13 MONATE -WAS KÖNNEN EURE SCHON??? (panik!!!!)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von malika00 16.02.06 - 20:49 Uhr

Hallo meine kleine süsse wird morgen isA 13 Monate alt,
bis jetzt habe ich mich so gut wie nie verunsichern lassen was ihre Entwicklung betrifft, denn wir machen regelmässig ihre U`s ,und bis jetzt war Gott sei dank alles gut.

Aber jetzt mach ich mir wirklich Gedanken ,seitdem meine Schwiegermutter mir gestern am Tel. sagte ,wie sie und mein Schwiegervater sich ernsthafte Sorgen machen ,da unsere kleine ihrer Meinung nach zurückentwickelt wäre ,weil sie ja _Zitat: " 6 Monate nur von Muttermilch gelebt hat".

Ich mach mir Sorgen deshalb weil die kleine weder läuft noch spricht.Und meine Schwie.mutter meint sie müsste beides längst...
Heute hat sie versucht "Hallo" zu sagen und sagt es uns nach ,es klingt zwar so "haddu" (SÜSSSSSSSSSSSSSSSSS)
aber sie spricht deutlich nach.

Aber sie weiss nicht was es bedeutet ,sagt es nur so :))

Und mit dem Laufen ...naja ,eigentlich hätte sie ja noch zeit..
sie steht ja schon freihändig,und läuft wenn sie sich mit einer hand an Wand Sofa odrer Tisch festhalten kann...

was meint ihr??

Beitrag von olya76 16.02.06 - 20:52 Uhr

hallo
mach dir keine sorgen, jedes kind entwickelt sich anders.

mein sohn (10.01.05) kann schon recht gut laufen, die treppen steigern (mit meiner hilfe natürlich), er spricht mama, papa, ... sonst nichts. er wurde übrinens auch 6 monate voll gestillt.

also, hör nicht auf irgendwelche sprüche.

olga

Beitrag von tekelek 16.02.06 - 20:55 Uhr

Hallo !
Mach Dir mal keine Sorgen. Meine Tochter wird am 5.3. 14 Monate alt, kann noch nicht frei laufen (nur an Gegenständen entlang) und reden ist auch nicht so ihr Ding.
Heute hat sie mal mit den Händen im Wasserglas herumgepanscht und meinte "Platsch, platsch" (klang jedenfalls so ;-)). Aber sonst ? Nein, Ja, Da, Ga ist alles, was sie von sich gibt :-)
Liebe Grüße und alles entwickelt sich mit der Zeit,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von curly_26 16.02.06 - 21:02 Uhr

Null Panik!!!
Was soll denn an deiner Tochter nicht normal sein?

Sprechen tut meine Tochter auch noch nicht wirklich, außer "Mama" und "Baba" sind alle "Wawa"´s, achja mein Sonnenschein wurde gestern 13 Monate.

Alleine laufen tut sie schon seit fast 2 Monaten, dafür meckert jeder an ihrem "zu geringen" Gewicht herum "gib ihr doch mal mehr Schokolade..." #bla .

Jedes Kind entwickelt sich anders und anders schnell. Meine Süße ist schon mit 6 1/2 Monaten gekrabbelt, dafür hat sie immer noch null Interesse an Türme bauen oder Formen zuordnen...

Wenn die U´s in Ordnung sind und auch dein Gefühl, dann würde ich sagen, schön dass sich deine Schwiegereltern so Gedanken machen, aber die sind unnötig.

Schönen Abend noch!

Beitrag von bigfish 16.02.06 - 20:56 Uhr

Hallo,

lass Dich nicht irre machen, Jonas läuft auch noch nicht und brabbeln tut er ein paar Worte, aber nicht extrem viel.

Laufen kann er auch nur, wenn er sich festhält.

Das kommt alles.

LG,

bf

Beitrag von tonni 16.02.06 - 21:19 Uhr

hallo malika.

lass dich nicht verrückt machen.
wir wissen sicher alle besser, dass 6 monate "nur" von muttermilch leben wohl das beste ist was deiner kleinen passieren konnte.
und mit 13 monaten muss sie weder laufen noch sprechen können (sprechen ganz sicher ncith, ich bin sprachtherapeutin - habe diesbezüglich mal absolut keine panik!!!!!!!!!!!).
bleib selbstbewusst, bisher hast du dich auch ncith gesorgt. sicher meinen es deine schwiegereltern gut, keine frage. aber ich bin sicher mit deiner kleinen ist alles in ordnung. meine ist 11 monate, läuft an 2 händen, an sofa und co entlang mit 2 händen festhalten und mit dem gehwagen und sagt das ein oder andere nach und zu manchen dingen immer daselbe (zu allen tieren "wakwak", wohl weil sie eine ente und einen frosch hat, bei dem sie dann doch oft ein "quak quak quak quak" von uns hört ;-) ).
aber alle anderen kleinen in ihrem alter in meinem freundeskreis tun das alles nicht, und wir sorgen uns nicht darum - bei allen sind alle U´s völlig in ordnung obwohl der eine dies kann und andres nicht.
jedes kind hat sein tempo. und ich finde deine kleine ist doch TOTAL im rahmen!
lass dich nicht verunsichern, es ist alles in ordnung bei deiern kleinen, da bin ich sicher ;-)

liebe grüsse tonni mit ida marie

Beitrag von hoggene 16.02.06 - 21:26 Uhr

Hallo malika00,
unser sohn ist jetzt 14 Monate alt. Laufen kann er seit 2 monaten. Plappern tut er wie wild. Er spricht alles nach.
Aber er hat "nur" 4 Zähne. Die meisten Kinder ins einem Alter haben dann doch schon ein paar mehr.
Wie Du siehst, ist jedes Kind anders. Und solange alle U`s in Ordnung sind. Mach Dich nicht verrückt.
Ich mach es wegen der Zähne auch nicht. Hannes bekommt auch ohne Beißer alles klar.

