Loslassen, für Heinrich und Paul

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sternenmama2 17.02.06 - 17:15 Uhr

Loslassen

Unsere beiden Seelen, die die Erde gestreift haben, ihr Ankommen und Gehen waren eins.
Sie haben ihre Reise angetreten und uns hier zurückgelassen

Man sagt : " Sie sind jetzt kleine Sterne, die für uns leuchten, kleine Engel, die und lieben und schützen - "
für uns sind sie immer unsere Babsy die wir unendlich lieben !
Heute lassen wir sie reisen - zu den Sternen - in den Himmel aufsteigen- Den Himmel werden sie mit ihrem lächeln und ihrer Liebe Erfüllen.
Dort wo sie jetzt sind, werden sie alle glücklich machen -
so wie sie uns glücklich gemacht haben.
Heinrich und Paul
Danke für die schöne Zeit, die liebevollen Gedanken, die wundervollen Gefühle, die ihr in uns geweckt habt -
und die tiefe LIEBE die wir spüren.

Wir lassen los, sind immer bei Euch
Wir lassen los, vergessen nie
Wir lassen los, obwohl wir euch so sehr lieben

Eure Mama und Papa
#kerze#kerze

Diese Worte haben wir für unsere beiden Babys geschrieben. Meine Schwester hat diese am Tag ihrer Beisetzung am Grab vorgetragen.

Unsere beiden Babys sind am 12.01. in der 38 SSW am akutem FFTS gestorben. Wir sind unendlich traurig.
Vielen Dank für eure Anteilnahme, es gibt und Kraft und Mut.
Martina und Heinrich

Beitrag von bohbon 17.02.06 - 17:45 Uhr

Liebe Martina, lieber Heinrich,

seit langem bin ich mal wieder hier im Forum. Ich war oft hier als ich schwanger war... Am 17.01.06 mußte ich unsere Tochter in der 21. SSW gehen lassen. Nun lese ich Deinen Bericht und spüre große Trauer für Euch.
Hoffentlich könnt Ihr Euch gegenseitig stützen und seid umgeben von lieben Menschen. Seit meiner Fehlgeburt bin ich oft bei www.schmetterlingskinder.de. Die Unterstützung der Frauen dort hilft mir sehr. Vielleicht kennst Du diese Seite ja noch nicht und wir treffen uns dort wieder.

Ich wünsche Euch für die nächste Zeit viel Kraft.

Liebe Grüße

Alexandra mit Lorenz im Leben und Krümelchen im Herzen

Beitrag von schnuffi23 17.02.06 - 17:47 Uhr

Hallo Liebe Sternenmama,

Habe auch dieses Jahr am 28.01.2006 meine Zwillinge Lina und Lucas in der 28. SSW verloren.#heul
Dieses Gedicht hatten wir für sie geschrieben und auch an ihrem Grab vorgelesen.

Ich wünsch dir alles Erdenklich Gute für die Zukunft#liebe#kerze



Liebe Grüße und alles Gute Wünschen dir

Nicky, Leon(3) und Lina und Lucas im #liebe



Libe Lina, Lieber Lucas;

Wir wissen das es euch im Himmel gut geht,
aber es ist so schwer loslassen zu müssen.
Nur 25 Wochen eures irdischen Lebens ,
haben wir miteinander teilen dürfen.
War euer kleines Herz nicht stark genug?
Wart ihr so krank das ihr nicht überlebt hättet?
Hat Gott etwa eine wichtigere Aufgabe für euch,als mit uns und bei uns zu leben?
Es muß eine große Aufgabe sein, die ihr erfüllen dürft.
Doch es ist so schwer für uns es zu verstehen.
Wir freuen uns darauf, mit euch in derEwigkeit zusammen zu sein.
Viel lieber wären wir jetzt schon mit euch zusammen.
Viel lieber würde ich euch im April zur Welt bringen, als so lange warten zu müssen bis ich euch endlich sehen darf.
Nie wird ein Arzt sagen: Herzlichen Glückwunsch.
Nie werden wir euern ersten schrei hören.
Nie wird euer Papa eure Nabelschnur durchtrennen dürfen und mich mit Tränen in den Augen glücklich ansehen.
Nie werdet ihr auf unserem Bauch liegen, und uns mit großen, strahlenden Augen ansehen.
Nie werdet ihr nach eurem Schnuller schreien.
Nie werden wir euer kleines Gesicht mit der winzigen Nase und dem kleinen Mund streicheln.
Nie eure Finger spüren die reflexartig unsere umfassen.
Nie werden wir euren Duft einatmen, eure flauschigen Haare bürsten und euch fürsorglich anziehen.
Wir können euch nicht wachsen und gedeihen sehen,
euch bei euren ersten unsicheren Schritten festhalten,
euch vor Glück durch die Luft wirbeln.
Nie werden wir eure kleine Hand in unserer spüren,
eure Stimme hören, wenn ihr die ersten Worte sprecht,
eurem Bruder sagen können: Schau, das sind deine Geschwister.
Es ist so schwer,
werden wir es überhaupt jemals verstehen?
Noch wissen wir es nicht.
Aber wir werden euch nie vergessen.
Wenn ihr auch nur kurze Zeit auf dieser Erde hattet,
in unseren Herzen werdet ihr bleiben
- für immer -

