meint ers ernst? lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von anna 17.02.06 - 17:17 Uhr

hi,

ich stecke momentan in einer total beschissenen situation.
nach einigen derben enttäuschungen bin ich wieder in einer beziehung. glaub ich.

bin jetzt 3 wochen mit ihm zusammen und irgendwie frage ich mich, ob das jetzt immer so weitergeht?
er verhält sich vollkommen widersprüchlich.
ich wurde auch schon vorab gewarnt, habe das aber in den wind geschlagen, weil diese personen generell etwas gegen mich haben.

ich dachte, wenn man frisch verliebt ist, beschäftigt man sich gern mit dem anderen [körper] und zeigt dem anderen auch irgendwie, dass man ihn mag.

meiner ist aber total bequem in diesem punkt.
anfangs haben wir uns minutenlang geküsst, das geht jetzt seit 2,5 wochen schon nicht mehr so.
anfangs hat er mich wirklich richtig verführt, jetzt kommt er ziemlich schnell zur sache und ist auch sehr schnell fertig, ohne dass er mich vorher mal stimuliert oder irgendwie anders heiß macht. ansonsten darf ich ihm gern mal einen blasen.

wir kuscheln zwar, aber auch nur so im arm liegen.
nicht streicheln, nicht küssen, nur so eben.

er hat wegen seines jobs recht wenig zeit, also sehen wir uns nicht allzu lange. aber gerade diese zeit sollte man doch irgendwie nutzen?

ich sehe einfach verhalten an ihm, was ich hatte, wenn der funke bei mir bei einem typen nicht übergesprungen ist.

andererseits denke ich, ich bin so ein komplizierter mensch, dass er schon lange hätte gehen können/sollen/müssen, wenn ihm nichts an mir liegen würde.

er sagt mir auch, dass er mich lieb hat. wie lieb? wie ein haustier?

ab und zu kommt er auch mal an und nimmt mich in den arm, aber er macht das irgendwie ohne ernsthaftigkeit.
wenn wir uns mal länger küssen oder ich denke, er möchte mich verführen, unterbricht er das mit in die seite pieken oder sonstwas, was wohl lustig sein soll.

ich habe ein großes problem damit. ich wurde so oft enttäuscht, dass ich eigentlich gar kein vertrauen aufbauen kann. und ich weiß nicht, ob das jetzt normales verhalten bei ihm ist und er einfach so ist vom typ her, oder ob das wirklich ein distanzierversuch ist.

andererseits wenn er merkt, dass mir einige dinge zuviel werden, sagt er mir auch mit einem blick in die augen und ganz ruhig, dass er mir nie etwas antun würde und dass wir das schon hinkriegen, dass ich ihm vertraue. und dass ich mit der zeit merken würde, dass ich ihm wichtiger werde.

ich weiß, dass seine letzte beziehung die katastrophe für ihn gewesen ist und dass er nichts neues angefangen hätte, wenn das kapitel nicht abgeschlossen wäre.
trotzdem denke ich oft, dass das vielleicht nicht so der fall ist.

ich weiß langsam nicht mehr, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. ich traue mich manchmal nicht mehr, mich bei ihm anzukuscheln, weil ich denke, dass er das überhaupt nicht möchte. ich komme mir manchmal richtig blöd vor, wenn ich das mache, weil ich denke, er ekelt sich vielleicht vor mir oder so. ich ziehe mich schon langsam emotional zurück, weil ich angst kriege. ich meine, nach 3 wochen ist das noch nicht besonders viel, aber mir liegt sehr viel an ihm. ansonsten haben wir auch ne menge spaß. sehe ich das alles etwas zu eng? entwickelt sich sowas auch noch später?

ich bin innerlich total blockiert und verunsichert.
diese dinge habe ich auch schon angesprochen und er meinte, ich sehe gespenster. ist das jetzt für ihn doch normal? oder macht er das einfach, weil er genauso unsicher ist wie ich, ob ich es ernst meine?

hat jemand mal einen tip für mich, wie ich mich verhalten soll? einfach schluss machen möchte ich nicht, aber reden kann ich über meine gefühle mit ihm auch nicht wirklich. so etwas verlangt mir zuviel ab, es würde mir hinterher sehr schlecht gehen.

ich warte eigentlich schon förmlich auf den moment, wo er sagt <das mit uns läuft nicht>. und ich fühle mich jetzt schon ziemlich mies deswegen.

anna



Beitrag von babette35 17.02.06 - 19:00 Uhr

Meiner Meinung nach steigerst Du Dich in diese Sache viel zu sehr rein.
Du solltest nicht Schluß machen und auch nicht bis ins kleinste die von ihm genannten "Gespenster" ausdiskutieren. Sondern das ganze einfach mal laufen lassen.

