Brauche dringend Hilfe!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kelebek25 16.02.06 - 23:48 Uhr

GUTEN ABEND!!!!

Brauche mal dringend euren Rat.
Mein kleiner sohn Samtag 3 wochen alt istschon seit 6std wach er ist total müde versucht sich aber wach zu halten.er sieht meiner meinung nach auch etwas krank aus so als ob er etwas ausbrütet.essen tut er normal macht aber immer noch den eindruck als ob er hunger hat.Ich will ihn aber nicht überfüttern darf ich ihm Fencheltee geben oder ist er dafür noch zu klein?



Lg.Kelebek

Beitrag von kittyos 16.02.06 - 23:54 Uhr

Hallo Kelebek!
Tue dir und ihm einen Gefallen...lass ihn versuchen, so einzuschlafen! Vielleicht ist er nur "genervt" und will seine Ruhe haben! das war (jetzt mit Abstand) auch wohl das problem von unserer Hannah! Wenn er immer weiter schreit, versuch es mit ungesüßtem Fencheltee. Aber er ißt je gut, wie dur sagts. Hätte er Magenprobleme, würde er auch nichts oder schlecht essen!
Lass ihn einfach im Bettchen und verhaltet Euch ganz normal! Ich meine, dass ihr nicht besonders und extrem leise sein sollt. Er muss wissen, dass Ihr da seid!
Viel Erfolg und alles Lieb! und natürlich eine ruhige, entspannte Nacht!#gaehn

Beitrag von fk4 16.02.06 - 23:55 Uhr

Hi.
Fencheltee kann man ab der 2. Woche geben.
Meine Tochter ist auch öfters lange wach. Wahrscheindlich hat dein Sohnemann heute viel erlebt und muss das Ganze noch verarbeiten. Wenn du das Gefühl hast das es ihm sonst gut geht, musst du dir keine Sorgen machen. Kuschle einfach einbisschen mit ihm.
Ich wünsch euch eine gute Nacht!

LG Manu

Beitrag von tonni 17.02.06 - 00:18 Uhr

hallo kelebek,

gib deinem kleinen zeit, er ist noch nciht lang auf der welt und wird sich vielleicht erst mal zurecht finden müssen.
sooo viele eindrücke hat er schon hinter sich gebracht in so kurzer zeit, dinge, die für uns so normal sind, geräusche, licht, berührungen. alles anders als in seiner höhle in deinem bauch.
es ist eben alles anders als noch vor 3 wochen....

wenn du das gefühl hast er hat noch hunger, leg ihn ruhig an falls du stillst. selbst wenn er nur ein wenig nuckelt bekommt er doch wärme und geborgenheit, die ihn beruhigen können.

mach dir nciht zuviele sorgen,

lieebn gruss tonni

Beitrag von kawamouse 17.02.06 - 01:04 Uhr

Hallo Kelebek!
Ersteinmal: ein Baby in dem Alter kann man nicht überfüttern. Die holen sich ganz einfach, was sie brauchen. Setz ihn bloß nicht auf Diät. Fencheltee hilft natürlich, falls er Bauchweh hat. Falls er ein Flaschenkind ist, wie meine Kleine (jetzt siebeneinhalb Monate) tut er sich vielleicht mit dem Verdauen etwas schwer, und auch gestillte Babys können mal Bauchweh haben. Ist ja nicht selten. Und wenn Du denkst er könnte etwas ausbrüten, miss einfach mal beim nächsten Wickeln kurz Fieber, dann bist Du zumindest eine kleine Sorge los. Vielleicht schläft er ja jetzt auch längst.
Babys in dem Alter haben manchmal auch (nur) ein wenig Anpassungsprobleme und sind reizüberflutet.
Viel Erfolg und sorg Dich nicht zuviel.
Liebe GRüße,
Sylvi mit Emily