Wessen Kind wurde NICHT mit 3 aufgenommen weil nicht im Sommer geboren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von barbara77 17.02.06 - 17:07 Uhr

Hallo!

Ich habe da mal eine Frage, rein interessehalber! Mein 1. Sohn ist - wie mir schon von verschiedenen Seiten gesagt wurde - terminlich günstig im September geboren, wird also auch jetzt im September gleich in den Kindergarten kommen und in 4 Jahren dann auch in die Schule. Ich habe noch einen Sohn, der hat im März Geburtstag, und ich habe auch da schon mehrfach gehört das das "sehr ungünstig" sei, weil ja die Kindergärten und Schulen immer erst im Sommer aufnehmen. Jetzt würde mich interessieren ob das wirklich die Regel ist, denn rein theoretisch hat man doch ab dem 3.Geburtstag Anrecht auf einen Kindergartenplatz, und nicht erst im darauffolgenden Sommer!
Mein Erziehungsurlaub endet ja auch an seinem Geburtstag, was macht man denn dann? Meine Chefin wird ja wissen wollen wann ich dann wieder arbeiten komme! War das bei jemandem von Euch so? Wie geht man dann damit um?

Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von benpaul6801 17.02.06 - 17:24 Uhr

hallo,
ich kenne selber 2 kigas,da war es beide male unterschiedlich.im 1. kiga wird nur zum sommer aufgenommen,wenn dann nicht 3 ist hat pech.ohne ausnahme.bei unserem jetzigen kiga wird jeder dann aufgenommen,wenn er 3 geworden ist.egal ob das kind im sommer,oder im winter geboren ist.aufnahme ist da immer.
erkundige dich sonst bei unterschiedlichen kigas.
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von barbara77 17.02.06 - 17:43 Uhr

Hallo!

Also hier im Ort nehmen sie eben ALLE erst im Sommer auf, es sei denn sie haben zufällig gerade einen freien Platz, und das ist eher unwahrscheinlich weil die Wartelisten ziemlich lang sind. Und ich will natürlich auch nicht den einen hier in den Kindergarten geben, und den anderen dann im Nachbarort (da gibt es immer viele freie Plätze), sonst kann ichs Arbeiten auch knicken weil ich nur am Fahren bin!

Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von benpaul6801 17.02.06 - 18:12 Uhr

hallo,
da bin ich ja mehr als froh,das bei uns im kiga das ganze jahr über aufnahmezeit ist.schade,das es den müttern so schwer gemacht wird,wieder arbeiten gehen zu können.
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von moonlight83 17.02.06 - 18:23 Uhr

hallo barbara,

also ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kindergarten unterm Jahr keine Kinder aufnimmt.
Meine Tochter ist im November geboren, und ist am nächsten Tag ihres dritten Geburtstags in den Kiga gekommen.
Die waren da aber auch sehr genau, weil das Kind auf jeden Fall das 3. Lebensjahr vollendet haben musste.
Du kannst ja im Kindergarten nachfragen und gegebenenfalls schon mal anmelden.

Beitrag von barbara77 17.02.06 - 18:42 Uhr

Wie schon gesagt, hier nehmen sie ALLE erst im Sommer auf, mit der Begründung das Neuaufnahmen nur möglich sind wenn die Schulanfänger raus sind!

Beitrag von grisu111278 17.02.06 - 18:49 Uhr

Hallo Barbara,

bei uns im Ort werden die Kinder in dem Monat aufgenommen, in welchem sie 3 Jahre alt werden.

Mein Sohn wird am 20.02. schon drei Jahre alt #huepf
und geht seit dem 01.02. in den Kindergarten.

Geschwisterkinder werden bei uns bevorzugt bei der Aufnahme behandelt. Sie kosten auch nur noch den hälftigen Beitrag.

Ansonsten würde ich im Kiga rechtzeitig massiv Druck machen, da Du ja auch dann wieder arbeiten mußt - sonst kannst Du die Arbeitsstelle ja nicht antreten.

Beitrag von sandra7.12.75 17.02.06 - 19:31 Uhr

Hallo

Bei uns ist es so das die Kinder in dem Monat wo sie geboren sind in den Kiga dürfen.Mittlerweile nehmen wir auch 2 Jährige auf.

lg

Beitrag von sunny156 17.02.06 - 19:42 Uhr

Hallo Barbara,

auch bei uns ist es so das die Kinder dann aufgenommen werden, wenn sie 3 werden! Taisha wird am 29. April 3 und geht ab 3. April in den Kiga!! Allerdings sagte man mir (da ich dummerweise super spät war mit anmelden, das ist aber lange geschichte) wenn kein Platz verfügbar gewesen wäre, hätten sie sie nicht aufnehmen können. Dann hätten sie sie erst nach den Sommerferien aufgenommen!

