und da kam die rote Arme doch noch

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maxmama 17.02.06 - 14:52 Uhr

Ich hatte gestern geschrieben das meine Zyklen immer länger werden. Ich war gestern bei Zyklusstag 43 angelangt. ST war neg. und dann bekam ich hier den Tipp zum FA zu gehen und kurz bevor ich dort anrufen wollte war die Mens da.
Hat jemand Erfahrungen mit so langen Zyklen? Ist das normal sollte ich deshalb mit dem Arzt sprechen? Hab da echt keine Ahnung.

Beitrag von katelchen80 17.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo,

mmh... einen solangen Zyklus habe ich nun nicht, meiner liegt immer so um die 35 (und wird jetzt zum Glück immer kürzer #freu)
aber ich hatte es meiner FÄ mal erzählt und wenn ich gewollt hätte, hätte sie mir Möpf gegeben.
Also bespech das doch einfach mal mit deinem FA, der kann dir da bestimmt helfen!!!

#blume kathi

Beitrag von bagheera 17.02.06 - 15:31 Uhr

Ich nehme wegen meinen ehemals unregelmässigen Zyklen seit ca. 2 Jahren MöPf. Meine Zyklen haben sich zwar eingependelt, allerdings so auf ca. 38-39 Tage. Laut meinem FA ist das in Ordnung. Ich habe halt leider dadurch nicht so oft die Chance #schwanger zu werden. Heute war ich wieder beim FA und habe jetzt Clomifen bekommen. Bin mal gespannt ob's hilft...

LG Kathy

Beitrag von mela11382 18.02.06 - 10:37 Uhr

hi,

geh zum arzt un der soll abklären wie deine hormone sind, evt. ultraschall machen und du solltest tempi messen um zu sehen, ob du nen #ei hast!!

ich hab im feb. 2005 die pille abgesetzt und mein zyklus hat sich einfach nicht eingependelt (zwischen 36. und 52. tagen) und meine fa hat mich immer vertröstet:
ach, das ist nicht so schlimm, sie sind ja noch jung und noch nicht mal ein jahr kinderlos und das alles braucht eben viel zeit...#bla#bla....

ich hab dann mal nen arzt bei der arbeit gefragt im spital und er hat mich sofort durchgecheckt und natürlich war eben nicht alles normal.
hab pco und muss clomi nehmen...clomi wird mir sicher helfen, es ärgert mich nur, dass ich so lange zeit keine untersuchung bekam :-[

es muss aber nicht sein, dass bei dir auch was nicht stimmt!! ich will dir keine angst machen! ich will dir nur sagen, egal wie alt du bist und in welchem üz, jeder hat das recht auf abklärung und therapie! gell!

ich hoff konnte dir etwas helfen.

gruss

:-)

Beitrag von laura74 18.02.06 - 14:43 Uhr

Hi,
vor meiner 1. SS hatte ich auch Zyklen zwischen 35 und 42 Tagen und #schwanger geworden bin ich trotzdem. #ei war halt dann ziemlich spät; als ich #schwanger wurde am 27. ZT. War deshalb nicht beim FA, der hätte auch nichts weiter machen können als evt. zu Mönchspfeffer raten.
LG, Laura mit Pünktchen Nr.2 -21.SSW #huepf