kennt ihr euch mit mönchspfeffer aus(strotan)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von i.s.82 17.02.06 - 10:47 Uhr

also meine FÄ hat gesagt ich soll nun folio nehmen und strotan(mönchspfeffer)

wer nimmt das noch?

danke ines#kuss 1ÜZ

Beitrag von sonja31 17.02.06 - 10:50 Uhr

Hallo Ines,

ich nehme Mönchspfeffer Agnus sanol. Wirkt bei mir supergut, schon im ersten Zyklus!! Und bekommt mir gut.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von engel_meike 17.02.06 - 11:02 Uhr

Hallo Ines,

ich nehme auch Möpf wegen meiner PMS und GKS und es hilft super !!! Die Beschwerden sind um 85% zurück gegangen #freu

Liebe Grüße

Meike

Beitrag von kerstin76 17.02.06 - 11:35 Uhr

Hallo Ines!

Ich nehme auch Folio und diesen Zyklus zum ersten Mal Möpf.
Das Zick-Zack in den Tempi-Kurven der letzten Zyklen hat ein Ende, kann ich nur sagen, aber das kann auch am Abgang meiner Zyste liegen :-)
Nebenwirkungen habe ich gar keine.

Alles Gute und liebe Grüsse,
Kerstin.

Beitrag von bluub 17.02.06 - 12:09 Uhr

Hallo!!
also ich nehme jetzt seit 5 wochen mönchspfeffer
habe nämlich unregelmäßige Zyklen zwischen 28 -36 Tagen.Jetzt bin ich jedoch bei Zyklustag 46 heute und weiß jetzt nich wirklich woran es liegt,SS #heul bin ich nicht!!!! Ob es an Mönchspfeffer liegt keine Ahnung???

LG bluub

Beitrag von littlespoon25 17.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo Ines!

Mit Mönchspeffer kenne ich mich nicht aus, dachte aber das dient zur Zyklusregelung.

Folio nehme ich auch, deckt den erhöhten Bedarf an Folsäure (für Zellwachstum) und Jod für die Unterstützung der SD. Man hat ja in einer SS da erhöhten Bedarf, deswegen sollte man das auch nehmen wenn man KiWu hat, damit das Würmel von Anfang an gut versorgt ist.

Lieben Gruß Anja

P.S. Bin schon gesppant auf dein Posting heut Nachmittag.#pro#klee

Beitrag von sonja31 17.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo Anja,

ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und kenne mich daher ziemlich gut aus.

Jod sollte man nicht einfach einnehmen, wenn man seine Schilddrüse noch nicht hat testen lassen!!!

Wenn man eine Schilddrüsenunterfunktion hat, die auf einer Entzündung der Schilddrüse beruht, z. B. eine Hashimoto sollte man vor einer Schwangerschaft KEIN Jod einnehmen, da dies den Entzündungs- und Zerstörungsprozess der Schilddrüse beschleunigt.

Ich kann jedem nur empfehlen, bevor man Jod einnimmt, man Doc unbedingt die Schilddrüsenwerte checken zu lassen.

Liebe Grüße und alles Gute
Sonja

Beitrag von littlespoon25 17.02.06 - 12:54 Uhr

Hallo Sonja!

Das ist richtig.
Hier gings darum das die FA dies empfohlen hat, die wird dies ja nicht ohne weiteres sagen, oder?

Meine FA hat mir es auch empfohlen ganz einfach dies zu unterstützen, es gilt dies dann als Nahrungsmitttelergänzung zu nehmen.


Mein tgl Jod Bed. schaffe ich z.B. nicht mit normal Essen, denn ich keinen Fisch und das zugesetzte Salz mit Jod reicht nun mal nicht aus.

Beitrag von sonja31 17.02.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

ich habe das Gefühl, dass sich leider die wenigsten Ärzte damit auskennen mit Problemen der Schilddrüse.

Ich bin auch im Schilddrüsenforum unterwegs, wo ein Ärzteteam Frauen abrät Jod einzunehmen, wenn eine Hashimoto, also eine Entzündung vorliegt.

Ich meine ja nicht grundsätzlich, dass man kein Jod einnehmen sollte, aber ich würde solche Tabletteneinnahmen immer mit dem Arzt besprechen und wenn der sein Okay gibt, kein Problem.

