Geburt wirklich sehr schlimm.

So schnell, wie Yannik da war, so schnell wurde er mir auch weggerissen. #schock#heul Er kam ja drei Wochen zu früh und die Geburt war für ihn auch zu schnell. Dadurch war er wirklich erschöpft und stöhnte. (Typisch Mann, jammert jetzt schon.#augen;-)) Er wurde also auf Kinderstation gebracht und angekabelt.

Nun wurde ich auf Risse untersucht. Und es ist kaum zu glauben. Ich bin NICHT gerissen!#huepf#freu#huepf Und das bei den Schultern.

Gut, mit mir alles in Ordnung und nun verschwanden alle. Mein Mann ging mit zur Kinderstation, Hebi war auch weg und die Ärztin auch. Ich lag da nun also ganz allein und niemand sagte mir Bescheid, wie es meinen Sohn ging. Hab total den Heulkrampf bekommen. Das alles hat mich psychisch total runter gezogen.

Nach gut einer halben Stunde kam dann endlich die Hebi um mich zu waschen und mich dann auch endlich zu meinen Sohn zu bringen.

Dem ging es mittlerweile auch sehr gut. Hat sich von den Strapazen erholt und wir konnten dann endlich zusammen sein.#huepf#freu

Seine Maße:
48 cm
3060g
KU 33 cm

Beitrag von sajapa979905 16.02.06 - 20:24 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum Yannick Pascal !!!!

Alles gute mit dem kleinen !

sajapa979905

Beitrag von julie2006 17.02.06 - 12:37 Uhr

Vielen Dank, sajapa,

wir sind jetzt auch super glücklich mit dem Kleinen. Auch wenn er nun die Nacht zum Tag macht. ;-)

Lg Anika

Beitrag von sama26 16.02.06 - 22:34 Uhr

Hallo!

Gratuliere dir. Schade dass meine zwei Geburten nicht so "schön" waren, wie die von deinem kleinen Sohnemann Yannik #fest

Alles Gute noch weiterhin.....

LG

Beitrag von julie2006 17.02.06 - 12:38 Uhr

Vielen Dank sama,

wie waren denn deine Geburten?

Lg Anika

Beitrag von awk1329 16.02.06 - 22:54 Uhr

Von mir auch alles Gute!#liebdrueck

Sei froh über deine 3 Stunden!!!
Ich hatte 30 Stunden und landet festgeschnallt auf dem OP-Tisch zum Kaiserschnitt in Vollnarkose!

Viel Freude mit deinem Schatz #liebe

awk

Beitrag von julie2006 17.02.06 - 12:40 Uhr

Vielen Dank awk,

Was hattest du denn für eine Geburt? Klingt ja nach Horror pur.

Lg Anika

Beitrag von 75engelchen 17.02.06 - 13:03 Uhr

Hallo du

Ich gratuliere Dir recht #liebelich zu deinem Sohn!!

Mein Sohn kam eine Woche zu früh. Die geburt gieng auch blitzartig. Mein Sohne mannhatte auch ein kleines stöhnen. Immer wenn er schlief. Das gieng ca 4 Tage lang. Die Schwestern machten mir schon Angst das was nicht stimmen würde.#schock

Aber es ist alles bestens. Es ist ein super lieber Junge.#freu

Knutsch deinen Sohn schön von mir;-)#kuss

Alles liebe


Engelchen mit Ben #baby#liebe

Beitrag von julie2006 18.02.06 - 12:45 Uhr

Hallo Engelchen,

vielen Dank für deinen Glückwunsch. Die Schwestern machen einen irgendwie immer wuschig. War bei mir auch so. Und nun ist alles in Ordnung. Immer diese Panikmache. Schrecklich!

