Im Solarium Handtuch überm Bauch > Schwachsinn > Kann jemand wiederlegen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mrs.ivanisevic 17.02.06 - 14:36 Uhr

Hallo Kugelis,

täglich kommt hier die Solariumfrage. Nun wird immer wieder von Urbianer behauptet, das Licht wäre zu grell für's Ungeborene und man sollte sich ein Handtuch über dem Bauch legen.

Also, sorry, aber wo kommt dieser Schwachsinn her? Kann jemand mich wiederlegen und hier ein Link posten der ernsthaft ist und beweist, das diese Licht zu hell ist für's Baby? Was sollen denn bloss alle (spät)Sommer Gebährende machen, sich verstecken?

Also, wenn das Licht vom Solarium durch die Haut, das Fettgewebe, die Darmen, die Muskulatur usw endlich irgendwann mal das Baby erreicht, ist es so abgeschwächt, dass das Baby es als rotes oder orangenes Licht emfindet, oftmals gar sich freut wegen der Abwechslung zur schwarzer, farbloser Dunkelheit.

Bitte, sagt mir, wo habt ihr diese Infromationen her, dass es schädlich ist? (Klar, täglich Solarium ist ja auch für Erwachsenen nicht empfehlenswert).

Bin dankbar für wissenschaftliche Wiederlegung,

Ciao,

Margrieta + #ei 'Lil'P' -der das Solarium liiiiebt (30.SSW)

Beitrag von deluxe26 17.02.06 - 14:40 Uhr

Juhu, endlich ma jemand meiner Meinung. Mich nerven auch diese ständig wiederkehrenden Fragen. Kommt gleich nach der Frage " Darf ich Haare färben?".
Ich gehe auch oft ins Solarium und man hat mir sogar dort empfohlen, Handtuch übern Bauch. Habe ich nie gemacht. Erst seit 2 Wochen. Aber nur weil ich unsicher bin...kann mir das nämlich auch nicht vorstellen. #kratz

Finde ich auch langsam doof weil der Bauch ja immer blasser wird...schick:-%

Naja, bin mal auf die Antworten hier gespannt ;-)

deluxe+boy37.SSW

Beitrag von tekelek 17.02.06 - 14:39 Uhr

Hallo !
Soweit ich weiß geht es nicht um das Licht, sondern um die Erwärmung des Bauches - deshalb soll man auch nicht schwanger in der Sonne herumliegen ...
Ich denke, da hilft auch ein Handtuch über dem Bauch nichts, ich würde überhaupt nicht ins Solarium gehen (gut, habe ich auch noch nie gemacht ;-)).
Ich werde in unserem Sommerurlaub in der 30./31.SSW sein und schön im Schatten sitzenbleiben oder mir ein Loch in den Sand buddeln, in das ich meinen Bauch "versenken" kann damit er kühl bleibt ...
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von deluxe26 17.02.06 - 14:42 Uhr

Blödsinn. Man muss sich ja nicht die volle Dröhnung geben. Ich gehe nicht mehr unter die Power Liegen, dafür aber länger und der bauch wird nicht viel wärmer als unter der Bettdecke, kein Scherz!! Außerdem muß man ja auch den Himmel nicht gaaaanz runter ziehen, dsnn ist das alles kein Thema.
Ich könnte mir nicht vorstellen darauf zu verzichten als Sonnenanbeterin.

Beitrag von mrs.ivanisevic 17.02.06 - 14:43 Uhr

...mir fällt gerade ein, dann sollte man sich ja auch AUF ein Handtuch legen, von unten kommt ja auch UV im Solarium.

Ich gehe jetzt alle 14 Tage mal 6 Minuten, bin so ein weisser Pups ohne Nachhilfe :-(

Klar soll man nicht "braten", aber jetzt wenn's so dunkel und mies ist, schaden wöchentlich bis zu 10 Minuten auch nicht, oder? (Solange es keine typische Maske gibt.)

