Abführende Wirkung oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bekkerei 17.02.06 - 16:17 Uhr

Hallo!
Habe mal eine Frage. Wirken Äpfel abführend oder stopfen sie? Ich dachte bis jetzt immer, dass sie eine abführende Wirkung haben, aber meine Schwägerin sagte mir jetzt, dass sie stopfend wirken. Ich esse im Moment recht viele Äpfel gegen schwangerschaftsverstopfung#hicks. Was kann man sonst noch tun? Liebe Grüsse, Bekke aus Schweden 23+5

Beitrag von schokikeks 17.02.06 - 16:22 Uhr

Hallo,

also bei mir helfen Äpfel im Normalfall schon! Noch besser ist, wenn man den Apfel in ein Müsli mit Joghurt, Haferflocken und Weizenkleie bzw. Leinsamen schnippelt! Ist gesund und wirkt auf Dauer Wunder!!! Auch getrocknete Apfelscheiben oder Apfelchips sind super!

Ansonsten hilft viel Trinken, z.B. wenn man in der Nacht aufs Klo muss ein Glas Wasser trinken... am Morgen kann ich dann nach einer Tasse Kaffee immer aufs Töpfchen!

Wenns hartnäckiger wird, hilft Milchzucker aus der Apotheke oder bei extremer Vorstopfung auch mal ein Microclist (Einlauf).

Ich hatte nie großartige Probleme mit Verstopfung in der Schwangerschaft!

LG Sarah (ET+7)

Beitrag von tekelek 17.02.06 - 16:20 Uhr

Hallo Bekke !
Soweit ich weiß wirken Äpfel nur stopfend, wenn man sie fein reibt ...
Wenn Du sie im Ganzen isst, nicht.
Aber so besonders abführend wirken sie auch nicht. Ich würde einfach so viel trinken wie nur geht, Vollkornbrot essen und eventuell Trockenpflaumen oder -aprikosen, das wirkt ganz gut (aber nur in Kombination mit viel Flüssigkeit !!).
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von muckel1204 17.02.06 - 16:22 Uhr


Hallöchen Bekke,
also ich bin zur Zeit auch eine "Apelvertilgungsmaschine" #hicks
aber das sie verstopfend wirken hab ich noch nie gehört und auch noch nicht gemerkt.
Ich ess außerdem ziemlich viele Möhren dazu und kann nicht sagen ich hätte Schwierigkeiten.;-)
Solang Du keine Schwierigkeiten hast iss weiter :-D
LG Carina+Muckel 33.SSW#sonne

Beitrag von angelina82 17.02.06 - 17:01 Uhr

Da ich auch an Schwangerschaftsverstopfung leide, kann ich dir Magnesium raten. Es gibt die normalen Magnesium-Brause-Tabletten in jedem Geschäft, eine am Tag und die helfen auch gegen Krämpfe. Mir hatte das der FA gerate und ich muss sagen, mir hilft das schon. Ansonsten muss ich auch ab und an auf Microklist (so ein Einlauf aus einer kleinen Tube) helfen. Ich habe gemerkt, wenn ich z.B. (als Italienerin ;-) iss ja klar) Pasta oder Reis esse, geht es bei mir schlechter, deswegen versuche ich immer weniger davon zu essen. Lieber Suppen und Eintöpfe mit frischem Gemüse (aber keine Zwiebeln, die blähen) oder Fleisch mit Salat usw. Hör auf dein Bauch, du merkst ja meistens welche Gerichte dir gut und welche dir weniger gut tun.

Ansonsten viel Spass beim #mampf

angelina82 + #ei 19SSW