NTM- eure erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elea 17.02.06 - 18:00 Uhr

hallo ihr lieben,

seit gestern beschäftigt mich diese frage ob ich zur ntm gehen soll oder nicht.
wie habt ihr das gemacht? ich hab einfach schreckliche panik vor dem ergebniss und bin mir so unsicher ob ich mich dafür oder dagegen entscheiden soll.
mein freund möchte gerne, das ichs mache aber ich weiss es einfach noch nicht....
schreibt doch mal wie ihr das gemacht habt oder vorhabt, vll hilft mir das etwas.

danke, lg

alex +#ei 8ssw

Beitrag von s_a_m 17.02.06 - 18:11 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=343143

Liebe Grüße & schönes Wochenende!
Sabine

Beitrag von tekelek 17.02.06 - 18:33 Uhr

Hallo Alex !
Ich habe in beiden Schwangerschaften keine NTM machen lassen ...
Eine schwerwiegende Behinderung sieht man auch im normalen Ultraschall, beim letzten Schall am Montag (bin jetzt 12.SSW) meinte die Frauenärztin, die Nackenfalte sei total in Ordnung, und sie hat nur normalen Ultraschall gemacht.
Selbst wenn unser zweites Kind behindert wäre, würde ich es nicht abtreiben, außer es hätte kein Gehirn oder irgendwelche anderen wirklich abartigen Sachen - das sieht man aber wirklich auch im normalen Ultraschall.
Mit 28 ist das Fehlbildungsrisiko am geringsten, ich würde darauf verzichten.
Ich habe hier auch schon viele Mütter gesehen, die dann total durchgedreht sind, weil das Ergebnis anzeigte, daß eine geringe Wahrscheinlichkeit besteht, daß mit dem Kind etwas ist, dann hatten sie wahnsinnig Angst vor der Fruchtwasseruntersuchung, die dann gemacht wird, und anschließend, Wochen später, die voller Unruhe und Angst waren, kam heraus, daß das Kind gesund ist #augen
Fazit, ich würde es lassen, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

P.s.: In Deiner VK steht, daß die Beziehung mit Deinem Freund momentan sowieso nicht so toll ist - wieso sagt er dann, daß Du eine Nackenfaltenmessung machen lassen sollst ??

Beitrag von elea 18.02.06 - 08:04 Uhr

oh vll sollte ich das wieder ändern :-) meine schuld.

in der ersten woche in der er erfahren hat das er papa wird, ist er völlig durchgedreht, mittlerweile fängt er schon an sich zu freuen.

muss ich gleich mal editieren, danke für den hinweis.

und danke für eure antworten, den link werde ich mir gleich mal durchlesen,
lg.

alex