Beitrag von schandra 17.02.06 - 14:42 Uhr

hi

laut meiner information ist das argument mit dem licht totaler schwachsinn,

Solarium kann folgendes verursachen::

Pikmentstörungen auf der Haut

Kreislaufprobleme

Die enstehung von Schwangerschaftsstreifen kann gefördert werden da die haut sehr dünn am bauch ist und zusätslich noch austrocknet durch das solarium.

aber es wird weder dem kind zu warm noch bekommt es was von den Srahlen ab oder es ist im gar zu hell!!

zumindestens gibt es soweit ich weiß nichts bewiesenes!!

LG

Beitrag von deluxe26 17.02.06 - 14:48 Uhr

Na also!!!

Mädels, verbrennt die Handtücher....werden wir wieder nahtlos braun #freu;-)

Beitrag von shahja 17.02.06 - 14:40 Uhr

Hy!

Also ich finde das auch schwachsinnig!!! ich gehe immer ohne handtuch aufs solarium!!!

vlg shahja *33ssw*

Beitrag von etti68 17.02.06 - 14:47 Uhr

Ich habe mich auch immer gefragt, wo das herkommt. Solarium sollte sparsam verwendet werden, da in der SS sich die Haut aufgrund der Hormone anders verhält. Ich werde schneller braun und habe eine kleine helle Stelle an der rechte Backe, eine Pigmentstörung, die man aber nicht auffällig sieht. Ich gehe deswegen nicht so oft und benutze ein schwächere Gerät.

Mein letztes Kind war ein Sommerkind, meine Hebamme hat immer gesagt, ich soll den Bauch öfter mal ins Sonnenlicht halten, da die Kleinen sich danach orientieren. Die Farben im Bauch sollen besonders schön sein. Unser Kleiner liebt auch alle Farbe wie Rot, Orange undn ähnliches.

Eine Erhitzung halte ich für ausgeschlossen, da ein Solarium keine Mikrowelle ist und ein Saunabesuch auch gesattet ist.

Gruß

Martina 31.SSW

Beitrag von daddel79 17.02.06 - 14:54 Uhr

Hallo Margrieta,

meines Wissens nach geht es bei dem Handtuch auch nicht um das Licht sondern darum das die Haut am Bauch durch die Größe sehr gedehnt ist und du dadurch superschnell einen fiesen Sonnenbrand bekommst. (Ich sprech aus Erfahrung...#heul)

Aber Babys im Bauch sollen trotzdem kein gelles Licht mögen, meinte meine Hebi und mein FA im Einklag...

LG

Nadine

Beitrag von 79stella 17.02.06 - 14:56 Uhr

Hallo,

eine wissenschaftliche Erklärung kann ich dir nicht bieten, mich wundert das aber auch. Denn mein FA hat gesagt, das soll ich auf keinen Fall machen, weil es dann erst zu heiß für das Baby wird, mit einem Handtuch auf dem Bauch könne ich gerade den Hitzestau erzeugen, den manche damit zu vermeiden suchen... #kratz

Ich war erst zweimal im Solarium seit der SS, aber ich werde es auch weiter machen, da ich augenscheinlich (bisher) keine Probleme mit meiner Haut bekomme... Ich fühle mich einfach, gerade bei den regnerischen Tagen momentan, viel besser und denke, wenn meine Stimmung besser ist, kann es Krümel auch nicht schaden.

Bisher hat jedes Buch und eben auch mein FA gesagt, dass Solarium absolut nicht schädlich für das Baby ist, als einzige Nebenwirkung sind eben die Pigmentflecken bekannt...

Solange man es nicht übertreibt, ist es also eine "gute" Sache- ob schwanger oder nicht, ist dabei egal.

LG Stella (15. SSW + 4), die sich das Wohlfühlen nicht nehmen lässt ;-)

Beitrag von silkew1976 17.02.06 - 15:04 Uhr

Hallihallo!

