tocher (fast 14) schläft *heimlich* bei ihrem freudnd

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von sunnyw2004 17.02.06 - 08:52 Uhr

hallo zusammen
ich stecke grade in einem ziemlich üblen zwiespalt.
ich habe das zimmer meiner tochter gesaugt und da fiel mir ein brief (offen) in die hand. ich las nur die ersten zeilen was mir dann auch gereicht hat.
meine tochter fragt eigentlich fast jeden freitag ob sie bei ihrer freundin schlafen kann. für uns ist es in ordnung da ich da kein problem sah, bis jetzt.
gestern frate sie mich noch ob die freitag wieder bei ihr schlafen kann und dann lese ich folgende zeilen

*.....am freitag verbringe ich wieder eine ganze nacht mit meinem schatzi...***

-schlag vorm kopf....ich weis grad nicht was ich machen soll. sie hat freiheiten und dann hintergeht sie uns so....
jetzt meine frage.....soll ich sie drauf ansprechen oder erst mit ihrem vater sprechen....ich weis das es ihrem vater nicht gefallen wird und würde ihr erst eine chance geben wollen das zu erklären.....immerhin steht es ganz eindeutig in diesem brief. ich meine ich fänd es nicht all zu schlimm das sie bei ihrem freund schläft aber wenigstens offen darüber reden kann man doch!! warum lügt sie uns so an??? der freund ist übrigens 16

lg
sunny

Beitrag von aennae 17.02.06 - 09:24 Uhr

Hallo

kann es vielleicht sein, dass sie keinen männlichen Freund sondern eine Freundin hat? Kommt in dem Alter doch öffters vor - ausprobieren wie es mit dem anderen Geschlecht ist.
Oder sie meinte einfach ihre Freundin. In dem alter haben wir uns auch ständig umarmt, Schatz und Süsse zueinander gesagt...

LG Anna

Beitrag von sunnyw2004 17.02.06 - 09:57 Uhr

nein hinterm dem satz stand ja noch das die freundin am smastag hier schläft. hat sie mich ja extra gefragt weil wir samstag eine kleine feier hier haben. sie hat schon einen männliches freund. aber ob männleinoder weiblein das ist uns eigentlich wurscht, da es jeder selber wissen muss, aber die tatsache das sie uns belügt finde ich schade :(

Beitrag von sandra010101 17.02.06 - 10:21 Uhr

Überleg einmal warum sie das heimlich tut?

vielleicht weiß sie das du ihr das nie erlauben würdest! Oder hättest du kein problem damit das sie bie ihrem freundschläft?

Und noch eine Frage, nimmt sie die Pille?

Als ich das erste mal bei meinem Freund schlief sagte meine mum "Sandy, aber aufpassen!"

und ich versicherte ihr das ich sowiso erst sex haben werde wenn ich die pille nehme...

und dann ein paar wochen später lies ich sie mir verschreiben und meine mum brauchte keine angst mehr haben das etwas passieren könnte!

Sprich mit deiner Tochter, es gibt nichts schöneres als mit seiner mum genauso offen reden zu könne wie mit einer freundin!

und wenn du ihr es erlaubst das er vielleicht auch mal bei euch schläft, dann wird sie das nicht mehr heimlich tun müssen!

weil wenn du was verbietest um so mehr will sie diese regel brechen!!

Sei kein "Spielverderber" sondern eine Freundin deiner Tochter!

Du wirst sehen das Sie dann offen fragen kann "Mum, darf ich heut bei meinem Freund schlafen?

dann sagst du "sei aber bitte vorsichtig und überstürtze nichts, und falls doch, dann vergiss nicht zu verhüten!"

Dann wird sie vielleicht sagen " mama du brauchst dir keine sorgen machen, oder glaubst du leicht ich will mit 14 schwanger sein?"


Wenn sie merkt das du damit lockerer umgehst wird sie dir mehr anvertrauen!

Bei mir war das zumindest so!

Viel Glück!! #pro

Beitrag von 12pfoten 04.03.06 - 18:36 Uhr



also nun is aber gut,willst du etwa sagen das mann kleinlich ist wenn mann seine 13jährige tochter nicht bei ihrem freund schlafen lässt.mann soll ihr sagen das sie nichts überstürzen soll und wenn doch dann bitte mit verhütung??????
sie ist 13!!!!!!!
da wächst die brust da krigt mann das erste mal seine regel und haare zeigen sich langsam.
aber macht ja alles nichts,immer rein in die betten 16jährger jungs!
und dann heimlich schwanger,kind in müll und losgeheult.

