Kleine Umfrage-was macht ihr die ganze Woche???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lara78 16.02.06 - 21:26 Uhr

Hallo,
also ich muss sagen,dass Joelina (2) seit 1,5 Wochen krank ist /war (erst Magen-Darm,f´dann Bindehautentzündung ,Bronchitis und ne angehende Ohrentzündung) und ich deswegen so gut wie die ganze Woche zuhause war mit ihr.Auch war ich selber krank:-%,war nicht so toll.Auf jeden fall krieg ich hier langsam echt ne Vollkrise.Ich habe mit 2 Muttis guten Kintakt (davon 1 voll berufstätig,daher wenig zeit 9 und die andere wohnt ziemlich weit weg.Meine Schwägerin (wohnt nebenan) und meine Nachbarin sehe ich ca einmal die Woche für einen Spaziergang oder einen kaffee.Nur,der Tag hat ja mehr als 1 oder 2 stündchen am nachmittag.ich arbeite noch jeden Abend 1,5 Std und ich muss sagen,mir ist soooooo langweilig.Reicht euch das??Muss dazusagen dass ich noch in der 25 ssw bin und vielleicht auch die Hormone durchdrehen oder das auch nur ne Phase ist,ich weis es nicht.Heute war ich mit meiner Tochter bei strömenden regen im Stadtpark Tiere gucken,weil ich sonst echt ne Vollmeise bekommen hätte.Geth es euch manchmal auch so oder bin ich die Einzigste??Leider habe ich keine beste Freundin mehr (sowas fehlt halt) und unser Freundeskreis hat sich nach der Geburt sehr gelichtet#schmollHabe viele Kurse besucht mit meiner Maus,aber bei mir muss irgendwie die "Chemie" stimmen mit der Frau und das ist leider echt selten auch muss ich sagen,dass ich festgestellt habe,dass viele Mamis immer jammern "ach,komm doch mal vorbei zum Spielen" und wenn man dann seine Tel Nr herb´giebt,ruft keine Sau an (ist mir ohne Witz schon dreimal passiert und ich gebs langsam echt auf).Ich dachte immer,Kontakte ergeben sich von alleine wenn man ein Kind hat-bei uns ist das nicht so.Joelina ist jetzt seit anfang Februar im Kiga,sie fühlt sich superwohl da,hat jeden tag viele kids zum Spielen,ich kann ihr das einfach nicht bieten.Alles in allem finde ich das Mutterdasein momentan einfach nur frustrierend,klar-im Sommer ist es um vieles Besser,man kann mehr unternehmenund wir sitzen dann auch den ganzen tag mit den Nachbarn draussen,aber irgendwie (mir geht ein Lichtlein auf...) glaube ich ich würde lieber wieder 8 Std arbeiten gehen.Denn mich macht das hier langsam echt wahnsinnig;-).Ich kann auch nicht mehr nachvollziehen wie manche Frauen jahrelang nur Zuhause sind.Oder sollte ich mir mehr "Kaffeeklatschtanten" anlachen#freu (funktioniert bei mir irgendwie nicht so richtig)??Was macht ihr um Himmels Willen die ganze Woche??Einkaufen,Putzen,Spazieren gehen,zweimal die Woche ne Freundin treffen??Puh,jetzt hab ich mal meinen Frust abgelassen und bin gespannt auf eure Antworten.
LG Lara,die heute furchtbar schlechte Laune hat und gar nicht ausgelastet ist (Mein Mann schläft allerdings schon total ausgepauert auf der Couch#augen)

Beitrag von josie06 16.02.06 - 21:35 Uhr

...und die Männer habe es immer am Schlimmsten, stimmts?! #gaehn


Hallo Lara!!

Ach, solche Tage habe ich im Moment auch ständig.
Denke, dass sind die SS-Hormone.
Obwohl, vorher hatte ich auch Tage, da fühlte ich mich auf der Arbeit unwohl (2 halbe Tage die Wo) und andere Tage könnte ich unser Kind verfluch....und habe keinen Bock zu nix. Beschäftigen sich andere Kinder auch so ungern alleine?
Und dann frage ich mich auch, wie wird es mit 2 Kindern.
Kann und will ich dann auch noch arbeiten??

Kopf hoch!!!;-) Morgen scheint wieder die #sonne

LG, Melli 28J., 22 Monate, SSW 8+5

Beitrag von lara78 16.02.06 - 21:47 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank für deine Antwort.Und JA,andere Kinder beschäftigen sich auch ungerne alleine:-(,höchstens 5 Minuten und dann macht se meistens nur Mist;-),aber ist ja normal mit 2 Jahren,das weiss ich ja auch.Und ich denke manchmal das gleiche wie Du:Kann und will ich mit 2 Kindern noch arbeiten gehen??bin ich dann ausgelasteter oder noch frustrierter???
Ich hoffe sehr,dass morgen die Sonne wieder scheint,morgen kann Joelina zumins´dest wieder in den Kindergarten freu,denn sie ist wieder gesund und dann ist wenigstens madame ausgelastet.
LG Lara

Beitrag von barbara77 16.02.06 - 21:38 Uhr

Hallo Lara!