Ich bin zwar kein Solariumgänger, aber das Thema hat mich jetzt doch interessiert!!!
Anbei leider kein Link ( hat nicht funktioniert ) aber so geht es ja auch! Mehr Details findet ihr auf der Seite netdoctor.at oder auf 9monate.de!!!

Lg Silke


HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN Frage und Antwort: Schwangerschaft und Geburt


--------------------------------------------------------------------------------

Schwanger - darf ich ins Solarium?

FRAGE: Ich bin derzeit in der 11. Schwangerschaftswoche. Eigentlich habe ich schon seit jeher sehr empfindliche Haut, seit Beginn der Schwangerschaft hat sich mein Hautbild aber noch verschlechtert. Bisher hat mir der Besuch eines Solariums eigentlich immer sehr gut geholfen, jetzt habe ich aber Bedenken, dass es dadurch zu einer Schädigung meines Babys kommen könnte.
Kann ich weiterhin ins Solarium gehen?

ANTWORT: Grundsätzlich ist gegen den Besuch eines Solariums auch während der Schwangerschaft nichts einzuwenden.

Wenn Sie jedoch bemerken, dass Ihre Haut gelblich-braune Flecken bekommt, sich also ein so genanntes Chloasma ausbildet, sollten Sie ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor auftragen. Durch die hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft kann die Empfindlichkeit der pigmentbildenden Zellen ansteigen und so vermehrt auf die UV-Bestrahlung reagieren. Leider erfolgt dies nicht gleichmäßig, so dass es eben zu keiner flächendeckenden Bräune, sondern zu besagten Flecken kommt. Gegen diese Empfindlichkeit, die später auch bei Einnahme der Pille auftreten kann, lässt sich leider nichts machen.

Allgemein bleibt zu sagen, dass es zu Beginn der Schwangerschaft zunächst oft zu einer Verschlechterung des Hautbildes kommt, in vielen Fällen ist aber ab der 20. Schwangerschaftswoche wieder eine Besserung festzustellen.


Dr. Britta Bürger, Fachärztin für Geburtshilfe und Gynäkologie

Beitrag von benpaul6801 17.02.06 - 15:22 Uhr

hallo,
meine freundin hat ein sonnen-und kosmetikstudio.sie war gerade letzt auf einer sonnen-schulung zwecks schwangerschaft.
also ein uv-sonnenbad sollte höchstens auf alle 10 tage beschränkt werden.das tuch über dem bauch ist,so ihr lehrer,ein arzt,ist in der tat einmal für das grelle uv-licht,und wegen der gedehnten haut.
das uv licht ist soviel stärker,deshalb soll man ja auch selber die augen unbedingt geschlossen halten,und die schutzbrille tragen.sonnenlicht ist viel "ungreller" für die augen.
versuche doch mal eine minute die augen geöffnet zu lassen,danach hast du punkte im blickfeld.
babys haben laut diversen babybüchern eine super dünne netzhaut,und die lider sind auch wirklich super dünn.also sicher keine schöne erfahrung für die würmer.und so wie mein arzt mir sagte,liegen die därme unter,bzw. hinterm kind,je nachdem wie weit man ist.
wenn man die hinterwandplazenta hat,liegt das baby im späteren zeitraum,direkt unter der bauchfettschicht.
so genug gefaselt,ich gehe trozdem auf die sonnenbank,wenn auch nur alle 2 wochen...in meiner 1. ss war ich viel häufiger.nachdem mein bauch sich zurückbildetet hatte ich eklige braune falten am bauch.war wohl zuviel des guten.
liebe grüsse,yvonne 19.ssw.