Alles Liebe auch für dich und den kleinen Ben

Anika

Beitrag von heaven_26 17.02.06 - 13:17 Uhr

Alles liebe zu deinem kleinen Sohn.
Ich hatte auch so eine Blitzgeburt. Lag grad mal ne Stunde im Kreisssaal und da war mein Ben schon da.
Ich habe mir auch schon überlegt ob es vielleicht nicht ganz so schmerzhaft gewesen wäre, wenn es ein bisschen länger gedauert hätte.
Wir sind ja von der Geburt quasi überrumpelt worden.
Und ich habe das ganze Krankenhaus zusammen geschrien. Meine Hebi hat´s mir bestätigt.
War auch noch mitten in der Nacht. Da kam´s denen noch lauter vor.
Also ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit mit dem kleinen.

LG Jana + #baby Ben morgen 11 Wochen alt

Beitrag von julie2006 18.02.06 - 12:42 Uhr

Hallo Jana,

ging dir also wie mir. Ich war auch nur eine Stunde im Krankenhaus, als Yannik dann da war. Bei meiner Großen hab ich nicht geschrien. Das war auch alles viel angenehmer. Wäre Yannik mein 1. Kind, hätte ich wohl nie ein zweites bekommen. ;-)

Liebe Grüße Anika

P.S.: Gratuliere dir auch ganz lieb zu deinem Ben

Beitrag von amalirs 17.02.06 - 13:27 Uhr

Von mir auch herzlichen Glückwunsch.

Viel Spaß mit dem Baby. Ich habe fünf schnelle Geburten hinter mir.

Gruß
Angie

Beitrag von julie2006 18.02.06 - 12:39 Uhr

Vielen Dank,

du hast fünf schnelle Geburten hinter dir? Wahnsinn! Gratuliere dir natürlich. Ist es nicht stressig mit fünf Zwergen? Wir sind mit unseren zwei dann fertig mit der Familienplanung. Find ich aber auch toll, dass sich trotz allem immer noch einige zu ner Großfamilie entscheiden.

Liebe Grüße Anika

Beitrag von poercy 17.02.06 - 20:20 Uhr

herzlichen glückwunsch!

als ich deinen geburtsbericht gelesen habe musste ich etwas schmunzeln...denn deine geburt war meiner sehr ähnlich!und ich weiss ich habe geschrien wie ich noch nie geschrien habe...und alles war in 3 stunden gegessen!der einzige unterschied war das meine geburt über 4 tage eingeleitet wurde.....wir hatte schon alle die hoffnungen aufgegeben........aber dann kam es richtig...die haben schon die fenster verriegelt damit das draussen keiner mitbekommt.......lol.....
meine war auch 3 wochen zu früh...aber ihr geht es jetzt recht gut.....bis auf anfangsschwierigkeiten mit dem stuhl......(ich stille nicht)

naja das wollte ich nur kurz sagen...meine wehen waren acuh die hölle...und ich muss gestehen ich weiss nicht ob ich das nochmal machen möchte.......glaube nicht das ich das so schnell vergesse..lach...
lieben gruss Yvone und michelle cecile

Beitrag von julie2006 18.02.06 - 12:27 Uhr

Hallo Yvone,

vielen Dank für deine Mail. Hab mir gerade deine VK durchgelesen. Du hast ja echt schon was durch. Und klasse, dass es doch noch geklappt hat mit deiner Maus. Gratuliere dir recht herzlich. Wann kam sie denn?

Ich stille übrigens auch nicht. Hab meine Große auch nicht gestillt.

