Hilfe, sie Ißt sooo wenig, und spielt immer mit dem Essen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von regenbogen83 17.02.06 - 13:30 Uhr

Hallo, an alle die auch Beikost geben!

Bin langsam echt am Verzweifeln.:-[
Meine kleine spielt nur mit ihrem essen!:-%
Sie ist 7 Monate jung und wir haben eigentlich schon 2 Mahlzeiten ersetzt, aber seit einer Woche fängt sie nach dem 5 löffel an, den ganzen Brei wieder aus dem Mund zu Prusten! Sie, ich und alles was in der nähe steht sieht dannach immer total gesprenkelt aus!#schock#augen

Zu heiß ist es nicht, da sie es auch bei Obst macht, was kann das nur sein, ich dachte na vllt ist sie satt, oder hat noch gar keinen Hunger aber sie muss doch auch mal was essen.#kratz

Hier unser Tagesplan
8 Uhr 170 ml 1er
11.30-12 uhr Gemüse mal mit mal ohne Fleisch
15 uhr 170 ml 1er
18 uhr -18.30 uhr Abendbrei oder auch mal OGB
Meistens noch so gegen 20.30-21 uhr 120 ml 1er

Von dem Brei, OGB, Gemüse ißt sie zur Zeit aber nur 5 löffel, und dann spielt sie nur noch damit, aber das ist doch viel zu wenig! Und trinken will sie auch nie was, mit viel glück trinkt sie uber den tag verteilt ca 20ml. Egal was ich ihr gebe, ob tee, Saft oder wasser sie will nichts trinken.#schmoll

Bitte Bitte Helft mir, fang schon an mir sorgen zu machen, da sie mit ihren 7,5 kg eh zu den "Leichtgewichten" gehört.#gruebel

Danke #danke
Janette und Juline 12.07.2005

Beitrag von snowflake84 17.02.06 - 13:43 Uhr

hallo janette,


wodran das genau liegen kann weiss ich selbst nicht, aber meine tochter ist eigentlich genauso und sie ist schon 17 monate alt. sie ißt kaum etwas zum mittag.

sie hat auch ihre tage wo sie überhaupt kein mittagessen will, was ich selbst nicht gut finde, aber wenn die kinder hunger oder durst haben holen die sich das schon.

vielleicht solltest du mal versuchen das mittagessen bis 13 uhr oder so hinzuhalten vielleicht ißt sie dann ja ein wenig mehr.
sollte das klappen würde ich nochmal versuchen ihr so um circa 16 uhr ne zwischenmahlzeit zu geben.
evtl ist ihr das auch ein bisschen zuviel. möchte dir damit aber nichts böses.

meine kleine hat in dem alter hauptsächlich nur drei mahlzeiten am tag bekommen. da hatte ich aber auch das gefühl das sie satt ist.

und was den durst betrifft wüsste ich leider keine andere möglichkeit als immer mal wieder versuchen.


lg

bianca + lena

Beitrag von engelchen28 17.02.06 - 16:08 Uhr

hallo janette!

erst einmal: KEEP COOL! deine kleine nimmt sich das, was sie braucht. keine angst! wenn sie nach 5 löffeln satt scheint, dann reicht ihr das wohl für den augenblick. vielleicht befindet sie sich gerade zwischen zwei wachstumsschüben und braucht einfach nicht soviel energie.

nimm den druck aus der sache raus. sie isst, was sie isst und dann fertig. biete ihr immer wieder trinken (wasser, tee) an. mehr kannst du nicht tun, als es ihr anzubieten.

sophie isst auch mal mehr, mal weniger, mal mag sie nur milch (z. b. letztens, als zahn nr. 2 im anmarsch war) - und sie nimmt gut zu.

juline merkt, wenn du unbedingt willst, dass sie isst - und dann klappt es erst recht nicht.

anbieten - und wenn sie nicht mehr möchte - essen wieder wegräumen. die kleinen nehmen sich schon, was sie möchten!

lg und viel ruhe und gelassenheit

julia mit sophie (8 monate)

Beitrag von mathu26 17.02.06 - 20:52 Uhr

Hallo Janette!
Dein Beitrag könnte glatt von mir sein! Meine Kleine verhält sich nämlich von Zeit zu Zeit genauso. Heute habe ich ihr leckeren Kartoffel- Karottenbrei gekocht - und die Madam verweigerte glatt das Essen. Sie wollte lieber von meinem Teller essen und da langte sie auch kräftig zu. Auch beim Trinken verhält sie sich manchmal ebenso. Dann darf sie ihren Tee, Wasser etc. aus einem Becher, Tasse oder Glas trinken und siehe da - sie trinkt brav. (geht zwar auch einiges daneben, aber immerhin)
Mittlerweile koche ich halt Dinge, die für unsere kleine "Hexe" auch in Ordnung gehen (Spinat mit Spiegelei, Kartoffelpüree, Reis mit Hühnchen etc....)
Tendiere auch manchmal dazu, mir Sorgen (unnötig oder nicht) zu machen. Habe aber mal irgendwo gelesen, dass wenn die Kleinen 2x am Tag brav ihr Fläschchen trinken man sich über die restlichen Mahlzeiten nicht zu viele Gedanken machen muss.
Übrigens ist meine Maus am 10.07.2005 geboren und wiegt momentan ca. 7400g.
Liebe Grüße
Manu

Beitrag von dani0101 17.02.06 - 20:52 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist am 04.07. geboren also 1 Woche älter als deine kleine und ich kann dir nur sagen seit ca 5 Wochen kämpfe ich um jeden Löffel #schwitz manchmal trinkt er früh 100 ml so gegen 07.00-08.00 Uhr und dann will er kein Mittag meckert, kneift den Mund zu ,pustet alles wieder aus oder drückt und beobachtet mich natürlich ;-) und das jeden Tag echt zum #heul
vor allem stellt man sich immer ewig hin und kocht für den Wurm und dann kriegt man alles ins Gesicht gepustet :-[ naja so ist das wohl also sei nicht traurig du bist nicht allein mit dem Hungerstreik :-)

Liebe Grüße Dani