Beitrag von holidaylover 17.02.06 - 15:26 Uhr

hier steht es so:
http://www.9monate.de/Schwangerschaft_solarium.html
Ist das Bräunen im Solarium während der Schwangerschaft erlaubt?
Solarium macht braun, hebt die Stimmung und soll gut für die Knochen sein. Doch ist es auch in der Schwangerschaft erlaubt? Die Bräunung mit Ultraviolett- (UV-)Strahlung von Sonne und Solarium ist nicht frei von Risiken, egal ob schwanger oder nicht. Allerdings ist für Schwangere besondere Vorsicht geboten, weil sie aufgrund der hormonellen Umstellung im Körper eine veränderte Pigmentierung der Haut haben. Sie reagieren empfindlicher auf UV-Strahlen und bekommen leicht hässliche Pigmentflecken. Wenn Sie dies berücksichtigen und sowohl Strahlendosis und als auch Dauer des Sonnenbadens während der Schwangerschaft reduzieren sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Wie hoch ist die erlaubte UV-Strahlendosis in Solarien?
Kaum jemand, der sich im Sonnenstudio bräunt, kennt die Strahlenwerte, denen er ausgesetzt ist. Manche Solarien strahlen stärker, als die Strahlenkommission erlaubt und erfordern kürzere Liegezeiten, was oft nicht berücksichtigt wird. Die erlaubte Strahlendosis soll 4,5 MED (minimale Erythemdosis = Strahlenmesswert) nicht überschreiten. In einem Test wurden jedoch in vielen Sonnenstudios deutlich höhere Werte gemessen. Auf einer Sonnenbank, die mit 4,5 MED strahlt, ist es möglich, schon nach 15 Minuten einen Sonnenbrand zu bekommen. Sie sollten also vor dem Sonnenbad nach dem Wert fragen.

Gibt es verschiedene UV-Strahlen und sind sie schädlich?
Sowohl das Sonnenlicht als auch Sonnenbänke geben UVA-, UVB- und UVC-Strahlen ab. Jede Art von Strahlung führt langfristig zu Hautschädigungen. Besonders gefährlich sind jedoch die UVB-Strahlen, die für die Entstehung von Hautkrebs mitverantwortlich sind.

Empfehlung der Europäischen Norm EN 60335-2-27
Die Europäische Norm EN 60335-2-27 "Besondere Anforderungen für Hautbehandlungsgeräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke mit Ultraviolett- und Infrarotstrahlung" stellt fest: Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit besonders UV-empfindlicher Haut (Hauttyp 1) gehören nicht in ein Solarium! Auch schwangere Frauen sollten nicht auf die Sonnenbank. #aha


lg
claudia, paul (morgen 3) & #baby boy (23. ssw)

Beitrag von mrs.ivanisevic 17.02.06 - 16:08 Uhr

mhhhh..

ja also, ist ja klar, die Schwangere kann leiden, aber das Kind?

Mir überzeugt es nicht, dass ein Handtuch ( = Stück Baumwolle) das Licht so stark dämpft, dass das jetzt besser wäre.

Also, man soll nicht übertreiben, man soll aufpassen wegen Flecken, Überempfindlichkeit..., aber das Baby?

Jemand sagt ja schon: unter ein Handtuch entsteht mehr Hitzestau als ohne. Dazu, wenn ich Sport mache (Stunde gemütlich Radfahren) wird mir auch wärmer, und zwar durch und durch.

Wieviel Kinder sind schon nach der Geburt spontan erblindet vom KH Licht oder Tageslicht beim ersten Spaziergang? Ich kenne keinen, wieso sollten denn bis zu 10 Minuten wöchentliches Solariumbesuch das tun?