In ewiger Liebe zu euch
#kerze#liebe#kerze
Eure Mama und euer Papa



Docham Himmel seid ihr ein Stern, uns so nah und doch so fern.

Beitrag von 2sterne 20.02.06 - 10:58 Uhr

Liebe Martina, lieber Heinrich,

ich wünsche Euch alle Kraft dieser Erde, um diese für Euch so schwere Zeit durchzustehen.
Nehmt Euch die Zeit, die Ihr braucht, um dieses Erlebnis zu verarbeiten.
Ich habe unsere Söhne am 29.03.05 in der 27. SSW still geboren. Todesursache war die gleiche wie bei Euren Kindern und fast ein Jahr danach ist es zeitweilig immer noch schwer.
Ich wünsche Euch beiden alles alles Gute!!!

Liebe Grüße und seid gedrückt

Bettina

Beitrag von laura_mausi 20.02.06 - 22:50 Uhr

Liebe Martina,
Lieber Heinrich,
wir wünschen Euch sehr viel Kraft, die Ihr jetzt und auch in Zukunft noch benötigen werdet. Ich habe Euch schon eine Mail vor einigen Wochen geschrieben. Bin die Zwillings-Mama, die auch im Juli 2005 ihre beiden Zwillings-Mädchen in der 38. SSW tot geboren hat.
Wenn Ihr Kontakt aufnehmen möchtet, dann meldet Euch doch bitte direkt oder gebt eine Nachricht, auch wenn ihr es nicht wollt.
Darf ich fragen, was FFTS ist.
Zünde für Eure und unsere #stern#stern#stern #kerze#kerze#kerze#kerze an. Wir lieben Euch und vermissen Euch sehr.

Beitrag von 2sterne 21.02.06 - 08:29 Uhr

Hallo, FFTS steht für FetoFetalesTransfusionsSyndrom. Todesursache in 11% der Fälle bei eineiigen Zwillingen. Hierbei sind Gefäße in der Plazenta vernetzt. Früher oder später wird ein Kind über-, das andere unterversorgt. Diese Über- bzw. Unterversorgung führt dann zum Tod. - So hat man es uns erklärt. #heul
Liebe Grüße
Bettina

Beitrag von laura_mausi 21.02.06 - 22:46 Uhr

Liebe Bettina,
bei unseren beiden gab es auch eine Unterversorgung des ersten Zwillings, der jedoch 2-fach die Nabelschnur um den Hals und Bauch gewickelt hatte und sich so die Versorgung abgeschnürt hat und dadurch beim 2. eine Überversorgung entstand. Hier jedoch bedingt wegen d. Nabelschnur. Bettina, bist Du eine Freundin von Martina?
Liebe Grüße und Danke! ... Kirsten

Beitrag von 2sterne 22.02.06 - 08:54 Uhr

Hallo Kirsten,

habe schon wieder Tränen in den Augen. Es tut mir so leid für Dich/Euch. Es ist unglaublich, wie oft bei Zwillingen das Schicksal übel spielt. In der wievielten SSW warst Du denn?
Wir wohnen in einer "Zwillings-Hochburg" und jedesmal wenn ich einen Zwillingswagen auf der Straße sehe wechsle ich nach fast einem Jahr noch immer fluchtartig die Straßenseite und denke mir dann, wenn ich die Mamis so sorglos schieben sehe, dass sie sich echt von und zu und überglücklich schätzen können, dass ihre Kinder es geschafft haben.
Ich kenne zwar eine Martina im RL, aber nicht hier aus dem Forum...
Liebe Grüße,
Bettina

Beitrag von 2sterne 28.02.06 - 11:14 Uhr

Hallo Kirsten,

entschuldige bitte meine Blödheit. Ich frage Dich nach der SSW, dabei hast Du's ja oben geschrieben. Scheinbar haben mir die Geschichten so zugesetzt, dass ich nix, aber auch gar nix geblickt hab. Sorry :-( Wie geht's Dir denn?

Liebe Grüße
Bettina