Brauche eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Alexandra 16.02.06 - 19:45 Uhr

Mein Ex und ich sind nun zwei Jahre auseinander und in der Zeit hatte ich zwei Beziehungen,die der mit ihm folgten. Leider waren beide Beziehungen nur sehr kurzlebig und nun bin ich wieder solo.
Auch mein Ex hat eine neue Beziehung seit ca. einem Jahr und so wie ich es mit bekomme läuft die leider nicht sehr gut.
Als wir uns getrennt haben,habe ich ziemliche Scheiße gebaut und bei ihm jegliches Vertrauen verloren. Diesen Fehler habe ich schnell bereut -aber manchmal ist es einfach zu spät und es gibt kein Zurück mehr.
Es kam vor einem halben Jahr dann wieder zu einem langen Gespräch zwischen uns beiden,weil ich mich für mein Fehlverhalten gerne entschuldigen wollte. Er wirkte (zu recht) sehr distanziert und erklärte mir,dass er mich für mein damaliges Verhalten hasst und nichts mehr davon wissen möchte.Es hieß auch,dass er keinen Kontakt mehr zu mir möchte.
Heute sieht es so aus,dass wir wieder per Internet miteinander reden und er mir auch seine Probleme mitteilt.
Soviel zum Thema hassen oder sehe ich da irgendwas falsch? Eigentlich redet man doch nicht mit Menschen,die man hasst.
Am Wochenende bekam ich eine SMS von seiner neuen Freundin#kratz,die sich gerne mit mir treffen möchte.Sie meint,dass er immer noch viel an mich denken würde und sie das Gefühl hat,dass er sie nicht wirklich liebt.
Sie möchte so eine Art "Test".Ich soll mich treffen mit ihr und er ist dabei (aber er weiß nicht,dass sie sich mit mir trifft) und dann möchte sie sehen wie er reagiert und danach entscheiden ob sie die Beziehung beendet oder ob sie sich da nur was einredet - für mich ist das absoluter Kindergarten#augen-
Ich bin natürlich nicht darauf eingegangen!!!!
Aber irgendwie denke ich darüber nach,noch einmal mit ihm zu reden und bin jetzt auch am Überlegen ob ich ihm sagen soll,was seine Freundin vor hat.Nur weiß ich nicht ob es was bringt,denn Vertrauen hat er nicht mehr in mich (Was ich auch nachvollziehen kann?Jetzt sitzt ich hier und überlege ob ich ihm eine Mail schreibe oder nicht#heul

Beitrag von babette35 16.02.06 - 20:12 Uhr

Entschuldige, aber was soll das denn bringen?
Möchtest Du ihn wieder haben oder interpretiere ich das falsch?

Ich würde mich auf keinen Fall in die Beziehung einmischen (wahrscheinlich stehst Du letztendlich wirklich als die Dumme da, der er nicht glaubt) und somit keine mail schicken.

Ich habe das dumpfe Gefühl, daß der Zug bei diesem Mann für Dich abgefahren ist - ob er nun ne Freundin hat oder nicht.

Er vertraut Dir nicht, er glaubt Dir nicht, er ist distanziert... war wohl wirklich ein bißchen too mouch damals, sorry...

Beitrag von babette35 16.02.06 - 20:16 Uhr

Die einzige machbare Lösung wäre vielleicht, ihm einen netten Brief zu schreiben.
Daß es Dir leid tut, Du alles bitter bereust und solche Dinge eben.
Dann wirst Du ja sehen, ob und wie er reagiert.

Beitrag von danni64 16.02.06 - 20:20 Uhr

Hallo Alexandra,

erst einmal möchte ich sagen,dass Hass und Liebe eng bei einander liegen. Ich hasse jemanden,der mich verletzt hat und verletzen können mich nur Menschen,die mir viel bedeuten. Sonst sind mir diese Menschen egal und sie können mich nicht verletzen.

Und nein,lasse dich auf diese Geschichte nicht ein,denn sie will dich aus seinem Leben verbannen. Ich denke,das ist ein Trick von ihr.
Ich würde auch keine Mail schreiben,denn sie wird es leugnen und du bist die Dumme.

Lass es,wie es ist und geniesse es,dass ihr wieder vernünftig mit einander reden könnt,wenn er dir viel wert ist.

LG Danni !!!!