Ich verstehe Dich sehr sehr gut! Ich bin hier zugezogen, zwar schon vor zehn Jahren, aber mir sagte kürzlich jemand das die Leute hier in der Gegens mindestens 20 brauchen ehe sie jemanden akzeptieren! Und da ich noch dazu nicht gerade das Mustebeispiel einer perfekten Hausfrau und Mutter bin.... naja, lassen wir das!

Ich habe dank Urbia zwei Frauen kennengelernt die hier auch zugezogen sind, mit denen verbringe ich recht viel zeit. Ansonsten sieht unser Wochenplan so aus das mein Großer (zweieinhalb) Mittwochs morgens in einen Musikgarten geht, und Freitags morgens in eine Spielgruppe. In der Zeit wird der Kleine (11 Monate) bei meinen Schwiegereltern betreut. Einmal die Woche fahren wir mindestens zu Bekannten, einmal die Woche bekommen wir in der Regel Besuch. Ich gehe oft morgens mit beiden Kindern einkaufen, das macht ihnen großen Spaß. Wenn Lucas im September in den Kindergarten kommt will ich auch mit Oliver eine Spielgruppe besuchen und eventuell in die Musikschule gehen, mal sehen wie das zeitlich passt!

Und ich versuche immer wieder auf verschiedenen Wegen neue Kontakte zu knüpfen, auch wenn das zäh und anstrengend ist!

Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von lara78 16.02.06 - 21:52 Uhr

hallo,
danke für deine Antwort.ähem,ich bin erst vor knapp 4 Jahren zugezogen,hab es sogar mit der Krabbelgruppe probiert,wir haben uns da gar nicht wohlgefühlt..brrrr....gruselig war das,ich denke immer..."dann bin ich echt lieber alleine",aber mein ind kann ja auch nix dafür und sie braucht halt die Kontakte,ich finde das wichtig und alleine kann sie ja noch nirgends j´hingehen.Dann rafft man sich immer und immer wieder auf ,wie du schon geschrieben hast.Ach wie gerne wär ich nochmal siebzehn,da war Freundschaften schliessen an jeder Strassenecke möglich;-).Mit 2 Jahren gibt es hier so gut wie keine Angebote mehr für Kinder,das ist ja das blöde.Deswegen ist sie im Kiga (allerdings in einer anderen Ortschaft,acuh wieder blöd,aber hier nehmen die keine Kinder mit 2 Jahre).)Hab auch wirklich schon dran gedacht umzuziehen,aber das ist ja auch keine Lösung.Ach ja,einkaufen finden wir zwei Weibsen auch ganz toll,nur der Papa net so-wenn er den Kontoauszug mal wieder in die Finger bekommt;-)
LG lara

Beitrag von zenaluca 16.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo Lara!

Ich warte daruaf, dass wir endlich wieder aus Rom wegziehen ... und das der Tag irgendwie rumgeht. Ich kenne hier niemand, auf dem Spielplatz ist nur bei strahlendem Sonnenschein jemand und mit Bus oder U-Bahn kann ich wegen des Kinderwagens nicht fahren ... spazierenfahren ist wegen der nichtvorhandenen Bürgersteigen nicht möglich ...

Ansonsten ... lies mal in meinem Blog ;-) (s. VK)

LG Larissa, die heute auch mal weider einen ganz tollen Tag hatte + Eliano (15.09.04)

Beitrag von lara78 16.02.06 - 21:56 Uhr

Hallo,
ich kann schon wieder lachen,denn was du schreibst ist ja noch schlimmer#schock.Was machst du denn den ganzen Tag??Ich würde durchdrehen...
LG Lara

Beitrag von zenaluca 16.02.06 - 22:04 Uhr

Hallo Lara!

Ich versuche, NICHT durchzudrehen. Hat bis auf wenige Ausnahmen auch ganz gut geklappt ...

Es ist verdammt schwierig, mein Mann arbeitet jeden Tag an seiner Dissertation, auch am Wochenende, also alles kein Zuckerschlecken.

Manchmal weiß ich nicht, wie ich das alles schaffe, ohne wahnsinnig zu werden, aber am 17. März ist Schluß mit Rom #huepf#huepf#huepf

LG Larissa

Beitrag von schnullerbacke3003 16.02.06 - 22:30 Uhr

Hallo Lara,

bei uns ist es auch ähnlich wie bei Dir. Unsere Antonia hatte aus dem KiGa eine ziemlich Grippe mitgeschleppt, dann hat es hier nur geregnet... ich bin bald wahnsinnig geworden - da sie so viel Bewegung braucht, die ich ihr in der Wohnung nicht bieten kann. Ihre kleine Freundin wohnt auch nicht gerade um die Ecke und wir sind erst hier her gezogen - zwar wohnen wohl viele Kinder hier, aber ich kann ja schlecht Zettel an den Bäumen verteilen. Heute bin ich mit ihr (natürlich hats wieder geregnet) nach Toysrús gefahren, da ist sie dann mit dem Bobbycar durch die Gegend geturnt ;-) und war beschäftigt. Morgen bin ich froh, dass mein Mann nur einen 1/2 Tag arbeiten muss.

