Hilfe ich bin ungeplant schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von steffitr 16.02.06 - 21:49 Uhr

Hallo,
ich weis wirklich nicht was ich machen soll ich bin schwanger und weis nicht was ich machen soll ich habe zwei wundervolle kinder aber meine kleine Tochter hat Epilepsie und ich muß mich Tag und Nacht um sie kümmern mein großer kommt jetzt schon zu kurz und jetzt auch nich schwanger ich weis nicht mehr weiter bitte helft mir!

Beitrag von caro2404 16.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo!

Was glaubst Du denn? Ist es mit 3 Kindern zu schaffen? Kreisen Deine Gedanken um eine Abtreibung? Oder kommt das gar nicht für dich in Frage? Wobei willst Du Hilfe? Bei der Entscheidungsfindung, ob du das Kind bekommen sollst oder nicht?

Beitrag von steffitr 17.02.06 - 00:13 Uhr

Nicht mal das weis ich!Ich weis einfach nicht ob ich es bekommen soll und ob ich das alles schaffe.Ich bin total durcheinander!Eigentlich denke ich das ich es mit drei kindern schaffe das problem ist meine kleine Tochter und ihre Krankheit.ich weis einfach nicht weiter???

Beitrag von kopf hoch 17.02.06 - 17:21 Uhr


Hey!

Hat deine Tochter starke Epilepsie? Und wie alt ist deine Tochter?
Ich denke du wirst es auch mit drei Kindern schaffen. Mein Vater hat seit meiner geburt Epilepsie und wird in einem Krankenhaus in Bielefeld (Stadtteil Bethel) behandelt. Bethel ist eine Stadt in einer Stadt. Dort leben und arbeiten nur Epilepsie kranke.
Er muss dort ein bis zwei mal jährlich hin. Der letzte Anfall bei ihm liegt bestimmt schon über 1 1/2 Jahre her. Er muss zwar täglich Medikamente nehmen aber es hat auch einen super Erfolg.

Ich denke, du solltest in Ruhe mal über alles nachdenken. Es ist deine Entscheidung ob du es behältst oder nicht. Und in der Entscheidung sollte dir niemand eingreifen.

Ich habe dieses Beispiel von meinem Vater genommen, da er trotz Krankheit ein schönes Leben führt. Und auch wir mit ihm. Uns ist es egal ob er Diese Krankheit hat oder nicht. Wir lieben ihn so wie er ist.

Sicherlich ist es schwierig ein Kleinkind zu haben, das Epilepsie hat. Schließlich belastet es einen auch stark.

Vielleicht kannst du dich ja über das Krankenhaus im Netz mal erkundigen. Und informieren. Auf jeden Fall wird es sich lohnen.

Vielleicht hast du ja auch eine gute Freundin mit der du über deine Probleme und Sorgen reden kannst.

Egal wie du dich entscheidest, ich hoffe du wirst deine Entscheidung nicht bereuen!!!

Viel Glück für dein weiteres Leben!




P.s: Hier ist noch der Link vom Krankenhaus in Bethel.
http://www.evkb.de/deutsch/Schwerpunkte/page.html