private insolvenz

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rose79 16.02.06 - 21:00 Uhr

hallo,

möchte gerne mal ne umfrage starten und zwar:
wer erfahrung gemacht hat,mit einer privaten Insolvenz.
man hört ja jeden tag,das es in Deutschland immer mehr Menschen gibt,die insolvent sind!
welche erfahrungen habt ihr gemacht?ist euch das unangehm?
ich habe im bekanntenkreis viele leute,die es gemacht haben oder machen müssen,da sie keine andere möglichkeit haben!

es gibt einem die möglichkeit,nochmal neu anzufangen.

#danke für eure antworten

sandra

Beitrag von kathathom 17.02.06 - 07:02 Uhr

Guten Morgen.

Ja, ich kenne jemanden der es macht, bzw. gerade am Anfang des Ganzen steht...

Meine Freundin sagte mir, als sie das erste Mal bei der Schuldnerberatung war, seien Ihr danach mind. 10 Steine vom Herzen gefallen, denn dieser erste wichtige Schritt ist ihr wahnsinnig schwer gefallen....

Aber nun, kurz vor Insolvenzeröffnung geht es ihr sehr gut....sie hat jeden Monat genug Geld um zu Leben und freut sich auf die neue Chance....

Sie ist viel ausgeglichener, weil sie nicht ständig mit MAhnungen etc rechnen muss....

Ich persönlich finde es eine gute Chance, schließlich kann man durch verschiedene Umstände in eine schlimme Krise geraten....

Bei Ihr kommen die ganzen Schulden aus der Ehe....

LG

Beitrag von butterweich 17.02.06 - 07:17 Uhr

welche vor- und nachteile bringt einem eine private Insolvenz? Was ist das eigentlich genau?

Beitrag von kiddy100 17.02.06 - 07:28 Uhr

Hallo Sandra,

ich habe jetzt 15 Monate schon hinter mir.

Es wurde gemunkelt, dass dauert ne Ewigkeit, bis das durch ist und so weiter. Bei mir hat es zum glück "nur" 5-6 Monate gedauert.

Grund waren Kreditschulden, die mein Exmann eigentlich zahlen sollte, während ich alle anderen offenen Rechnungen zahlen sollte. So hat es der Anwalt meines ExMannes gewollt. Ich habe alles gezahlt nur der Ex nicht und da hatte ich keine Lust drauf, seine Sachen zu zahlen.

Nachteil: keine Käufe mehr im Versandhandel, Probleme beim Wohnungswechsel.

Ansonsten kann ich damit gut leben.

Gruß
kiddy

Beitrag von biene2006 17.02.06 - 10:56 Uhr

hallo würde mich gern mal einmischen

würde gern mal wissen welche nachteile eine insolvenz hat und was sie genau bedeutet.

mein bester kumpel lebt seit 3jahren in einer tiefen schulden falle und er kommt aus diesem loch nicht mehr raus.

alle raten nützen da nix es wird immer mehr durch mahnkosten ect.

biene

Beitrag von kiddy100 17.02.06 - 16:19 Uhr

Hallo Biene,

wenn er die private Insolvenz macht, muss er 6 Jahre lang alles pfändbare Einkommen abgeben. Er darf keine neuen Schulden mehr aufbauen und er darf auf gar keinen Fall einem seiner Gläubiger Geld schicken, sonst ist alles hinfällig.
Ich habe jetzt festgestellt, wenn Du umziehen willst, möchten viele Vermieter eine Bankbürgschaft, die Du aber bei der Insolvenz nicht bekommst.
wie schon geschrieben, kannst Du in keinem größerem Versandhandel mehr was bestellen. Handyverträge bekommst Du auch nicht mehr.

Trotz allem würde ich Deinem Kumpel dazu raten, zumindest soll er zur Schuldenberatungsstelle gehen und mit denen alles durchsprechen. Vielleicht kann er mit den Gläubigern aushandeln, dass er die Raten zahlt, aber es kommen keine Zinsen mehr drauf.

Viel Glück
kiddy