mein sohn 19 mon schreit plötzlich bei jedem der nicht MAMA ist und ich muss in ner woche arbeiten,

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melina24 17.02.06 - 19:54 Uhr


hallo

vielleicht kann jemand helfen, mein sohn ist seit knapp 3 wochen seit er ziemlich krank war wie ausgewechselt.

ich kann mich nicht mal entfernen von ihm ohne das er schreiend hinterherrennt und mamama ruft.

er ignoriert meinen mann schubst ihn weg wehrt sich gegen ihn und will nur zu mir.
nur wenn papa eine süssigkeit hat ist das geheule ab und an vergessen.
mein mann ist total entnervt und traurig und gibt mir die schuld, weil ich meinen fast abgestillten sohn während der krankheit als er nichts aß und trank wieder viel gestillt habe.
er hätte aber so in die klinik gemusst war schon am rande von austrocknen und die kiärztin riet mir ihn wieder viel zu stillen.

tja ich weiß nicht obs daran liegt.
seit 1 woche ist er gesund und macht das theater.
wir haben die woche noch mit eingewöhnung krippe anfangen müssen weil ich in einer woche arbeiten muss.

ich weiß nicht wie es wietergehen soll er schreit dort alles zusammen lässt sich von niemanden anfassen .

soll ich ihn einfach schreien lassen und alles ignorieren?
ich weiß nichtwas richtig ist, ich bin auch noch schwanger und mir setzt das alles ziemlich zu weil ich nicht weiß warum er so ist.

kann jemand helfen

danke melina

Beitrag von viola113 19.02.06 - 13:02 Uhr

Hallo Melina!

Tja, dir helfen ist da etwas schwer, das kann ich jetzt auch nicht so direkt.

Ich will dir nur Mut machen, dass du deinen Weg gehst! :-)

Es ist bestimmt möglich, dass sich dein Sohn mit 19 Monaten an eine Krippe gewöhnt, auch wenn die Eingewöhnung eine etwas schwere Zeit werden könnte.

Er hatte eben durch seine Krankheit "ganz viel Mama" und da ist es schon verständlich, dass er das gern weiterhätte.

Ich drück die die Daumen, dass du einen Mittelweg findest zwischen "Kind genug Aufmerksamkeit geben" und "wieder arbeiten gehen".

Grüße von Viola