Pneumokokken Impfung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liolina 16.02.06 - 21:43 Uhr

Was meint ihr ist diese Impfung sinvoll?
Mein Kinderarzt meinte ja da die Erkrankung sehr viel Komplikationen hervorrufen kann. Von Meningitis bis zu abfaulenden Gliedmassen!

Leider weiss ich nicht ob er nur auf Geld aus ist. Die Impfung muss selbst bezahlt werden und kostet 95 Euro. Es muss mindestens eine Auffrischimpfung geben, die wiederum 95 Euro kostet!
Auf der Seite von RKI.de kann ich leider nix rausziehen was mir helfen wuerde.

Danke fuer Eure Meinungen :-D
(Lina ist 6,5 Monate und hat ohne Probleme alle 6 fach Impfungen verkraftet!)

Beitrag von blossom_81 16.02.06 - 21:50 Uhr

Hi!

Glaub nicht, daß es wirklich notwendig ist. Wir haben die Impfung machen lassen, aber nur weil er als Frühchen gefährdeter war und es die Krankenkasse gezahlt hat. 6-fach Impfung mit Pneumokokken zusammen, hat er nicht besonders gut verkraftet, aber jetzt ist ja zum Glück alles vorbei.

LG Marina

Beitrag von casi8171 16.02.06 - 21:51 Uhr

Hallo,

von dem Geld hat dein Arzt nix. Du bekommst nämlich ein Privatrezept und musst dir den Impfstoff in der Apotheke holen und dort bezahlen ;-)

Bei uns im Ort wird empfohlen zu impfen, da die letzten Jahre immer wieder Meningitisfälle aufgetaucht sind und teilweise Menschen dran gestorben sind! Deshalb werde ich es bei unserem Zwerg impfen lassen!

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von angel06 16.02.06 - 21:55 Uhr

Hallo,


Was sind schon 95 Euro bzw.190 Euro für das Leben eines Kindes? Nichts.

Ich bin alleinerz. und bekomme ALGII, aber ich werde dieses Geld bezahlen, denn meine Tochter ist das Wichtigste in meinem Leben.


angel

Beitrag von floschi 17.02.06 - 06:48 Uhr

Hallo!

Unsere KiÄ hat uns die Impfung sehr ans Herz gelegt!
Wir haben Melina zusammen mit der 6-fach Impfung dagegen impfen lassen und es gab wie bei der 6-fach auch zwei Auffrischungen!

Wir hatten allerdings das "Glück", dass unsere KiÄ schon seit 8 Jahre an einer Teststudie (in Bezug auf den Pneumokkoken-Impfstoff) teilnimmt und daher alles von der entsrechenden Firma gezahlt wurde.
Wir mussten dann dreimal ein kleines Tagebuch führen und regelmäßig Fieber messen!

Und, Melina hat alles super überstanden #huepf!

Wir hätten sie aber auch impfen lassen, wenn uns die Impfung etwas gekostet hätte!!!

lg, floschi

Beitrag von michback 17.02.06 - 07:31 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Kleinen gegen Pneumokokken impfen lassen weil er nach der Geburt eine Hirnhautentzündung hatte.

Aber die Impfung wurde von der Krankenkasse gezahlt und es war auch nur eine Impfung, also keine Auffrischung notwendig. Es ist schon komisch, dass wir die Impfung bezahlt bekommen haben und du die Kosten selbst tragen musst.

Ich würde meine Maus jeder Zeit wieder impfen lassen, egal was es kostet. Ich hab es einmal durchmachen müssen, wie es ist wenn das Kind totkrank auf der Intensivstation liegt.

Mein Arzt meinte aber auch, dass die Impfung nicht unbedingt notwendig ist. Ich bin aber vorsichtig und mein Schatz hat die Impfung prima vertragen.

LG
Michaela

Beitrag von pialuca 17.02.06 - 08:25 Uhr

Hi,

unsere Zwillinge wurde auch beide dagegen geimpft. Wir haben auch ne Weile drüber nachgedacht, uns aber dafür entschieden.

Lea hatte bei der Geburt etwas weniger als 2500g und deshalb hat es unsere Kinderärztin auch sehr empfohlen.
Pia hat dann natürlich auch die Impfung bekommen.

Uns hat es nix gekostet, weil es bei Lea eben "notwendig" war und bei Pia "offiziell" auch.

Unsere 2 haben die Impfungen jedesmal problemlos überstanden.

Hatten sogar bei der 1. 6-fach-Impfung etwas erhöhte Temperatur, bei dieser Impfung nichts.

Ich würde es an Deiner Stelle machen lassen, denn schaden wird es ja definitiv nicht.

Klar sind 100 Euro erstmal ein Haufen Geld, aber ich bin mir sicher, wenn Du Dein Sonnenscheinchen anschaust, würdest Du für Ihre Gesundheit locker das 1000-fache bezahlen, oder?

Letzendlich muss es ja jeder selbst entscheiden.

Ich würde Dir aus meiner Erfahrung mit der Impfung jeden falls nicht abraten wollen.


Liebe Grüße

senden

Mama Anja
mit Pia Luca und Lea Paulin (die heute ihr erstes Zähnchen bekommen hat *stolz bin*)


PS: Egal wie Du Dich entscheidest, es wird das Richtige sein!


http://www.piaundlea.de

Beitrag von rottiwauwau 17.02.06 - 08:24 Uhr

Hallo,

meine Kleine muß nächste Woche zur Impfung. Ich lasse gegen Pneumokokken und Meningokokken impfen und bei mir übernimmt die Kasse die Kosten. Und selbst wenn nicht, dann müßte ich es eben bezahlen. Wäre auch nicht schlimm. Aber falls meine Kleine sich was einfängt / einfangen sollte, brauch ich mir keine Vorwürfe machen - hätte ich sie doch damals geimpft. Und von diesen Nebenwirkungen hat meine KÄ auch nichts gesagt. Sie meinte nur, das es wie bei jeder Impfung zu örtlichen Reizungen, Fieber, Müdigkeit und Appetitlosigkeit kommen KANN. Aber da meine Kleine die 6fach gut überstanden hat, sehe ich auch bei den folgenden Impfungen keine Problem.

LG

JANA + #sonnenschein 07.07.05