Also viel anders ist es bei uns auch nicht... warte auf das schöne Wetter nun#freu.

Lieben Gruß (schade das Du so weit weg wohnst, sonst hättet ihr ja zum Kaffee oder Tee ;-) vorbeikommen können)

Sandy, Antonia 1 1/2 & #baby 23 SSW

Beitrag von sanja_ 16.02.06 - 23:10 Uhr

Wie es ausschaut bin ich die einzige der nicht langweilig ist. Meine Schwester ist auch in Karenz (Mutterurlaub oder wie das sonst in Deutschland heißt) und sie wohnt in der Nebenstiege. Jeden Tag treffen wir uns auf einen Kaffee und Ihre kinder spielen mit meinem Sohn. Es ist zwar schon ziemlich laut, aber fad wird uns nie. Ansonsten schaut auch mal eine Nachbarin vorbei (Kaffeetratsch). Im Sommer ist es zwar viel schöner, da wir auch spazieren gehen können oder uns auf der Loggia einen Kaffee gönnen und die Sonnenstrahlen geniessen. Freu mich schon voll auf das schöne Wetter. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich die Zeit mit meinem Sohn voll geniesse. Schade, dass du nicht meine Nachbarin bist, weil dann wäre dir sicher nicht fad.

Beitrag von thorben_mami 17.02.06 - 08:31 Uhr

hallo,
bei mir war das am anfang auch so, jetzt habe ich den Alltag halbwegs organisiert. Montags gehts zum Babyturnen. Da habe ich auch Mütter kennen gelernt die mir zusagen. Nach dem turnen gehen wir immer bei einer der Mütter (wir sind drei) Kaffee trinken. Dienstag gehe ich morgens mit dem kleinen einkaufen. Mittwochs muß ich nachmittags arbeiten da geht er zur Oma. Donnerstags muß ich auch nochmal drei Stunden arbeiten da holen ihn Uroma und Uropa zum spazierengehen ab. Ansonsten zwischendurch spielen wir, gucken Bücher oder fahren Bobbycar. Und freitags treffe ich mich mit meiner Freundin mal bei uns mal bei ihr. Ihr Sohn ist genauso alt wie Torben. Und wenn mir mal die Decke auf den Kopf fällt, passen die papas auf und ich geh mit meiner Freundin oder mit meinem Bruder ins Kino oder so. Und Papa geht mal mit Arbeitskollegen Bouwling spielen. So geht die Zeit ganz gut rum
Gruß Sonja

Beitrag von sabine78 17.02.06 - 14:01 Uhr

da schreib ich dir doch auch mal....mir wird auch immer schnell langweilig und wenn ich nur einen einzigen tag mit lisa komplett zu hause in der wohnung verbringen muss, werde ich schon wahnsinnig.
montags haben wir keinen termin, da muss ich aber jetzt immer schon morgens raus, das auto vom bahnhof abholen, mit dem mein mann morgens fährt. da wir dann ja schon unterwegs sind, nutzen wir dies und fahren meistens irgendwo einkaufen, lebensmittel, oder baumarkt (sind vor kurzem umgezogen, da fehlt dann immer was)oder auch ikea.
dienstags haben wir morgens turnen, danach kommt ne freundin noch mit ihrem kind zu uns auf nen kaffee und somit ist dann schon meistens 14:00 bis die gehen. danach sind wir entweder draußen oder bei unserer nachbarin oben. mittwochs sind wir zu nem kiga vorbereitungskurs, der geht dann auch bis mittags. manchmal bleiben wir dann gleich in der stadt und gehen in die bücherei oder ein bisschen geschäfte gucken...
donnerstag haben wir auch nichts, da treff ich mich mittags meistens mit ner freundin mit kind. bleiben dann bis abends. freitags haben wir morgens krabbelgruppe und abends müssen wir meinen mann vom bahnhof abholen- so gegen 18:30
die freien stunden dazwischen gehen wir eben auf den spielplatz oder spielen und lesen. oder ich lass sie auch mal ne halbe stunde tv gucken, aber das wirklich nur ganz selten. sie kann sich kaum alleine beschäftigen, daher bin ich dann froh mal ne kurze zeit so zu überbrücken.....
ich bin schon froh wenn sie im kindergarten ist, dann muss man sich nur noch was für nachmittags überlegen. wenigstens geht sie schon früh ins bett...19:00, dann ist der tag nicht ganz so lang (und schläft bis 8:30 estwa)