LG,
Sunny und auch bald Kiga Kind Taisha Cheyenne

Beitrag von maischnuppe 17.02.06 - 20:06 Uhr

Hier werden die Kids NACH den Sommerferien, wenn sie 3 geworden sind, aufgenommen. Da meine Tochter von November ist, hätten wir bis zum darauf folgendem August/September warten müssen, also kurz bevor sie 4 geworden wäre. Ich habe aber seinerzeit einen riesen Terz veranstaltet, da ich wieder arbeiten wollte und musste und der Erziehungsurlaub bekannter Weise am 3. Geburtstag endet. Nach endlosen Diskussionen, die zum Schluss nur noch mit dem Amtsleiter des Jugendamtes geführt wurden, kam meine Tochter einen Tag nach ihren 3. Geburtstag in eine Aussenspielgruppe des Kigas. Ich habe auf mein Recht auf einem Kigaplatz gepocht und der Amtsleiter versprach mir damals persönlich, mir einen Platz zu besorgen, notfalls eine Tagesmutter.
Du hast in diesem Fall natürlich keine Wunschkindergärten mehr zur Verfügung, sondern musst nehmen, was dir geboten wird, schlechtenfalls ist es verdammt weit weg, da es Kreisbezogen ist. Ich hatte damals Glück, dass hier vor Ort eine Aussenspielgruppe gegründet wurde (wegen zu weniger Kigaplätze) und ein Kind in eine andere Einrichtung wechselte. Ich weiss nicht, wie es in den Grossstädten aus sieht, hier am platten Land haben wir eh nicht so die pralle Masse an Auswahl. Unsere Kindergärten nehmen generell keine Kids unters Jahr.
LG
Schnuppi

Beitrag von barbara77 17.02.06 - 20:13 Uhr

Also ist es doch nicht nur hier bei uns so! Eine Bekannte von uns hat deswegen total Streß mit ihrem AG bekommen, sie wohnt auch hier im Ort und kein Kindergarten nahm ihren Sohn im Januar als er 3 wurde. Sie mußte bis zum Sommer warten.
Ich weiß das im Nachbarort der KiGa nie voll ist, und ehrlich gesagt überlege ich jetzt schon ob ich nicht gleich den Großen auch da anmelde. Für den habe ich zwar die Zusage von unserem Wunsch-KiGa, aber was nutzt mir das nacher?

Liebe Grüße in meine alte Heimat übrigens, komme aus 46446!

Barbara

Beitrag von maischnuppe 17.02.06 - 20:29 Uhr

Tja, leider weicht die Praxis oft von der Theorie ab. Hier überbrücken viele beruftätige Mütter die Zeit zwischen Erziehungsurlaubende und Kindergartenbeginn mit einer Tagesmutter.
Die lieben Grüsse an deine alte Heimat habe ich mal aus dem Fenster gebrüllt #;-)
LG
Schnuppi

Beitrag von susasummer 17.02.06 - 22:30 Uhr

Bei uns wird nur im Sommer aufgenommen.
Mein Sohn ist im februar geboren,war also schon 3 1/2 bei der Aufnahme und meine Tochter ist vom November,also wenn sie rein kommt schon fast 4 Jahre alt.

Beitrag von flocke123 18.02.06 - 14:03 Uhr

Hallo,

rein theoretisch haben die Kinder einen Anspruch, sobald sie drei Jahre sind. Das Problem ist, daß im Normalfall nur im Sommer neue Plätze frei werden, wenn die 6-jährigen in die Schule kommen.

Bei uns im Kiga ist es so, daß im Sommer zuerst die Kinder aufgenommen werden, die schon 3 sind. Dann wird so lange aufgefüllt, bis alle Plätze belegt sind. Das geht, je nachdem wieviele Kinder noch angemeldet wurden, ca. bis Februar / März. Dann sind sie voll und es werden erst im Sommer wieder neue Plätze frei.

Eine Freundin von mir, deren Kind im April geboren wurde, mußte somit 5 Monate lang warten. Ihr Arbeitgeber hat zum Glück so lange stillgehalten. Wenn man es durchzieht und auf seinem Anspruch beharrt, hat man wohl aber kein Wahlrecht mehr, sondern muß kreisweit irgendeinen Platz akzeptieren, was natürlich auch nicht toll ist.

Erstaunlich finde ich nur, daß es immer wieder Leute gibt, die sich noch wundern, daß so wenige Mütter mit Kind arbeiten gehen bzw. die, die schon ein Kind haben und arbeiten, nicht noch eins wollen. Ist bei dieser Misere doch wirklich kein Wunder.

VG
Susi

Beitrag von barbara77 18.02.06 - 15:59 Uhr

Hallo Susi!

Ja, das ist in etwa das was auch mein Problem ist. Zumal der von uns eigentlich ausgesuchte Kindergarten wirklich klein ist (eine Gruppe mit 22 Kindern), und dadurch natürlich auch immer schnell wieder voll. Eigentlich haben wir das bewußt gemacht, weil der Große in so überschaubaren Gruppen einfach glücklicher ist, aber natürlich sollte dann sein Bruder auch dahin, und nicht nach Timbuktu weil nur dort ein Platz frei ist!
Wir werden uns jetzt mal alle Kindergärten in den Nachbarorten anschauen die für gewöhnlich freie Plätze genug haben, und dann weitersehen! Meine Chefin wird nämlich sicher nicht still halten bis September!

Liebe Grüße
Barbara