Bei mir wurde das als Zufall rausgefunden, da ich letztes Jahr leider eine Fehlgeburt hatte und auf mein Drängen jetzt endlich die Schilddrüse untersucht wurde.

Von dem Nuklearmediziner ist mir abgeraten worden, Jodtabl. einzunehmen und von der Hausärztin nicht. Und der Nuk ist aber der Fachmann.

Wünsche Euch alles Gute
liebe Grüße
Sonja

Beitrag von sonja31 17.02.06 - 13:38 Uhr

Achso,

die Frauenärztin hat das empfohlen, sorry habe ich überlesen.

Nur mit der Schilddrüse ist es nicht so einfach, ich habe halt irgendwie keine guten Erfahrungen momentan mit Ärzten gemacht. Die FA hat auch zu mir gesagt ich soll Jod mit Folsäure einnehmen, ohne die Schilddrüse zu untersuchen.

Wo ich Ihr dann 2 Wochen später gesagt habe, dass mein TSH-Wert um das 6fache erhöht ist, war sie ganz erschrocken, also sofort Jod absetzen. Aber ich musste da selbst drauf kommen und nachfragen :-(

Hoffe Ihr habt bessere Ärzte wie ich :-(

Liebe Grüße

Beitrag von littlespoon25 17.02.06 - 18:06 Uhr

Hallo!

Nein meine FA ist super, macht alles was nötig ist.
Sie hat auch bei meine ersten SS die Nackenfalte gemessen ohne mir was zu berechnen.
Sie hat auch bei mir Blut abgenommen als ich von meinen KiWu erzählt habe, Impfen eben alles kontrolliert.:-)

Bin mit ihr sehr zufrieden.

Lieben Gruß Anja

Beitrag von i.s.82 17.02.06 - 18:11 Uhr

sorry sonja also ich habe bis jetzt meist pech gehabt mit FA der eine sagt ich könne keine kinder bekomm-blödsinn war dann ss und der kleine ist nun 15 monate dann noch ne FG in der 11ssw am 30.11.05 und der zweite hat sich sch...nach FG benomm nun der dritte wohnt so weit weg und geht bald in rennte nun habe ich eine die ist hoffentlich top!#freu

Beitrag von sonja31 17.02.06 - 18:51 Uhr

Hi,

das freut mich für Euch, dass Ihr wenigstens gute Erfahrungen mit Ärzten macht, kann ja nicht jeder sein wie meine.

Meine FA ist auch nicht unbedingt schlecht, aber ich muss Ihr immer sagen, was ich möchte.

Bei der Fehlgeburt haben sie gesagt, naja ist die Natur, kein Mensch kam darauf mal die Schilddrüse zu untersuchen. Und jetzt exakt 1 Jahr später, Zufallsdiagnose.

Leider ist es ja auch so,wenn die Werte der Schilddrüse nicht in Ordnung sind, hat man ein 3fach erhöhtes Risiko für Fehlgeburten. Und ich bin einfach der Meinung, das da Ärzte drauf kommen müssen und nicht die Pat. im Internet Googlen müssen.

Naja, jetzt sind meine Werte zum Glück top, dank der Medikamente, die ich jetzt nehme. :-)

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von i.s.82 17.02.06 - 13:36 Uhr

hey süsse habe schon gepostet heut vormittag!

Beitrag von moheki 17.02.06 - 12:36 Uhr

hi,

ich werde mir heute möpf besorgen, hab die faxen jetzt dicke mit meinen wehwehchen :-[

werd mal berichten ob es wirkt!!

grüsse
von einer psmlerin
nicole#klee#klee

Beitrag von sonja31 17.02.06 - 12:45 Uhr

Hallo Nicole,

ich kann Dir Agnus sanol nur empfehlen, wirkt bei mir echt schon im 1. Zyklus.

Normalerweise liegt mein Eisprung so um den 18.19 Tag und jetzt schwups am 16. und keinerlei Beschwerden.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von i.s.82 17.02.06 - 13:37 Uhr

hey moheki ich will es mir auch besorgen heute-bin gespannt!#freu

bei mir war ja ss#schwanger angezeigt aber bins nicht und tage sind immer noch nicht da deshalb holle ich es mir heut auch#klee