Beckenboden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von irgendwie_undicht 17.02.06 - 11:56 Uhr

hallo ihr lieben,

ich habe ein problem und ich hoffe auf ein bisschen trost und zuspruch von euch :-(

mein baby ist inzwischen fast 11 monate alt, und nachdem ich kurz nach der geburt rückbildungsgymnastik gemacht habe, war auch alles in butter. leider spielt mein beckenboden seit ein paar wochen nicht mehr mit, ständig tröpfel ich vor mich hin #schmoll habe mir dann smartballs geholt in der hoffnung, damit etwas bewirken zu können - leider kann ich sie nichtmal bei mir behalten, sie rutschen immer raus #heul

bin echt verzweifelt, mein schatz behauptet zwar beim sex keinen unterschied zu bemerken, aber ich schäm mich irgendwie total. #hicks

kann das denn wirklich sein, dass ich nach so langer zeit wieder probleme bekomm? ich verstehs einfach nicht :-(

traurige grüße,
die undichte

Beitrag von anita24883 17.02.06 - 12:06 Uhr

Hallo "undichte" ;-)

Ja das kann schon passieren, dass wenn man mit der Rückbildung aufhört, dass dann der Beckenboden wieder "schlaff" wird.

Ich kann dir nur raten, weiterhin die Übungen aus der Rückbildungsgymnastik zu machen.

Und ich denke mir, dass wenn du so wie du sagst "vor dich hin tröpfelst" hältst du den ganzen Tag den Beckenboden gespannt. Das ist nicht gut für die Muskulatur, sie braucht zwischendurch immer wieder Entspannungsphasen. Das ist ganz wichtig. Aber Tips das zu machen kann ich dir leider keine geben. Vielleicht, nachdem du auf der Toilette warst und die Blase leer ist. Mal ganz entspannt aufs Sofa sitzen. Sofern das mit Kind möglich ist.

Schämen brauchst du dich doch nicht. Glaub mir, das geht noch mehreren so.

Ganz liebe Grüße Anita + Elias *01.10.05

Beitrag von kernchen2108 17.02.06 - 12:07 Uhr

http://www.rueckbildungsgymnastik.net/

hallo du undichte,

da meine rückbildungsgymnastik mir nicht ausreicht und dort eher bauch, beine und po trainiert wird, hab ich mir die o.g. dvd geleistet, die ich sehr empfehlen kann.

ich schätze mit den 10 x rückbildungsgymnastik ist es nicht getan. in der dvd ist alles prima erklärt und so aufgebaut, dass man mal eine halbe stunde gymnastik machen kann, ich denke das bekommt man eher hin, wie eine stunde!

also viel spass bein trainieren, ich schätze das ist der einzige weg...

lg katrin

Beitrag von irgendwie_undicht 17.02.06 - 12:42 Uhr

hallo katrin,

danke für den tipp. mich irritiert nur, dass ich die letzten monate garkeine probleme mit dem beckenboden hatte, und jetzt seit ein paar wochen wieder richtig doll. ich versteh bloß nicht, warum er jetzt hängt, ich hab doch garnix gemacht (kinderkriegen oder so) #schmoll

naja, werd mich wohl wieder aufraffen müssen, auch wenn mir total die motivation fehlt *seufz*

schönes wochenende!

Beitrag von sk1976 17.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo Undichte!
Am Besten gehst Du mal zu Deiner FÄ und schilderst Dein Problem. Sie kann Dir Physiotherapie verordnen, dann kannst Du nochmal Einzeltraining mit dem Beckenboden machen. Das hat uns unsere Hebamme in der Rückbildung erzählt.
Auf jeden Fall solltest Du Dein Problem ernst nehmen und etwas dagegen tun! Von alleine wird es nicht besser. Du mußt regelmäßig die Übungen machen... Mir fällt es auch suuuper schwer, aber beim Stillen, Abwaschen oder beim am PC sitzen, kann man doch nebenbei immer mal ein paar kleine Übungen machen.;-)
Und alleine bist Du mit diesem Problem nicht. Das geht echt vielen so!

Also,#liebdrueck
LG Simone

Beitrag von schneutzerfrau 17.02.06 - 12:45 Uhr

Hallo

ja es kann sein. Es gibt sogar sehr viele Frauen im alter unserer Mütter die Probleme damit haben, da man früher falsche oder keine Übungen gemacht hat.

So zu aller erst würde ich mich nicht schämen! Dann ganz wichtig der Gang zum Arzt, dieser sol dir ein Rezept für die Krankengymnastik aufschreiben. Dies ist wichtig und wesentlich präziser als ein Rückbildungskurs (da Einzeltherapie).

Wir haben sehr viele Frauen wie dich in unserer Praxis gehabt und wenn keine organischen Gründe vorlagen auch immer mit Erfolg behandelt!

Also trau dich und warte nicht da es durch den Druck deiner Organe nach unten ehr schlimmer wird als besser.

Gruss und alles Gute Sabrina (krankengymnastin)