Viele Fragen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von soone 17.02.06 - 08:48 Uhr

Guten Morgen ,

über was man sich so alles gedanken macht, wenn man nicht schlafen kann... wache jeden Tag so gegen 2.00 uhr auf um auf Toilette zu gehen und hab dann Probleme wieder einzuschlafen. Naja und da kommen einen paar gedanken.
Ich lese hier immer mal, das "mein muttermund ist schon 1 cm offen" Woher wißt ihr das? Sicherlich von der FA, aber meine macht das nicht. Ich bin jetzt in der 39 SW und bei mir hat sie nicht nachgeschaut. Interessieren würde mich das schon. Und da kommt auch gleich die zweite frage: Wann geht der Schleimtropf ab.. bevor die Wehen kommen oder ein paar Tage davor? Gibt es einen zusammenhang mit dem Schleimtropf und des öffnens der MUMU? #gruebel

Beitrag von schnuckelhei 17.02.06 - 10:10 Uhr

Hallo Soone,

deine FA kontrolliert bei jeder Untersuchung deinen Muttermund, meist heißt das dann "Sakral derb, verschlossen, verstrichen, fingereingängig,...." frag doch beim nächsten Mal einfach nach den Fachbegriffen.
Bei meiner letzten Schwangerschaft ist mein Schleimpropf 4 Tage vor der Geburt abgegangen, war ein Klumpen Schleim mit Blut, danach kam aber immer noch ganz wenig Blut mit Schleim, es kann aber auch sein, dass die Wehen kurz nach Abgang des Schleimpropfens losgehen
LG Heike

Beitrag von abeille 17.02.06 - 13:10 Uhr

Hallo Du,

bei mir war es ähnlich. Ich habe beispielweise meine FA wochenlang nicht zur Untersuchung gesehen, weil ich nur bei der Hebi in derselben Praxis zum CTG etc. war. Die FA kam dann immer nur am Ende und hat mal einen Blick auf die Werte geworfen. Daher haben wir in der 39. SSW auch nicht gewusst, ob Mumu auf und wenn wie weit. Es wurde also keine vaginale Untersuchung gemacht, da diese auch nicht angezeigt war. Es muss zum Ende der Schwangerschaft nicht ständig in einem "herumgerührt" werden. Die Hebi hat in der 39. Woche dann mal nachgeschaut und eben festgestellt, dass unser Zwerg noch nicht so weit ist. Am ET war ich wieder bei der Hebi und da das CTG wehenfrei etc. war, hat sie nicht nochmal nach dem Mumu geschaut. Die FA auch nicht. Na ja, und einen Tag nach dem ET kam dann unser Zwerg. So hat mich aber auch keiner verrückt gemacht, nach dem Motto, nun geht es bald los. Bei meiner Freundin, die letztens entbunden hat, war der Mumu auch schon eine Woche vor ET 1 cm offen, aber gekommen ist das Kind dann mit fast einer Woche Verspätung. Deine FA wird schon wissen, was sie tut.
Das mit dem Schleimpfropf ist auch bei jedem verschieden. Bei mir ist der kontinuierlich über 2 Wochen und nicht in einem Schlag abgegangen und trotzdem war der Mumu geschlossen. Nach meiner Beschreibung des Schleims etc. meinte die Hebi, das wäre er gewesen. Der letzte Rest kam dann 2,5 Stunden vor der Geburt, da hat es noch mal so richtig geschleimt und Blut kam auch nach. Da war aber der Mumu auch schon 8 cm offen, wie ich dann im KH erfahren hatte, und Wehen hatte ich auch schon.

Lass Dich nicht verrückt machen. Du merkst schon, wenn es losgeht ;-)

Alles, alles Gute
Liebe Grüße
Gesine + Paul (10 Monate)

Beitrag von carmen1982 17.02.06 - 17:25 Uhr

Also eigentlich müsste der FA immer danach schauen, der kann das mit dem Finger ertasten... Wurde das bei dir noch nicht gemacht??? Wenn nein frag beim nächsten Mal nach!

Der Schleimpropf kann Wochen vorher abgehen oder auch erst bei der Geburt! Bei mir ging er ab - dann setzten die Wehen ein und 6 Stunden später war der Scheißer auch schon da.... ;-)

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von igraine9 18.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo,
meine FÄ hat das bei den Vorsorgeuntersuchungen gemacht(aber erst gegen Ende hat sie sich dazu geäußert). Vorher sagte sie immer nur, dass alles Ok sei. Dann eine Woche vor der Geburt hat sie dann gesagt, dass sich da nichts tut und am ET meinte sie "Naja, fingerdurchlässig."

Wegen dem Schleimtropf:Ich weiß bis heute nicht wie das Ding aussieht. Ich habe ihn nicht so verloren, dass ich hätte sagen können"Oh, mein Schleimtroppf ist abgegangen"

Alles Liebe
Igraine+Michael(*16.7.2005)