Liebe Grüße Anika

Beitrag von poercy 18.02.06 - 18:43 Uhr

sie kam am 03.02 zur welt abends um 22.18 uhr...
und ich muss sagen dadurch das meine wehen so schlimm waren kam mir die eigentliche geburt des babys gar nicht mehr so schmerzhaft vor.....eher wie eine erleichterung...lol.......hatte leider keine schöne schwangerschaft da die herztöne halt dauernt so bei 100 lagen.....die ärzte haben mich verrückt gemacht.....und andere wiederum fanden das ok..naja.....laaange geschichte......bin froh das ich mich durchsetzen konnte eine einleitung zu bekommen.....aber ie schmerzen will ich nie wieder haben!naja dadurch das ich jetzt nciht stille und die scheiss flaschennahrung auch nicht so doll ist...hat meine kleine leider festen schmerzhaften stuhlgang.....habe schon so viel versucht...mit tee usw...aber nix hilft.....und jetzt bekommt sie auch noch so komische kleine pocken am kopf und rote stellen......du weisst acuh nicht rein zufällig was das sein kann?habe ja schon davon gehört das manche babys das sogenannte soor bekommen.....vielleicht ist es sowas...werde wohl mal zum doc müssen....die hebamme ist zwar super aber ist halt kein doc...
so viele liebe grüsse Yvonne

Beitrag von julie2006 19.02.06 - 11:00 Uhr

Hallo Yvonne,

komische Pocken am Kopf??? Rote Stellen? Vielleicht Babyakne?? Soor ist eine Erkrankung im Rachenraum bzw im Windelbereich. Was für Babynahrung fütterst du? Hab damals meiner Großen Milasan gegeben. Die hat sie überhaupt nicht vertragen. Nur Blähungen und Verstopfung. Beba und Humana dagegen war einwandfrei. Meinem Kleinen gebe ich deshalb gleich nur das "Gute". Milasan kommt mir nicht mehr ins Haus.

Vielleicht solltest mal die Marke wechseln. Es gibt doch auch HN-Nahrung (Heilnahrung), die gut bei Blähungen und Verstopfung helfen soll. Hab ich nie probiert, weil meie beiden HA-Nahrung brauchen. (wegen Allergiegefahr)

Was sagt denn deine Hebi zu den Flecken?

Liebe Grüße Anika

Beitrag von poercy 20.02.06 - 14:44 Uhr

die hebi sagt das wäre schon gewesen bestimmt und ich hätte es nicht bemerkt......das käm von der geburt...aber ich bin mir sicher das die kleine das erst nicht hatte.....werde mal abwarten wenn esnicht besser wird....zum doc....meine hebi sieht das eh alles nicht so eng......auch in auge selber hat die keine so rote stellen um die pupille......hebi meint auch nicht so schlimm...naja weiss nicht was ich davon halten soll....
ich ahbe erst aptamil pre genommen naja und dann mal gewechselt auf milumil pre......habe das ganze dann nur mir tee gemischt...aber hat auch nix gebracht....jetzt mische ich in jedes fläschchen etwas milchzucker aber auch fehlanzeige......vielleicht hast du recht und ich sollte mal ne andere nahrung ausprobieren!aber ich traue mich da nicht so ran.....nicht das ich da was falsches mache......
wie teuer ist denn diese heilnahrung?und von welchem hersteller kann ich sie nehemen?ist das dann auch pre?
ist halt mein erstes kind und ich habe echt panik was falsch zu machen!helfe der kleinen ja schon manchmal mit dem fiebertermometer weil sie sich so quält und das so gross ist was da raus kommt....aber ob das so gut ist....nicht das sie sich daran gewöhnt und dann von alleine hinterher nicht mehr drückt?!
bin dankbar für jeden anreiz.....
danke im vorraus!
Yvonne#liebdrueck

Beitrag von julie2006 20.02.06 - 17:40 Uhr

Hallo Yvonne,

ab zum Doc!!! Rote Stellen um die Pupille? Sagt mir gar nichts! Das würde ich echt abklären lassen. (Musst du der Hebi ja nicht sagen, dass du dir noch eine 2. Meinung holst.) Auf jeden Fall hat deine Maus Verstopfung, wenn da große, harte Klumpen raus kommen. Und das tut extrem weh. Laktolose soll helfen. Geh aber auf jeden Fall zum Arzt.

Was diese Heilnahrung kostet, weiß ich allerdings nicht. Und die Marke weiß ich auch nicht. Ich GLAUBE Nestle Beba. Aber frag den KiA, was du da machen sollst. Ich würde jetzt nicht einfach so an ihr "rum experimentieren". Diese roten Stellen finde ich ja auch etwas beunruhigend. Vor allem, weil es im Auge ist.