Beitrag von anja26w 17.02.06 - 10:27 Uhr

huhu bin ich zu doof zum rechnen?oder steht bei dir in der vk das du 22 bist???????
wie kannst du da ne tochter von 13 jahren haben??????
FAKE ODER WAS?????

#gruebel

lg anja

Beitrag von ma7schi 17.02.06 - 10:59 Uhr

Die Stieftochter ist 13!

M.

Beitrag von hummelinchen 18.02.06 - 14:31 Uhr

und du, wie stehts mit lesen?? dort steht STIEFtochter... #augen

Beitrag von tunichgut 17.02.06 - 10:25 Uhr

naja irgendwo hat sie es wohl her wa?????????#kratz
wenn es jemand so vorgelebt hat..........

ich seh in deiner vk du bist 22 deine tochter 13.........

komisch komisch

Beitrag von paula7 17.02.06 - 10:34 Uhr

sie hat eine 13-jährige STIEFTOCHTER.

erstmal richtig lesen.

paula7

Beitrag von kruemlschen 17.02.06 - 10:39 Uhr

in Ihrer VK steht aber auch, dass sie eine Stieftochter hat und die 13 ist ..... #augen

Beitrag von kabama44 17.02.06 - 14:20 Uhr

Hallo tunichgut,

wenn de richtig gelesen hättest , sie meint ihre Stieftochter , klar , oder was !!!!!

Kabama44

Beitrag von schnuppelschaf1 22.02.06 - 19:28 Uhr

Hi
Sag mal eigentlich ist ja alles möglich aber mit
9 Jahren ein Kind bekommen#kratz

Ich weiß nicht da fehlt wirklich noch der

*koppklatschurbini*

Steffi

Beitrag von diefrauohnenamen 17.02.06 - 10:52 Uhr

Hallo!

also ich würde sagen, sprich du sie darauf an, sooo viel älter als sie bist du ja nun nicht...
Wie viel Vertrauen habt ihr denn sonst zu ihr, ich meine, dass muss ja einen Grund haben, weshalb sie das heimlich macht...
Rede mit ihr und schau halt, dass auf Verhürung geachtet wird, ihr könnt ihr eh nicht verbieten mit ihrem Freund zu schlafen, dann machts sie´s halt heimlich tagsüber...
Bei ihm zu schlafen könnt ihr ihr verbieten, das wird sicher ein größerer Konflikt werden...
Vielleicht ladet ihr den Jungen mal ein, um ihn kennzulernen...

Liebe Grüße
Belinda

Beitrag von sunnyw2004 17.02.06 - 11:11 Uhr

hallo nochmal

danke für die antworten. ich denke auch das ich ersteinmal mit ihr rede bevor ich den vater dazu ziehe. ich denke das wird schon. verbieten kann ich es ihr nicht dann macht sie es heimlich , man sieht es ja. sie nimmt die pille und sonst konnten wir auch über alles reden. darum vertshe ich ja nicht warum sie mir das nicht gesagt hat. es konnte ja keiner ahnen das sie *nicht* bei ihrer freundin schläft. wir haben öfter mal bei den eltern angerufen und seit einiger zeit machen wir das nicht mehr da wir ihr vertraut haben. ich red mit ihr.
achso, wer lesen kann ist klar im vorteil *g* soviel zum thema paula *g*

danke nochmal
Sunny

Beitrag von charliepogo 17.02.06 - 13:08 Uhr

Hallo,

zum thema selber kann ich nix sagen, aber ich wollte nur schreiben, dass ich meinen imaginären Hut vor Dir ziehe. 2 kleine Kinder plus eine Stiftochter in der Pubertät, und das, wo Du selber erst 22 bist? Respekt!!!!! Ich hätte in Deinem Alter schon vor einem Kind Panik gehabt und finde es toll, wenn Du den Alltag schaffst und Deinen drei Kindern eine gute (Stief-) Mutter bist!!!

Alles Liebe (dieser beitrag ist nicht ironisch oder sonstwie gemeint, sondern gaaanz ehrlich!!!)

Anke, bald 33 und mit 1. Kind unterwegs

Beitrag von bine3002 17.02.06 - 11:26 Uhr

Warum lügt sie Euch wohl an? Mal überlegen...

Weil sie befürchtet hat, dass Ihr "nein" sagen werdet. Weil sie das vielleicht schon von Freundinnen mitbekommen hat. Kurz gesagt: Weil sie nicht doof ist. Teenies lügen halt mal, das ist doch normal.

