Wie anfangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tessy25 16.02.06 - 19:35 Uhr

Hallo Mamis,

unser Cornelius ist jetzt 15 Wochen. Er bekommt von Anfang an Flaschenmilch. Da er immernoch sehr oft sehr viel erbricht, möchte ich jetzt mit zufüttern anfangen. Ich hoffe, das "feste" Nahrung besser drinne bleibt. Wie kann ich anfangen und vor allem mit was? Irgendwelche Flocken in ie Milch oder ein Gemüsebrei?

Liebe Grüße

Tessy

Beitrag von nicole642653 16.02.06 - 20:02 Uhr

Hallo Tessy,
#schock#schock#schock
Deine Maus ist 15 Wochen!!!
#schock#schock#schock#

Es gibt Spuckkinder. Ich habe Dominik ein halbes Jahr voll gestilllt und er hat sich solange auch übergeben. An dem Spruch - Speikinder sind Gedeihkinder ist was wahres dran.
Der Magen Darm Trakt ist doch für feste Nahrung noch garnicht ausgebildet.

Wenn das übergeben zu schlimm ist, sprech mit dem Kinderarzt über Milchwechsel oder Spezialnahrung.

Nicole

Beitrag von twins 16.02.06 - 20:11 Uhr

HI,
meinst Du nicht, das 15 Wochen viel zu früh ist?
Meine Freundin hat im 4 Monat angefangen, und er speit genauso wie früher die Milch. Sie erkennt da gar keinen Unterschied.

Versuche doch mal die Milchsorte umzustellen. Aber spein ist bei vielen Kindern ganz normal!!!!!

Grüße
Lisa

21.11. Zwillinge

Beitrag von hotzwecke 16.02.06 - 20:14 Uhr

Hallo Tessy!
Mein kleiner ist jetzt knapp 14 Wochen alt.Er hat auch von Anfang an die Flasche bekommen.Am selben Tag hat er sich so doll übergeben,das man es schon nicht mehr spucken nennen konnte.Alles kam in hohen Bogen wieder raus.Bis ich rau gefunden hab das er 1. diese Tabletten nicht verträgt(die,die kleinen nehmen müssen) und das er die Sorte Milch nicht verträgt.War beim Ki.arzt.Daraufhin andre Tabletten gekriegt, andre Nahrung genommen und schon wars vorbei.
Tschö.

Beitrag von tauchmaus01 16.02.06 - 20:49 Uhr

Jeder muß es für sich entscheiden A B E R....

Du hast einen Säugling im Arm und das bedeutet er braucht nur eins: Milch, Milch, Milch und zwischendurch Milch!!!!

Keine Möhre, keine Pastinake, keinen Mlchbrei oder sonstwas.

Tu das Deinem Säugling bitte nicht an, der Magen- Darmtrakt ist noch nicht reif für eine solche Belastung!
Klar, es gibt immer Eltern die meinen es muß schon so früh zugefüttert werden aber nicht umsonst steht auf Gläschen & Co : nach dem 4 . Monat (also ab der 20.Woche)
Wenn es so gut wäre für Säuglinge schon früher was zu bekommen, kannst Du jede Wette eingehen das die Industrie das auf die Gläschen schreiben würde, aber ein Gläschen auf dem steht: ab dem 3.Monat hab ich noch nicht gesehen.
Du etwa?

Die Tips von oben sind gut, versuch das mal!

Mona, JUle (3) und FLorentine (7 M.)