Weißt Du, diese erste Zeit ist doch dafür da, daß man gucken kann: Wird das was mit uns? Ist er/sie mein Typ, so daß es u.U. etwas Dauerhaftes ist? Kann ich mit dieser Macke oder dieser Einstellung leben? Entwickeln sich Gefühle? und all diese Dinge eben.

Du machst daraus eine total komplizierte Geschichte und analysierst jede Regung, die er macht, jedes Wort, daß er sagt.
Ganz ehrlich, so könnte es schwierig werden...

Zum einen kannst Du Dich mit so einem inneren Druck, den Du da erlebst, überhaupt nicht entspannen und somit auch nicht Du selbst sein.
Zum anderen vergraulst Du ihn damit.

Wenn ich jemanden kennenlernen würde, der sich nach ein paar Wochen mit solchen Gedanken rumplagt, das entsprechend ausstrahlt und mit mir Diskussionen führt, wie ich gerade wieder geguckt habe, ich würde Panik kriegen, ganz ehrlich!!
Für mich hätte sich das Thema SOFORT erledigt, weil mir dieser Anfang schon viel zu kompliziert wäre und ich Angst davor hätte, was da noch so auf mich zukommt... #schock

Das ist für mich die Zeit, in der die Schmetterlinge zu tanzen anfangen, in der man locker ist und einfach mal Spaß hat.
Versuch das mal alles nicht so wichtig zu nehmen. Vor 4 Wochen ging's Dir doch sicher prima und dieser Mann jetzt ist womöglich eine Bereicherung Deines bisherigen Lebens, ersetzt es aber nicht..

Beitrag von mause1981 17.02.06 - 22:31 Uhr

Hi Anna,

enttaeuscht werden tut weh. Und Deinem Posting entnehme ich, dass Du schon haeufig enttaeuscht worden bist.

Wenn eine neue Beziehung gelingen soll, muss man so weit wie moeglich mit den vorherigen Beziehungen abgeschlossen haben. Und man muss lernen, wieder zu vertrauen und sich zu oeffnen.

Er merkt doch bestimmt, wie sehr Dich alles beschaeftigt. Vielleicht will er Dich mit dem kitzeln auch einfach nur aufmuntern?!

Geniesse diese Beziehung, aber auch die Zeit, die Du ohne ihn verbringst. Es ist nicht leicht, aber um irgendwelche Hintergruende zu hinterfragen, ist Eure Beziehung wohl noch viel zu frisch.

Alles Liebe
Tanja

Beitrag von answers 20.02.06 - 11:43 Uhr

Hallo Anna,

ziemlich viele Fragezeichen, die Du da hinter Deine Beziehung setzt. Den meisten würde eines schon genügen um die ganze Sache in den Wind zu schiessen.

Umso mehr spricht es für Dich, wenn Du trotz Deiner schlechten Erfahrungen es doch versuchst.

Und das mit aller Macht! Du machst Dir all die Gedanken, die er sich entweder nicht macht oder sie nicht mit Dir teilt.

Wovor wurdest Du gewarnt? Hat das in irgendeiner Form mit dem zu tun, wie er jetzt ist?

Eigentlich knirscht es ja an allen Ecken und Enden, so wie Du es beschreibst. Der Sex ist - sagen wir mal - einseitig, Zärtlichkeiten ebenfalls, Reden ist auch nicht, viel Zeit ebenfalls nicht vorhanden.

Daher dreh´ die Sache doch mal um: Was willst Du von ihm? Bist Du wirklich verliebt? Tief drinnen? Versuch mal, Deine Ängste und Erfahrungen aussen vor zu lassen. Sehnst Du Dich nach ihm?

Wenn da schon was fehlt: Warum willst Du ihm dann unbedingt alles recht machen und die Beziehung zum Funktionieren bringen?

Was ist mit Deinen Erwartungen, Deinen Ansprüchen? Du schreibst als wäre es etwas Schlimmes, die zu formulieren.

Alles Gute!