Kaffee und Hefeweizen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von brueckchen 17.02.06 - 12:13 Uhr

Hallo,

ich würde gern mal Eure Meinung zu entkoffinierten Kaffee und alkoholfreiem Hefeweizen hören.

Ich hab gelesen, alkoholfreies Weizen sei in der Stillzeit kein Problem, es sei sogar gut, da es isotonisch wirkt.

Nun ist Kaffee ja tabu in der Stillzeit, wie steht es mit entkoffinierten Kaffee?? Ich hab mal welchen getrunken und die Kleine stört es nicht.

Würd gern mal Eure Meinung hören.


LG


Sandra + Chiara (9,5 Wochen)#liebdrueck

Beitrag von kikiju 17.02.06 - 12:29 Uhr

Hallo Sandra,

ich trinke auch öfter alkoholfreies Hefeweizen,es regt sogar die Milchproduktion an...und wenn deine Kleine es verträgt ,dass du den Kaffee trinkst...
Ich denke man sollte sich nicht so verrückt machen....Alkohol ist jedoch für mich tabu in der Stillzeit
Man sagt ja auch, dass in Malzbier noch minimale Spuren von Alkohol drin sind....aber dann dürfte man ja auch kein Mon Chery oder so essen....

1-2 Tassen Kaffee sind doch auch erlaubt....hör auf dein Gefühl...
Gruß Kerstin

Beitrag von zwillinge2005 17.02.06 - 12:30 Uhr

Hallo Sandra,

ich trinke seit ca. 3 Monaten fast täglich eine Flasche alkoholfreies Weizen. Es hat weniger Kalorien als Malzbier und soll angeblich milchbildend sein durch die Hefe. Mir schmeckt es v.a. und ih nehme dadurch zusätzlich Flüssigkeit auf. In den Babyzeitungen wird dafür geworben und sowohl KIA, als auch Hebamme habens auch empfohlen (auf Nachfrage).

Gegen Kaffe (1-2 Tassen am Tag) spricht in der Stillzeit nicht, aber eben nur in geringen Mengen. Habs mich in den ersten vier Monaten auch nicht getraut, aber dann ausprobiert und das Verhalten (Schlaf) der Kinder hat sich nicht verändert.

LG, Andrea