Beikostbeginn und Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von barney77 17.02.06 - 19:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben, meine Maus ist jetzt 20 Wochen alt und vor 14 Tagen haben wir mit der Beikost begonnen. Lena ist sehr aufgeschlossen und absolut nicht mäklig! Angefangen haben wir mit Frühkarotte, die war zu stuhlfestigend, dann habe ich 1 WOche lang Kürbis probiert, hatten wir ebenfalls Probleme und nun gebe ich ihr seit 3 Tagen Pastinake mit Kartoffel (auf Anraten meiner KiÄ), sie findet dies auch sehr lecker, nur hat sie Bauchweh und drückt und drückt und es kommen immer nur kleinere oder größere Murmeln! Vorher war es immer breiig (sorry).

Ich gebe seit gestern etwas Milchzucker in den Brei, habe heute mal komplett pausiert und nachmittags nur etwas Apfelmus von Hipp gegeben und da wurde es etwas besser.

War das bei EUch auch so? WAnn gibt sich das wieder? Kann die Kleine nicht so leiden sehen. Heute früh hat sie auch beim Drücken geweint. Meine KiÄ meint, der Magen muss sich erst gewöhnen.

Oder muss man in die Gläschen noch etwas mehr Öl zugeben? Ich will aber auf keinen FAll jetzt schon wieder die Gemüsesorte wechseln, wollte die nächsten 2-3 Wochen bei Pastinake bleiben. Wie sind Eure Erfahrungen?

LG Peggy und Lena (*28.09.2005)#baby

Beitrag von blumenkind22 17.02.06 - 19:59 Uhr

Hallo,

Deine Maus ist vielleicht einfach noch zu klein fuer Beikost.
Savannah hat erst mit 6 Monaten Beikost bekommen, und dann auch erstmal nur Reisflocken, nach 2 Wochen dann Reisflocken mit Birne, erst mit ca. 7 Monaten haben wir mit Gemuese angefangen. Sie hat alles sehr gut vertragen.
Wenn schon so frueh Beikost, dann bleibe wenigstens bei ein oder zwei Gemuesesorten- Dein Kind hat ja schon recht viel verschiedenes bekommen in diesen zwei Wochen, das ist wohl einfach zuviel neues fuer ihr kleines Verdauungssystem.
Ich wuerde Dir raten, einfach wieder voll zu stillen, oder die Beikost wenigstens auf ein Minimum zu reduzieren- nur Apfelmus ist schon mal nicht schlecht, und dann loest sich die Verstopfung auch wieder.
"Nach dem 4.monat" heisst, dass das der fruehstmoegliche Zeitpunkt ist, um Beikost anzubieten, noetig ist es da noch auf gar keinen Fall. Viele Kinder sind erst mit 6 Monaten oder sogar noch spaeter bereit dafuer.

lg, Katja & Savannah (2) & Vivienne (20 Tage)

Beitrag von katja_und_bernd 17.02.06 - 19:59 Uhr

Hallo,
gib' ihr viiiiieeeeeeel zu trinken, Fencheltee oder Apfelsaftschorle.
Wenn du das nächste Gemüse "einführst", nimm' Spinat.
Milchzucker wirkt nicht sofort, mach' ihn in jedes Fläschchen, dauert 3, 4 Tage!
LG Katja #sonne