Muß mich mal ausheulen... (lang)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tatjana78 16.02.06 - 22:50 Uhr

Hallo,
eigentlich würde meine momentane Situation in 3 verschiedene Foren passen, aber da ich meistens hier bin, schütte ich euch mal mein Herz aus...

Meine Tochter ist seit Montag nacht wegen starker Durchfälle im KH. Erst hieß es gestern, daß sie eventuell heute entlassen werden kann, aber ist jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben; sie war heute wieder so schlapp, ißt kaum etwas (heute 2 fettarme Joghurts) und hat sehr wenig getrunken (nur 250 ml). Also kam sie heute abend wieder an den Tropf. Leider ist kein Mutter-Kind-Zimmer mehr frei, so daß ich abends nach Hause fahren muß. Durch die ganze Aufregung bin ich wieder mit dem Rauchen angefangen (sollte ich nicht tun, da ich in der 12. SSW bin). Zuhause sieht es aus wie Sau, weil ich den ganzen Tag weg bin und mein Mann Nachtschicht/Spätdienst hat (fängt ca. 14 Uhr an bis um 1 Uhr).

Ich fühle mich so allein gelassen und habe allen gegenüber ein schlechtes Gewissen... Lucia gegenüber, weil ich sie allein lasse, Krümel gegenüber, weil ich rauche und manchmal gar nicht daran denke, daß ich schwanger bin, meinem Mann auch irgendwie gegenüber, weil ich mit meinen Gedanken nur noch im KH bin (wenn wir uns doch mal zwischendurch sehen...)

Wer kann mich aufmuntern????

Danke fürs Lesen!

Viele Grüße,

Tanja

Beitrag von sanja_ 16.02.06 - 23:43 Uhr

Bei meinem kleinen hiess es vor ca. 2 Wochen, dass er auch im Spital bleiben muss wegen einem Magen-Darm-Infekt. War schon ziemlich ausgetrocknet. Die Krankenschwester hat mir gesagt, die haben kein Bett für mich aber ich bekomme einen Sessel auf dem ich schlafen kann. Zum Glück könnte er ein bißchen Reisschleim behalten und er musste nicht im Spital bleiben. Verlang einen Sessel auf dem du schlafen kannst. Ich weiss, dass es sehr schlimm ist, wenn das Kind im Spital bleiben muss und für die Mutter kein Platz da ist. Mein Kleiner wurde mir am 2.Tag nach der Geburt weggenommen und in ein Kinderspital gebracht, da er eine Lungenentzündung und einen Infekt hatte. Ich habe 9 Tage (solange war er im Spital) um ein Zimmer gebettelt. Sie haben mir sogar versprochen, dass sie mich vorziehen, sollte ein Zimmer frei werden, da sie gesehen haben, wie mir die Trennung zu schaffen macht. Jedoch habe ich bis zum Schluss kein Zimmer bekommen. Du musst stark bleiben, er kommt sicher bald raus. Ist zwar leichter gesagt als getan. Aber kopfhoch und versuch es mit dem Sessel. Wird zwar sicher nicht gemütlich werden, aber man würde ja alles tun um beim Kind zu sein.

Beitrag von kloos 17.02.06 - 13:34 Uhr

Hallo Tanja,

deine Kleine ist im Krankenhaus in guten Händen...es wird schon. Das es etwas stressig ist, die ganze fahrerei, kann ich gut nachvollziehen (habe sowas auch schon hinter mir). Der Haushalt kann auch mal liegen, da passiert schon nichts, wenn du mal zu Hause bist und auf andere Gedanken kommen möchtest, dann kannst du dich ja dem widmen. Das Rauchen würde ich an deiner stelle lassen, da du dir später noch mehr Vorwürfe machst und noch mehr schlechtes Gewissen bekommst (den hast du ja jetzt schon ;-)).

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Gute Besserung an deine Kleine,

LG

Tanja