Liebe Grüße
Katrin und Hannes (8.12.04)

Beitrag von caro2404 16.02.06 - 21:37 Uhr

Auweia! Ist meine Tochter in ihrer Entwicklung zurück!! Sie ist schon 18! Monate und spricht nur "Mama", "Papa" und "aussien" (soll ausziehen heißen). Ich hätte sie wohl keine 8 Monate stillen dürfen.....

*ironie off*

Laß Dich nicht verrrückt machen! Nach unseren Müttern und Schwiegermüttern konnten wir und unsere Männer in dem Alter ja schon soooo viel! Mit Deiner Tochter ist alles in bester Ordnung. Anna war ca. 13 Monate als es mit dem freihändigen Laufen so langsam los ging. Ich kenne aber auch Kinder, da gings erst mit 15 Monaten oder auch mit 10 Monaten los. Jedes Kind ist verschieden und hat seinen eigenen Rythmus.

Beitrag von trickster 16.02.06 - 21:58 Uhr

bei deiner kleinen ist alles in bester ordnung...!!! was, das arme kind wurde 6monate voll gestillt???:-D na, kein wunder wenn es noch nix weiter kann...hihi, solche sprüche sind ja echt daneben. ignorier einfach die aussagen deiner schwiegereltern. mein kleiner wurde auch 6monate voll gestillt, er kann zwar schon seit knapp 4 wochen laufen, aber er spricht kein einziges wort...es geht den ganzen tag nur."ada ada ada"....ich kann's bald nicht mehr hören#augen

lg aus irland, trickster+jake (31.1.2005)

Beitrag von sanja_ 16.02.06 - 22:26 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist auch 13 Monate alt. Mit 9 Monaten und 1 tag hat er angefangen freihändig zu gehen. Er redet auch viel, ab und zu aber auch chinesich, so dass ich ihn nicht verstehe. Aber er versteht mich, wenn ich ihm sage, er soll mir zb. die Fernbediehnung holen oder ein anderes Spielzeug. Er klettert selber aufs Bett und geht auch selber runter. Aber er hat zb. auch nur 4 Zähne. Jedes Kind ist anders. Ich würd mir keine Sorgen machen. Das mit dem stillen ist eindeutig ein Blödsinn. Das mit dem Gehen kommt auf einmal und dann hört sie auch nicht mehr auf selber zu gehen. Mit dem Reden ist es das selbe. Als meiner das erste mal Mama gesagt hat, sind schnell die restlichen Wörter nachgekommen. Mir wollte eine alte Oma weiss machen, dass ein Kind mit 6 Monaten trocken sein muss. Dieses Kind möchte ich mal kennenlernen, welches mit 6 monaten aufs Töpfchen oder klo geht. Eine andere Bekannte sagte mir zb. ich muss meinem Sohn löffelweise Wasser geben, damit er anfängt zu reden. Das habe ich natürlich nicht gemacht und er redet. Es ist am besten, sich diese Schauermärchen gar nicht anzuhören.

Beitrag von stehvieh 16.02.06 - 23:35 Uhr

Hallo!

Frag deine Schwiegermutter mal, welche Gedichte dein Mann mit 13 Monaten aufgesagt hat. Wenn das nicht mindestens Brecht war, soll sie sich mal Sorgen machen #augen.

So ein Blödsinn. Was soll sie denn mit 13 Monaten schon alles sagen?! Da hat meine Tochter "da" gesagt und manchmal was, das wie "nee" klang, außerdem "Kuckuck" (das muss man wohl als ihr erstes Wort zählen). Gelaufen ist sie freihändig mit 14 Monaten. Und stell dir vor, das alles, nachdem sie sogar 7 Monate nur von der ach so dünnen Muttermilch gelebt hat! #:-p Na und? Mein Mann ist mit 18 Monaten gelaufen, und der hat damals die "gute Flaschenmilch" gekriegt! Seit wann die Milchsorte was mit der Entwicklung des Laufens und Sprechens zu tun hat, möcht ich mal wissen.

Übrigens, falls du mal dumme Antworten auf dumme Fragen brauchst - hier gibt's welche, besonders zum Stillen und "nur Muttermilch":

http://das-kind-muss-ins-bett.de/hints_notneed.html

LG und mach dir mal keine Gedanken, dein Kind ist bestimmt ganz normal!

Steffi + Caroline Johanna (22 Monate, inzwischen Rennmaus und Quasselstrippe) + #baby inside (18. SSW)

Beitrag von wolkenwesen. 17.02.06 - 09:24 Uhr

Hallo,

ach ja, die lieben Omas... meine Mutter meinte auch, als Kiran ein Jahr alt war, er sollte mal langsam mit laufen und sprechen anfangen. Ich selbst konnte mit 1 Jahr angeblich schon in ganzen Sätzen sprechen #bla
Dabei "müssen" Kinder mit 13 Monaten beides bei weitem noch nicht können.
Kiran fing dann mit 15 Monaten an zu laufen und sagte mit 17 Monaten die ersten verständlichen Wörter (und das ist eher durschnittliche als spät!). Mittlerweile finden alle, dass er sehr gut spricht #freu und auch motorisch ist er fit.
Er wurde auch 6 Monate voll gestillt und trinkt auch jetzt noch einmal täglich MuMi. Aber was das betrifft, hatte man bekanntlich zu Zeiten unserer Eltern ganz andere Ansichten...

LG Henny mit Kiran (28 Monate)