MuMi in Beuteln eingefroren - praktischer Tipp zum auftauen ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steinchen80 17.02.06 - 09:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier schon oft und viele gute Tipps und Ratschläge gelesen, nun brauche ich mal wieder einen #hicks

Da ich meinen Kleinen Constantin mit meiner Milch ertränken könnte, habe ich angefangen die MuMi in solchen MuMigefrierbeuteln einzufrieren.

Habe aber vorher nicht darüber nachgedacht wie man die am praktischsten wieder auftaut #kratz

Nun ist es am Samstag soweit, wir (ich) sind mutig und wollen mit Freunden ausgehen.
Oma passt auf den Kleinenauf, aber der bräuchte dann seine 22 Uhr Mahlzeit aus der Flasche #schwitz

Also, wenn jemand von euch einen guten Tipp hat, wie sich diese "Klumpen" am besten und praktischsten auftauen lassen, dann freue mich.

Liebe Dank und liebe Grüsse an euch und eure Kids.

Steinchen mit #baby Constantin 03.12.05

Beitrag von binchen80 17.02.06 - 09:24 Uhr

Hallo,
wir haben auch diese lustigen MuMi-Beutel in unserer Gefriertruhe ;-). Bislang haben wir zwar noch keinen gebraucht aber ich hab gehört man soll sie beim auftauen erst unter fließendes kaltes und dann unter fließendes warmes Wasser halten. Ist wohl auch am besten für die MuMi-Nährstoffe...
Danach das ganze ab in die Flasche und in den Babykostwärmer. So würden wir das zumindest machen... #flasche

Könntest mir auf jeden Fall erzählen wie es geklappt hat, auch mit dem fortgehen... Unsere Kleinen sind ja anscheinend fast gleichalt. Wir trauen uns noch nicht ganz... #hicks Wollen aber auch bald mal wieder zu zweit on tour gehen #freu

Liebe Grüße
Dina + Emily (*30.11.2005)

Beitrag von steinchen80 17.02.06 - 09:39 Uhr

hallo liebe Dina.

Das mit dem Wasser ist gut...
mir geht es darum, das die gute MuMi nicht "ausläuft" beim auftauen.
Habe mir gerade überlegt, ich könnte so einen Klumpen auch antauen lassen und dann ein bisschen dröcken und in ein Glas stellen, dann kann auch nix auslaufen.
Ich habe nämlich, unerfahrener Weise, solche beutel mit so einem komischen Verschluss gekauft, die muss man so umknicken um sie zu verschliessen und dann ist da so ein Draht quer drin, den knickt man dann :-(
Jetzt habe mal bei DM zur Probe so Beutel mit einem anderen Verschluss (so zum zudrücken) bekommen und die sind auch noch billiger :-[

Naja, ich werde das mal probieren und dir dann Bericht erstatten, auch wie er sich "benommen" hat ;-)
Ich mache mir da keine sorgen, er ist ein pflegeleichter Engel #liebe

Bis bald, alles Liebe für euch beide.

Steinchen und Constantin.

Beitrag von kascha912 17.02.06 - 09:34 Uhr

Hallo,
in unserem Frierer ist auch ein halbes Fach für die MuMi-bags reserviert.
Am schonendsten auftauen lassen die sich im Kühlschrank: Einfach vo8,8m (das war Hannah auf meinem Schoß!) vormittags schon in eine Tasse/Becher in den Kühlschrank stellen.

Falls die Oma unerwartet noch Nachschub braucht, hab ich meine in der Teekanne erwärmt. Die hat so nen Plastikeinsatz für die Teeblätter, der den Beutel vorm n Umkippen und Auslaufen bewahrt. ;-)
Oder halt im Babykostwärmer, wenn ihr bereits einen habt.

Gruß Katja

Beitrag von alexa81 17.02.06 - 10:43 Uhr

Hallo,

ich würde auf jeden Fall im Kühlschrank auftauen - beim Auftauen mit warmen Wasser ist uns die Milch schon schlecht geworden. An der Milch kann´s nicht gelegen haben, die war erst 1 Monat lang eingefroren. Und das wäre ja dann eine üble Überraschung, wenn Oma das Fläschchen geben möchte, aber die Milch schlecht ist...

Viele Grüße, Alex