Durchfall durch Magnesium?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nathi.guggisberg 17.02.06 - 13:39 Uhr

Hallo!
Ich bin nun in der 20. SSW und habe gerade 2 Wochen Durchfall hinter mir. Die erste Woche konnte ich nicht einmal ein Glas Wasser trinken, ohne dass es nicht eine Minute später wie Wasser wieder aus mir raus ging. Ich versuchte viele Dinge: Mit den alt bewährten stopfenden Nahrungsmitteln, mit Bioflorin, mit Ultralevure und und und. Meine Ärztin hat nun gesagt, ich solle alle Medikamente (Elevit und Magnesium) absetzten. Seit zwei Tagen nehme ich also nun keine Magnesiumtabletten mehr. Heute ist der Durchfall endlich weg, doch meine Beine und auch die Bänder vermissen das Magnesium. Ist es Zufall, dass der Durchfall jetzt weg geht, oder war es wirklich wegen dem Magnesium? Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht? Bitte antwortet mir. Herzlichen Dank und liebe Grüsse
Nathalie

Beitrag von tapetenblume 17.02.06 - 13:43 Uhr

Hallo!

Ja Magnesium hat als Hauptnebenwirkung Durchfall.
Wieviel hast du denn genommen? Ich hatte auch Probleme damit und habe dann statt 3 mal 2 Tabletten auf 3 mal 1 Tablette die Dosierung reduziert. Jetzt ist der Stuhlgang zwar weicher, aber nicht mehr wie Durchfall.

GGLG Claudi

Beitrag von nathi.guggisberg 17.02.06 - 13:55 Uhr

Hallo Claudi!
Merci für deine Anwort! Ich nehme am Morgen eine Brausetablette und am Abend ein. Eigentlich hatte ich fast noch nie im Leben Durchfall. Ich war immer verstopft.

Beitrag von 2kind 17.02.06 - 13:44 Uhr

Hallo,

Du kannst Dich glücklich schätzen. Ich nehme 6 Tabletten Magnesium Verla pro Tag. Ich nehme jeden morgen und abend Milchzucker und zusätzlich noch Leinsamen. Trinken tue ich auch sehr viel. Und trotzdem habe ich Verstopfung. Musste mir gestern in der Apotheke ein Abführmittel holen, weil ich schon seit einer Woche nicht mehr konnte. Dann hätte ich doch lieber Durchfall.

Beitrag von nathi.guggisberg 17.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo!
Glücklich schätzen? Weisst du, was es für das Kind bedeuten kann, wenn man nicht mal ein Glas Wasser für 1 Stunde im Körper behalten kann? Und das mehr als eine Woche. Übrigens bin ich sonst auch immer verstopft (auch schon vor der SS).

Beitrag von 2kind 17.02.06 - 14:14 Uhr

Das ist nicht ganz richtig so. So lange Du genug trinkst nimmst sich das Kind was es braucht. Das hat mir mein FA mit auf den Weg gegeben. Ich hatte vor ca. 6 Wochen Darmgrippe und hatte auch tagelang nur Durchfall. Habe mir auch Gedanken und mein Kind gemacht. Und siehe da, ihm geht es gut. Habe sehr viel getrunken und trinke immer noch sehr viel.

Beitrag von gwodelino 17.02.06 - 13:46 Uhr


Hallo!

Ich soll abends zwei Magnesium Tabletten nehmen DAMIT ich überhaupt mal aufn Pott kann!
Bei mir hat kein Leinsamen, kein Milchzucker und nix was genützt. Mit Magnesium klappt es wieder.

Kann also sein, dass du sehr empfindlich auf Magnesium reagierst.

LG Sarah