Schön ist das natürlich trotzdem nicht und ich finde, sie sollte das merken. Nun wird es aber ein großes Theater geben, wenn Du ihr sagst, dass Du den Brief gelesen hast (wenn auch nur teilweise). Letztendlich wird sich die Diskussion dann im Kreis drehen: "Du lügst uns an!" "Aber Du liest meinen Brief..." bla, bla, bla, wenig sinnvoll.

Deswegen würde ich etwas tun, mit dem sie absolut nicht rechnet. Ich würde unagekündigt in ihr Zimmer platzen, ihr einfach knallhart auf den Kopf zusagen, dass sie gelogen hat, dass Du das "wenig erfreulich" findest, dass Du eine Entschuldigung erwartest, dass sie zukünftig bitte einfach fragen soll und dass es OK ist, wenn sie Freitag bei ihrem Freund schläft. Dann würde ich mich umdrehen, weggehen und sie verdutzt sitzen lassen.

Sie muss ja dann den nächsten Schritt tun und wenn sie das tut, dann war es erfolgreich. Tut sie das nicht, würde ich ihr so lange die kalte Schulter zeigen bis eine Entschuldigung kommt, notfalls nochmal darauf hinweisen, dass Du das erwartest. Nach dieser Entschuldigung würde ich sie in den Arm nehmen und ihr ganz ruhig erklären, dass Du es schade findest, dass sie lügt und dass Du davon ausgegangen bist, dass Ihr ein offenes Verhältnis habt. Erkläre ihr, dass Du wissen möchtest, wo sie ist, nicht um sie zu kontrollieren, sondern weil Du dir Sorgen machst. Und darum geht es doch eigentlich. Übrigens wäre bei der gelegenheit ein Gespräch über Verhütung fällig, falls das nicht schon geschehen ist.

Ganz nebenbei: Könnte es nicht sein, dass "Schatzi" einfach auch bei der Freundin geschlafen hat, sprich, dass sie gar nicht bei ihm sondern tatsächlich bei der Freundin war? Haben wir früher nämlich auch so gemacht....

Beitrag von arzach 17.02.06 - 11:42 Uhr

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Du hättest halt schon immer ab und zu nachhaken sollen. z.Bsp "ganz zufällig" bei der Freundin anrufen (auf dem Festnetz der Eltern und Deine Tochter verlangen) zu einer Zeit wo Sie unbedingt dort sein muss. Oder "ganz nebenbei" ein paar Worte mit der Freundin oder deren Eltern wechseln sollen, was die jungen Damen denn so betrieben haben an jenem Abend. Hast Du eigentlich Kontakt zu den Eltern der Freundin Deiner Tochter. Weißt wie es dort zugeht ? Interessiert Dich das eigentlich überhaupt ? Mir kommt es so vor, als ob Du Deine Aufsichtspflicht sträflich vernachlässigst. Es ist natürlich sehr bequem immer alles zu erlauben, da gibt es keinen Krach. Und diese lahmen Begründungen die man hier so hört: verbiet Ihr nichts, dann erfährst Du mehr. Was ist denn das für ein Erziehungsstil ? Das ist eine Generalkapitulation! Wenn ich finde, das etwas nichts ist für meine Tochter, dann rede und streite ich mit der so lange, bis Sie das begriffen hat. Aber nachgeben tu ich NICHT, wenn Sie keine sehr triftigen Gründe hat. So ein Quatsch: sei Ihre Freundin, das ist eine widerliche Anbiederei, du bist die Mutter, eine erfahrene Frau auf die die kleine Kröte zu hören hat, ob es ihr nun passt oder nicht !

Ich würde schnell rauskriegen was an der Sache dran ist (und zwar über die Eltern der Freundin) und dann würde ich Sie mir greifen und zur Rede stellen.

Beitrag von diefrauohnenamen 17.02.06 - 13:20 Uhr

Arzach: wer lesen kann ist klar im Vorteil: das Mädchen ist NICHT ihre Tochter...

"auf die die kleine Kröte zu hören hat"
was ist denn das für eine Ausdrucksweise?
Sagst du sowas auch über deine Tochter?
#kratz

"Was ist denn das für ein Erziehungsstil ? Das ist eine Generalkapitulation"
-klar, Hoch lebe der autoritäre Erziehungsstil! #augen

Ich halte auch Nix von laissez-faire, aber ein wenig Freiheit und Privatsphäre tut Jedem gut, ob Erwachsenem oder Kind...
Schimpfen und Verbote bringen nämlich leider oft das Gegenteil von dem, was man erreichen will.