Ciao,
Margrieta + #ei 'Lil'P' #cool (30.SSW)


Beitrag von holidaylover 17.02.06 - 17:01 Uhr

was benpaul da vor mir schrieb, von dem arzt, finde ich aber auch einleuchtend! mir wurde auch (obwohl ich die augen zu habe) so eine spezial-brille empfohlen.
das kann das kind ja nicht. die haben ja mehrere wochen oder monate, wo sie die augen gar nicht schließen können, während sich alles erst entwickelt. wenn während dieser entwicklungssphase dann so grelles licht auf sie einscheint, ohne daß sie sich abwenden können, wird das ganz sicher nicht gesund sein.
denke auch, daß das ganze nicht wirklich ausgetestet ist, um explizit sagen zu können, welche schäden beim kind auftreten können.
das grelle solarium licht kann man ganz sicher nicht mit tageslicht oder neonlicht im kh vergleichen! (sonst müßte ja jeder so ´ne spezialbrille tragen!) außerdem schließen babies nach der geburt die augen, wenn ihnen die sonne ins gesicht scheint.
aber letztenendes ist es wie mit dem essen - jeder muß selbst wissen, was er tut. ich gehe im normalfall auch gerne mal ins solarium, verzichte aber in der ss auf ganz-körper solarium und begnüge mich mit gesichtssolarium.
so wichtig ist mir das ganze dann auch nicht.
lg
claudia, paul (morgen 3) & #baby boy (23. ssw)

Beitrag von octobergirl 17.02.06 - 16:05 Uhr

ALSO, im Grunde genommen muss man selbst wissen was die eigene Haut verträgt und was nicht.
Das mit dem "grellen" Licht, was das Baby stören könnte kann ich einfach nicht glauben. Die Bauchdecke ist viel zu dick, als dass da irgendetwas von diesem Licht durchkäme.
Ich gehe auch ohne diese Schutzbrille unter's Solarium (will ja keien weißen Flecken um die Augen) aber lasse die Augen natürlich zu. Und selbst durch unsere dünnen Augenlieder kommt das Licht nicht derart durch dass es uns stören würde. Deshalb auch sicher nicht durch die Bauchdecke und die Gebärmutter, das ist doch Blödsinn.
Und ein Handtuch leg ich mir auch nicht auf den Bauch.

Ich hab immer eine gute Belüftung an, und kann unter der Bank sogar die Temparatur regulieren (ich mach immer 21 Grad, da friere ich mehr als dass mir irgendwie warm wäre) und ich denke so ist das völlig okay.
Man kann auch alles übertreiben, und es kam noch kein Kind mit Sehschäden oder Sonnenbrand auf die Welt...

Liebe Grüße
Denise & Babyboy (35. ssw.) :-)

Beitrag von anjstr 18.02.06 - 18:51 Uhr

Hallo Margrieta,

nun muss ich mich als Chemikerin doch auch mal in die "Handtuchdiskussion" einreihen.

Hier ein paar Infos aus der Biochemie: Folsäure ist lichtempfindlich und spielt bei der Melaninsynthese (Melanin ist das braune Pigment in der Haut) eine Rolle.
Folsäure ist besonders in der Frühschwangerschaft zur Vermeidung von Neuralrohrdefekten etc. von Bedeutung, daher nehmen es ja die meisten von uns zu sich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Folsäure (s. Vitaminverluste)

Vor Folsäureverlusten kann man sich also nur schützen, wenn man sich KOMPLETT mit dem Handtuch abdeckt, was wohl im Solarium nicht wirklich sinnvoll ist :-)

Andererseits stellt die bereits gebräunte Haut natürlich auch einen Schutz vor übermäßiger UV-Strahlung dar.

Was sicher NICHT sinnvoll ist, ist in der Frühschwangerschaft mit dem Solarium zu beginnen, da dann die ungeschützte Haut besonders viel Melanin produziert und folglich Folsäure zerstört wird.

Inwiefern UV-Strahlung sich bei gebräunter Haut auf den Folsäureabbau auswirkt, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Allerdings bekommen auch in Süd-Europa und auch weiter Richtung Äquator die Frauen Kinder, oder?

Gruß aus Südfrankreich

Anja (38.SSW)

P.S. Ich hatte z. B. im letzten Sommer während der Frühschwangerschaft hier in Südfrankreich die totale Sonnenphobie. Vielleicht hatte das ja auch so seine Gründe ...?