Kindersitzfrage !!!EILT!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bigfish 16.02.06 - 20:44 Uhr

Hallo,

ich muss kurzfristig morgen mit Jonas alleine eine weitere Fahrt hinter mich bringen und bekomme Schweißausbrüche, wenn ich daran denke, dass er hinten die ganze Zeit schreit, was er neuerdings nur zu gerne macht im Auto.

Kann ich den Römer King auch vorne anschnallen trotz Airbag wenn ich den Sitz ganz nach hinten schiebe?
Was meint Ihr?

LG,

bf

Beitrag von laramaus1 16.02.06 - 20:57 Uhr

Würde ich dir nicht raten-ich würds mich zumindest nicht trauen...wenn irgendwas passiert, machst du dir danach ewig Vorwürfe!Hat ja schon seinen Sinn, wieso darauf hingewiesen wird, den Sitz hinten zu montieren.

Ich wünsche dir morgen viel Glück mit deinem Sohnemann-egal wie du dich entscheidest.

Manchmal macht man sich auch zuviel Gedanken um aktuelle "Probleme".Vielleicht verläuft ja die Fahrt ganz friedlich-ich sprech da aus Erfahrung (meine Kleine ist 18 Monate alt).

Wenn du schon mit stressigen Gedanken losfährst, wird das dein Kleiner wahrscheinlich auch spüren und um so unruhiger sein..Denke positiv!

Beitrag von tinaxx 16.02.06 - 21:00 Uhr

Hi!

Natürlich "kannst" du das tun - ich würde es aber auf KEINEN FALL machen!

Der Beifahrer-Airbag ist so groß und kommt mit einer solchen Wucht heraus, dass er ja auch eine schmal gewachsene Person, die den Sitz ganz zurückgeschoben hat, schützt.
Tu das deinem Kind nicht an!

Hast du schon mal probiert, deinem Sohn eine Kinder-CD im Auto vorzuspielen? Bei uns wirkt das Wunder...

#liebe Grüße,
Tina.

Beitrag von barbara77 16.02.06 - 21:09 Uhr

Hallo!

Kannst Du theoretisch schon, ist sogar erlaubt, aber ICH würde es auch nicht tun. Nicht umsonst wird der Beifahrersitz immer mal gern "Todessitz" genannt im Rettungswesen!

Kannst Du nicht zu einer Zeit fahren wo er normalerweise schlafen würde? Ansonsten, viel Spielzeug mitnehmen und ihm geben, Pausen einplanen, vielleicht was zum Knabbern was er selber halten kann... und viele Nerven! Sollte es dann wirklich GAR NICHT gehen, kannst Du immer noch kurzfristig entscheiden den Sitz nach vorne zu tun!

Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von gwodelino 16.02.06 - 21:28 Uhr

Hallo bigfish!
Ich machs dann unverschämterweise so, dass ich ihm den Mittagsschlaf vorenthalte oder ihn sehr sehr früh wach mache so dass er richtig saumüde ist wenn wir losfahren. Wenn er denn schreit, dann sicher nicht lange ;-)
Aber ich würde den Sitz auf jeden Fall hinten lassen.

Gute Fahrt
LG Sarah

Beitrag von bigfish 16.02.06 - 22:14 Uhr

Lieben Dank Euch allen.

Ich werde es so machen wie Barbara vorgeschlagen hat. erst versuchen und wenn es gar nicht geht, dann evtl. nach vorne nehmen.
Ich wollte eigentlich wissen ob man es DARF, hab mich unglücklich ausgedrückt#augen
Bis Mittag kann ich leider nicht warten, ich werde spätestens um 9 losgurken.

Lieben Dank und schönes Woende Euch allen#blume

LG,

bf

Beitrag von barbara77 16.02.06 - 22:33 Uhr

Dann fahr so früh wie irgend möglich!!!!
Wenn wir in den Urlaub fahren, nach Bayern, ca. 3,5 Stunden, dann fahren wir immer um 5 los, normal schlafen die Jungs bis 8, so schlafen sie dann im Auto noch mal 2h mindestens!

Liebe Grüße und gute Fahrt
Barbara

Beitrag von bigfish 16.02.06 - 22:35 Uhr

So früh kann ich auch nicht losfahren, muss den Kleinen ja erst noch füttern und fertigmachen. Kommt ja immer darauf an wie lange er schläft#schwitz

Beitrag von barbara77 16.02.06 - 22:37 Uhr

Mein ich ja, fahr bevor er normalerweise wach wird und nimm alles zum fertig machen mit! Dann mußt Du ihn zwar wecken, eventuell auch mal ne Flasche in die Hand drücken, hast aber gute Chancen auf ruhigere Fahrt!