Grüße
Belinda

Beitrag von kabama44 17.02.06 - 14:26 Uhr


von Erziehung hat arzach keine Ahnung , aber vom Stunkmachen .

Kabama44

Beitrag von serefina 17.02.06 - 16:36 Uhr

Du klingst wie der Horror aller Kinder.
Pfui sowas......wie kann man seine Kinder denn so hinterhältig kontrollieren wollen.......wie wäre es mit Vertauen schaffen und geben?


Beitrag von kati543 21.02.06 - 13:28 Uhr

Ziemlich interessant, was hier so alles geschrieben wird. Offensichtlich ist es "normal", dass eine 13-jährige bei ihrem Freund übernachtet. Für mich ist es das mit ziemlicher Sicherheit nicht.
Aber wenn man dann mal in das Forum der ungeplanten SS geht, dann wird auf den Jugendlichen herumgehackt, warum sie denn nun abtreiben wollen und warum sie nicht verhütet haben. Naja, leider wird nur allzu oft vergessen, dass die Verhütungsmethoden eben nicht zu 100% wirken.
Übrigens finde ich auch, dass eine Mutter eine Mutter bleiben sollte und nicht versuchen sollte die beste Freundin ihrer Tochter zu werden. Ein Kind (und auch ein Jugendlicher) braucht seine Eltern - die hat es nämlich nur einmal. Freunde sucht sich das Kind schon selber. Allerdings denke ich auch, dass ein Stiefmutter - Stieftochter - Verhältnis etwas anderes ist, als ein Mutter - Tochter - Verhältnis.

Beitrag von serefina 17.02.06 - 16:30 Uhr

Auf keinen Fall sagen das du auch wenn es nur zufällig war ihren Brief gelesen hast.
Sie wird dich beschuldigen zu schnuffeln.....jeder würde das tun.
Also ich bin auch noch recht jung sage ich mal und durfte mit 15 bei meinem Freund schlafen oder er bei mir......das nicht ungekämpft.
Aber wenn die beiden Sex haben wollen dann haben sie ihn auch nachmittags.
Ich sehe kein Problem darin die Tochter beim Freund schlafen zu lassen.
Allerdings solltest du ihn mal kennengelernt haben ......aber ihn nicht mit fragen löchern oder sowas.
Desweiteren würde ich sie mal fragen wie es ist mit ihrem Freund und alles einfach mal sich für sie interessieren...und mal von alleine anbieten das sie ja bei ihm mal übernachten kann wenn du ihn auch mal kennengelernt hast...bla bla bla.....sowas.....drumrum reden...verständnis zeigen....und zack deine Tochter erzählt dir wieder mehr.....!

Beitrag von max_guevera 21.02.06 - 14:28 Uhr

Bei manche Meinungen hier sträuben sich mir die Nackenhaare.
Hat eigentlich mal überhaupt jemand gefragt, wie es dem Mädchen geht?
Aus ihrer Sicht:
Scheidung der Eltern, Vater heiratet eine Frau die gerade mal 10 Jahre älter ist als die Tochter, diese Frau bekommt dann auch noch Zwillinge und ist damit ausgelastet
...und der Teeni ist mitten in der Pubertät. Uff.
Es ist doch völlig verständlich, dass sie den engen Kontakt zu ihrem Freund und dessen Familie sucht und die Eltern anlügt, weil sie Angst hat, dass ihr die Zuneigung, die sie jetzt braucht, verboten wird.
Ich würde es allerdings tunlichst vermeiden, sie auf den Brief anzusprechen. Das ist ihre Privatspäre, und gleichzusetzen mit Tagebuch lesen.
Ist ihr Freund öfters bei euch? Wenn nicht, würde ich versuchen, mehr mit Freund und Tochter zu unternehmen, Vertrauen aufzubauen, damit sie es von sich aus erzählt. Sie von jetzt auf gleich mit der Sache zu konfrontieren bringt nichts, im Gegenteil.
Gruß
Max

Beitrag von schnuppelschaf1 22.02.06 - 19:38 Uhr

Hi
es haben ja viele geantwortet und ich würde auch sagen das du zuerst mit ihr alleine redest!
Sag ihr das du es nicht toll findest und euch anlügt!

Aber gutheißen würde ich das auch nicht wenn mein Sohn oder meine Tochter mit 13 das so machen würden!

Nun gut ich würde mit ihr reden und dann wenn das nicht fruchtet ihrem Vater das erzählen bzw sie soll es ihm selber sagen!

Hoffe es kommt alles zum Guten und ihr bekommt keinen Streit!

Viel Glück#klee

Steffi