4mal entbunden, die ersten 2

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von adlertier24 17.02.06 - 09:00 Uhr

Hallo Ihr lieben,

habe noch 3 Wochen bis Nummer 5 kommen soll und daher will ich jetzt auch mal anfangen mich zu verewigen. Fasse mich auch kurz ;-)

Bei KILIAN damals war die Schwangerschaft trotz Scheidungsstress meines Lebensgefährten und Kindsvater bilderbuchmäßig. Am 17.September 1999 sollte er dann kommen. Na ja, die Zeit verging eben wegen besagter Scheidung, unseres Zusammenzuges, meiner Schule und so weiter rasend. Nur der September wollte nicht vergehen. Der Termin zur Geburt kam und er ging. Nur mein Zwerg nicht. Auf dem CTG gingen seine Herztöne immer wieder in den Keller, sogar bei Miniwehen. Meine FÄ hielt das aber nicht für einen Grund zur Sorge. Zum ersten mal war ich dankbar, dass mein Mann schon 2 Kinder hat und er gleich meinte: SUPER, dass kenne ich von meiner Großen, ab ins KH. Dort behielt man mich auch gleich da, denn es war wohl doch nicht sooo harmlos. Das war der 18.9.. Bis zum 22.9. wollten sie die Lage nur beobachten, denn ich hatte ja immer mal wieder Wehen, und schrieben CTG ohne Ende. Am 23. kam der Wehenbelastungstest. Den meisterte mein Zwerg ganz gut. Nur kommen wollte er nicht. Na ja, dann haben sie in den folgenden Tagen noch so einige vorsichtige Mittel probiert. Nix funktionierte. Also wurde für den 1.10. ( ET+14) der KS bestimmt. Ohne meinen Sohn, denn nachts bekam ich richtige Wehen. Nur die blöde Hebi war da anderer Ansicht. Keine Ahnung wie ich schlafen konnte, aber es ging. Morgens waren die Wehen eh kaum mehr spürbar und ich runter zum letzten Befund in den Kreissaal. MuMu bei 3 cm. Nanu??? Selbe Hebi wie in der nacht und ich konnte nur grinsen...so eine Pflaume. Jedenfalls durfte sie dann auch unter der Geburt ordentlich leiden. Habe gewettert wie ne Hexe meinte mein Schatz. Na ja. Ab 7cm ging alles super schnell. Kilian kam mit zarten 3100g, 52cm und 35,5cm KU, und das 14 Tage nach Termin. Ach ja, er wollte sein Heim nicht verlassen, weil er sich 2 mal die Nabelschnur um den Hals gewickelt hatte und den Rest um den Hals.


MARCEL hatte Termin am 5.2.2002 Weil ich ja bei Kilian so spät war, rechnete keiner pünktlich mit ihm. Mein Mann hat am 4.2. dann den Großen genommen und ist zur Oma nach Deutschland gefahren. Ich machte schnell noch alles sauber, schlief mich gründlich aus und wartete.
Der Termin kam und ging und ich fühlte mich super. Meine Freundin brachte mich am 6.2 noch zum FA und auch da war alles bestens, nur keine Wehen. Egal. Am 7. dann rief mich nachts um 23.30 Uhr noch die Schwiegermutter an, denn der werdende vater würde langsam nervös. Ich gab Entwarnung und schickte sie schlafen. 30 min. später dann Schmerzen, ab in die Wanne, weder mehr noch weniger. ???? Habe versucht Abstände zu fixieren. Da waren keine Abstände. Klasse. Also Rettung gerufen und die 30min. gewartet. Dann auch gleich meiner Freundin gesagt, dass sie mich am 8. nicht fahren muss, da ich letzt ins KH fahre udn Schwiegermama ne SMS getippt. Rettung kam und dann ab ins KH. CTG meinte Wehen im Minuten-Takt (daher keine Abstände spürbar) GH verstrichen und MUMUbei 5cm. Binnen 60min von Null auf 5 sozusagen. 10 Wehen später meinte ich, dass ich mal austreten muss. Hebi meinte erst anschaun, dann gehen. MuMu 9cm. Nix ist mit WC gehen. Dann plötzlich Herztöne weg. Tausend Leute im Kreissaal und Wehenhemmer im Tropf. Zuviel Stress, weils zu schnell ging. Der letzte cm des MuMu wollte nicht gehen, sonst hätte ich den Tropf nicht bekommen. OK. Bin tausendmal umgelegt worden, dann endlich Tropf weg und los. Schwups. 1Std und 45 min. nach der ersten Wehe war er da. 3500g, 50cm und 36 cm KU.