Bin ratlos! Was geben außer Heilnahrung??? Starker Durchfall!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von njenny2011 17.02.06 - 10:35 Uhr

Hallo Ihr,

ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Mein Kleiner hat seit 2 Tagen starken Durchfall. Angefangen hat alles mit starkem Erbrechen. Er konnte keine Nahrung mehr bei sich behalten. Ich habe dann mit Heilnahrung von Humana versucht was zu retten, aber das erbricht er sofort wieder. wenn ich Brei anstatt eine Flasche mit HN zubereite, verweigert er mir den. Was ist noch schonend für Magen und Darm? Die HN hasst er und irgendwas muss er doch zu sich nehmen. Er ist total unruhig. Ich meine schon, dass er hunger hat, aber eben keinen Apettit. Was kann ich ihm noch anbieten???

Vielen Dank

Gruß
Jenny + Luca (9 MOnate)

Beitrag von buzzelmaus 17.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo Jenny,

ich würde zum einen zum Arzt gehen - wegen des Flüssigkeitsverlustes. Hol Dir eine Elektrolytlösung aus der Apotheke, um das schon mal etwas aufzufangen.

Ich hab mir dann auch noch aus der Apotheke Diarroe San geholt. Das dickt den Stuhl wieder etwas an - hat bei Emily klasse geholfen. Sie hatte auch vor einer Woche eine Magen-Darm-Infektion.

Hoffe, es geht Luca bald wieder besser!

LG

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)

Beitrag von njenny2011 17.02.06 - 11:02 Uhr

Hi,

hab soeben beim Arzt abgerufen, aber die meinte am Telefon, dass es noch unbedenklich sei. Ich solle ihm teelöffelweise Nahrung und Tee anbieten. Eine Elektrolytlösung wird auch erst bei einem schlechteren Krankheitsbild aus medizinischer Sicht verschrieben.
Tja, besorgt bin ich trotzdem etwas, aber jetzt werd ich es so mal versuchen und wenn es nicht besser wird, dann gehts zum WE-Dienst!

Danke Dir, das mit dem Diarroe San werd ich aber mal testen!

Jenny

Beitrag von kruemel_77 17.02.06 - 11:56 Uhr

Huhu Jenny,

irgendwie scheint jeder Arzt eine andere Meinung zum Thema Erbrechen und Durchfall zu haben.

Lina hat Anfang/Mitte Januar auch zuerst mit Erbrechen begonnen. Jede Mahlzeit kam postwendend zurück. Dann hat sie ihr Essen gänzlich verweigert, selbst Tee wollte sie nicht mehr.

Ich habe auch bei der Ärztin angerufen und sie hat uns sofort (!) in die Praxis bestellt. Wir haben dann auch probiert, es mit Heilnahrung in den Griff zu bekommen. Zusätzlich sollte ich ihr Elektrolytlösung geben.

Über Nacht ist es nicht besser geworden, sie hat 60 g "verloren" und seit dem letzten Mal wiegen (war ca. 1,5 Wochen her) auch schon 250 g.

Wir haben sofort (!) die Einweisung in die Kinderklinik bekommen, Lina musste an den Tropf. Der Durchfall kam dann erst im Laufe des Tages ...

Zwischen dem ersten Mal Erbrechen und dem ersten "Durchfall-Tag" lagen 3 Tage. Alleine hätte ich es nicht in den Griff bekommen.

Lange Rede, kurzer Sinn: geh bitte zum Arzt - das Risiko einer Austrocknung ist bei den Kleinen einfach zu groß. Woher will denn die Ärztin wissen, dass das Krankheitsbild unbedenklich ist, wenn sie noch nicht einmal einen Blick auf das Kind geworfen hat??

VLG und gute Besserung
Alex & Lina-Marie (*28.02.2005)

Beitrag von angel_28 17.02.06 - 21:45 Uhr

Ich kann da nur zustimmen, mein Kia hat genauso reagiert wie Deiner

Ich finde es ehrlich gesagt auch unverantworltlich telefonisch zu sagen es sei unbedenklich ohne das Kind zu sehen
Kinder in diesem Alter können innerhalb weniger Stunden austrocken

Beitrag von minimaus1974 17.02.06 - 18:30 Uhr

du kannst ihm auch kartoffeln zusammen mit möhren gekocht geben, wenns zu dick ist, ein bischen wasser dazu, oder zermatschte banane. auch geriebener apfel den man stehen lässt bis er braun ist, stopft, ansonsten zwieback zum knabbern..ganz wichtig viiiiiiiiieeeeeeeeeeel flüssigkeit, apfelschorle mit stillem wasser, auf keine fall kohlensäure. 1/3 saft den rest waaser, karottensaft

unsere kids hatten vor einer woche auch nen magen darm infekt und bekamen vom kinderarzt vomex A zäpfchen gegen das brechen und perenterol gegen den durchfall..3 tage dann waren sie wieder fit--das perenterol gibts auch als pulver und lässt sich gut unters essen bzw ins getränk mischen

lg und gute besserung für luca

micki