ein paar fragen zur beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von crystall 17.02.06 - 16:35 Uhr

hi muttis,

ich fange in ein paar wochen :-Dmit der beikost an und habe deswegen ein paar fragen.

muss man obstbrei gläschen erwärmen?

kann man selbstgemachten obstgetreidebrei auch kalt geben, oder muss man ihn noch füttern wenn er warm ist?

kommt auch in obstgläschen ein bisschen öl oder nur in gemüse und fleisch gläschen?

was mit vier monaten zu trinken geben wenn der fencheltee auf einmal nicht mehr akzeptiert wird?

soll man anfangs nur gekochtes obst geben und
ab wann kann man geriebene äpfel und bananen roh geben?

ich weiß viele fragen und ich habe ja noch viel zeit bis ich zufüttere aber wissen möcht ich es trotzdem

víelen dank

lg crystall:-D

Beitrag von leon2005 17.02.06 - 17:19 Uhr

Hallo
habe gerade mit Obstgläschen begonnen. Zuerst habe ich nur mal gekaufte Gläschen gegeben, kein selbstgemachtes. Habe die immer im Kühlschrank stehen und hole sie eine halbe Stunde vorm Essen raus. Gebe sie aber kalt. Mein Sohn trinkt gerne Bäuchleintee von Milupa, auch wenn das Bäuchlein nicht weh tut. Also ich gebe im Moment nur alles püriert. Da er sich ja erst mal noch dran gewöhnen muss. hoffe konnte dir ein bißchen helfen. Karotten und Gemüse habe ich noch nicht gegeben.
Gruß Sabrina mit Leon

Beitrag von greenspan1 17.02.06 - 20:49 Uhr

Hey Crystall!

Wir wollen übernächsten Montag mit Breichen anfangen und ich bin schon tierisch aufgeregt und kann es kaum erwarten... ;-)

Also der Obstbrei wird normalerweise kalt bzw. bei Zimmertemperatur gegeben. Eine Bekannte von mir führt gerade Obstbrei ein. Ihre Tochter hat erst immer das Gesicht verzogen. Die Bekannte hat dann den Brei ein wenig angewärmt und nun schlabbert ihre Maus den Obstbrei mit Vergnügen.
Wenn man Obstbrei selber macht und nicht mehr nachstillt, soll man auch da einen TL Butter oder Keimöl bzw. nach dem 8. Monat eventuell 1 TL Sahne mit rein machen. So stehts jedenfalls in meinem Kochbuch.
Wie das bei fertigen Gläschen ist, weiß ich nicht. Steht bestimmt drauf oder man ruft mal bei Alete & Co an.

Mit dem Trinken weiß ich auch nicht. Man liest das oft. Probier mal Wasser pur oder Kamillen- bzw. Anistee. Obstsaft soll man erst gegen Ende des ersten Lebensjahres und auch nicht pur (weil zu süß und nicht durstlöschend) geben. Süßer Instanttee ist extrem schlecht für die Zähne.
Bei Dir ist das Trinken ja noch nicht elementar. Ich würde einfach mal abwarten und immer wieder den Tee anbieten.

Obst soll man zu Beginn dünsten, weil es dann verträglicher ist. Wenn die Mäuse es vertragen, kann man es dann roh geben. Soviel ich weiß, kann man Banane aber von Anfang an so geben.

Schau mal noch hier: http://www.babyernaehrung.de/

Ich fand die Seite recht informativ.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

Liebe Grüße

Anja und Paulemann (seit heute in der 26en Woche)