Sonst hätte ich noch auf Hitzepickelchen getippt. Gerade bei diesem Wetter weiß man nicht, wie warm man sein Baby einpacken soll. So war es bei meiner Großen. Die hatte dann am ganzen Körper Ausschlag, weil ich es zu gut mit der Kleidung meinte.

Aber wie gesagt, MORGEN sitzt du dann beim KiA. Geh da lieber einmal zuviel hin, als einmal zu wenig. Vielleicht ist es ja wirklich nur was Harmloses. Will dich auch nicht unnötig verunsichern. das wirst du jedenfalls morgen wirklich wissen. Eine Hebi ist eben nur eine Hebi. Klar haben die auch Ahnung. Aber eben nicht soviel wie ein Doc.

Ich wünsch dir und Mausi alles Gute und halt mich auf dem Laufenden! Anika

Beitrag von francie_und_marc 20.02.06 - 21:16 Uhr

Hallo!
Muss mich mal eben einmischen, Sorry!!! ;-) Also mein Kleiner wurde (mittlerweile 2 Jahre) damals die ersten vier Wochen voll gestillt und ich habe damals dann auch auf Milumil umgestellt. Er hatte extreme Blähungen und Krämpfe. Das lag aber nicht an der Milch. Wusste damals auch nicht warum. Letztens als ich hier mal wieder am "rumschnüffeln" #freu war, haben welche gepostet das Blähungen etc. von zu hartem Wasser kommen würden. Und was soll ich sagen, ich wohne in Ostbrandenburg und da ist das Wasser am härtesten. Wie sieht es bei euch aus? Wenn ich nochmal nen Baby bekommen würde, würde ich das Wasser lieber kaufen. Das tue ich mir nicht nochmal an #schock#schock.
4 Monate lang ständiges Geschrei und Schmerzen! Never! So, das soll es mit meiner Einmischung gewesen sein. Vielleicht probiert ihr es ja aus? LG Francie

Beitrag von poercy 21.02.06 - 19:40 Uhr

HI::::
also das mit dem wasser habe ich schon ausprobiert...sage ja ich habe viel versucht....habe das babywasser von milupa versucht.....2 liter lang...aber hat sich nichts verändert......
leider....
aber danke für den tipp......
ist sehr aufbauent das es leute gibt die einem helfen wollen!werde aber nix unversucht lassen!
Vielen dank Yvonne

Beitrag von bine3 17.02.06 - 20:38 Uhr

Hallo!!
Hatte 3 Geburten ohne Schmerzmittel!! Meine Kinder waren alle 54cm groß und zwischen 3930 und 4370g schwer!!
Musste bei der ersten Entbindung 10 Presswehen veratmen, weil der MuMu nur 8cm offen war - glaub mir - das ist hart!!!
Übrigens, waren die Köpfchen meiner Süssen immer 36cm - und die kamen echt problemlos raus!!
Und sei Stolz auf Dich, dass Du das alles ganz aus eigener Kraft gepackt hast!!
Ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe und eine wunderbare Zeit mit Deinem Würmchen

Beitrag von julie2006 18.02.06 - 12:23 Uhr

Hallo Bine,

du bist ja echt mutig, bei so großen Kindern keine Schmerzmittel zu nehmen. Hut ab.

Alles Liebe wünscht Anika

Beitrag von kim_laura 20.02.06 - 21:19 Uhr

Ist ja witzig...unser Lucas kam auch am 11.2.05, und mein ET war der 7.3.05!


Alles Gute euch #liebdrueck

Beitrag von julie2006 21.02.06 - 18:07 Uhr

Zufälle gibts. ;-) Unsere Jungs mochten den 7.3 wohl nicht. Haben sich abgesprochen. ;-) Wie sind denn die Daten von deinem Sohnemann?

Liebe Grüße Anika

  • 1
  • 2