Riss an der Brustwarze

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von inesita 17.02.06 - 08:59 Uhr

Hallo!
Wer hat das gleiche gehabt? Ich habe einen Riss an der linken Brustwarze und es tut jedes mal megaweh, wenn mein klein saugt (vor allem ganz am Anfang, danach tut es noch weh, aber es geht). Natürlich wird jedes Mal, wenn die linke Brust dran ist, ein Stress zwischen uns, weil ich es immer versuche, dass er die ganze Brust nimmt. Wer hat einen Tip für mich, wie man das schneller heilen kann???

Danke schon in voraus!

Alles Liebe
Ines

Beitrag von teddy_1983 17.02.06 - 09:15 Uhr

Hallo Ines,

ich hatte auch nen blutigen Riss in der linken Brustwarze! Meine Hebi hat mir damals Melissenbalsam und irgendsone Wolle (weiß nicht mehr wie die heißt) gegeben. Frag deine Hebi einfach mal.

Aber der Riss ist immernoch da nur halt nicht mehr blutig! Tut aber auch nimmer weh! Denke mal das der solange bleibt wie ich stille!

Liebe Grüße
Teddy

Beitrag von binchen80 17.02.06 - 09:19 Uhr

Hallo teddy,

Die Wolle, die Du meinst, ist bestimmt die "Heilwolle". Meine Hebi hatte die mir auch gegeben, für den wunden Po von der Kleinen.
Ich weiß zwar nicht wo man die bekommt aber wenn man in der Apotheke nachfragt können die sowas bestimmt besorgen.
Also meine Hebi schwört darauf!!! ;-)

Liebe Grüße
Dina

Beitrag von mtamara 17.02.06 - 14:26 Uhr

Die Heilwolle bekommt man z.B. bei http://www.hess-natur.de im Babyshop

Haben die auch für den Babypopo gekauft und Mami zweckentfremdet sie immer wieder für ihre Brüste ;-)

LG, Miri

Beitrag von mtamara 17.02.06 - 14:32 Uhr

Na jetzt hab ich aber Scheiße gebaut - sorry.
Versuchte mich gerade durch die Seite zu klicken, um genauer zu beschreiben, wo man die Heilwolle findet, weil sie in der Suchfunktion nicht auftauchte und dann musste ich feststellen, dass das nicht Heilwolle ist, was wir haben, sonder Bourettseideneinlagen (ist, wenn das Baby wund ist).

Also entschuldigt bitte - helfen tun sie trotzdem, aber es ist halt keine Heilwolle...

Bin im Moment etwas verpeilt, vielleicht, weil mein Leben seit 2 1/2 Wochen so anders ist #kratz ?

LG, Miri

Beitrag von teddy_1983 17.02.06 - 16:18 Uhr

Hallo Miri,

mach dir nix draus #liebdrueck

Ich kenne das seit knapp 4 1/2 Wochen und ich denke das wird auch so schnell sich nicht ändern das man etwas verpeilt ist und die hälfte vergessen tut! ;-)

So.. kaum bin ich am schreiben will wer was zu futtern :-p

Liebe Grüße
Teddy

Beitrag von inesita 18.02.06 - 13:10 Uhr

Kein Problem! Die Homepage ist trotzdem gut! Ich werde die Adresse doch speichern!

Vielen Dank!

LG

Ines

Beitrag von mtamara 18.02.06 - 23:41 Uhr

Ja, die sind auch klasse, wir haben von dieser Firma fast alles für Elia bestellt.

Viel Spaß damit!

Beitrag von inesita 18.02.06 - 13:06 Uhr

hallo Teddy!

Und wie lange hat es gedauert bis es nicht mehr weh getan hat?

LG

Ines

Beitrag von teddy_1983 18.02.06 - 13:33 Uhr

Hallo Ines,

ich habe dann 3 Tage Martin nur links angelegt und rechts die Milch ausgestrichen. Aber nach den 3 Tagen ist die Brust fast geplatzt #heul Hab mir dann ne Handmilchpumpe geholt und weitere 3 Tage nur abgepumpt rechts!
Dann ging es zum Glück wieder, aber wie gesagt der Riss ist immernoch zu sehen und ab und an wenn ich Martin falsch anlege tut es immernoch weh!! #gruebel

Liebe Grüße
Teddy

Beitrag von inesita 18.02.06 - 14:21 Uhr

Hallo Teddy!
Ich werde es probieren. Zum Glück wird Sebastian von einer Brust voll. Und ich habe so viel Milch!
Welche Milchpumpe hast du? Ich habe die von NUK, aber irgendwie klappt es nicht.

Liebe Grüße

Ines

Beitrag von teddy_1983 18.02.06 - 16:19 Uhr

Hallo Ines,

ich habe die Handpumpe von Avent und komme damit auch super klar. Benutzte die aber nur wenn ich weiß das ich mal etwas länger weg möchte und Schwiegermutter den kleinen hat. Dann lass ich ihn nur links trinken (ist dann auch satt) und rechts pumpe ich ab! ;-) Ist ganz praktisch...

Aber wunder dich nicht wenn du deinen kleinen ein paar Tage nur an einer Brust trinken lässt wird die immer mehr Milch haben! Bei mir sieht man das sogar bei engen Oberteilen das die linke voller ist #augen

Liebe Grüße
Teddy

Beitrag von orchidee1998 17.02.06 - 09:15 Uhr

Hallo Ines,

ich hatte in den ersten Wochen nach der Geburt auch rissige Brustwarzen, sie waren richtig blutig. Meine Hebamme hat mir eine Creme aus Wollfett (bekommt man wohl in der Apotheke) besorgt. Nach zwei Wochen waren die Brustwarzen dann abgeheilt und abgehärtet.

Gruss Claudia

Beitrag von alexa81 17.02.06 - 12:05 Uhr

Hallo Ines,

das gleiche Problem hatte ich ganz am Anfang auch, das ist echt fies. Ich kann gut mit Dir mitfühlen...

Zusätzlich zu der Salbe kannst Du die Brust direkt vor dem Stillen ein paar Minuten mit Rotlicht bestrahlen. Das hilft beim Abheilen und durch die Wärme läuft die Milch schon (fast) von alleine. Dein Kleiner muss dann nicht so doll saugen, um den Milchspendereflex auszulösen und es tut nicht ganz so arg weh.

Nach dem Stillen die Milchreste antrocknen zu lassen und viel "oben ohne" rumzulaufen, damit viel Luft an die Brustwarze kommt, hilft auch bei der Heilung.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von hannilein 20.02.06 - 17:18 Uhr

hallo,
der tipp mit dem wollwachs ist total super!!!!
Es heißt Lanolin. lass dir in der apotheke 90 gramm davon mit 10 gramm parafin (macht es geschmeidiger)
mischen. kostet circa 6 euro. bischen teuer, aber es ist sehr ehrgiebig.
auch wenn dein baby wunde stellen hat (po, achselhöhle, hals) kannst du es prima verwenden
es ist ein reines naturprodukt

gruß hannilein