Riesen Angst und weiß nicht mehr was ich noch machen soll

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von girl08041983 17.02.06 - 21:38 Uhr

Hallo,

bei mir wurde am 12.1. das 1te Mal Blut im Urin festgestellt, darauf hin bekam ich erst 1 Antibiotika was ich 3 Tage nehmen und nach 1 Woche wieder zum Urintest musste, wo dann immer noch Blut festgestellt wurde. Also bekam ich ein Breitspektrumpenicillin, am 27.1.. In der Nacht 28/29.1. hatte ich dann ab 4 Uhr richtig starke Schmerzen worauf hin wir ins Kh gefahren sind und ich dort 3 Tage bleiben musste und es hieß ich hätte Dysurie und Verdacht auf Blasensteine. Bin dann raus aus dem Kh und gleich zum neuen Fa gegangen, wo ich heute wieder war da ich immer noch Schmerzen hatte. Es wurde immer noch Blut im Urin festgestellt, doch heute meinte der Fa es käme von der Scheidenflora und sei normal. Er hat mir jetzt Magnesium verschrieben und gesagt ich solle doch meine Trinkmenge und Urinmenge aufschreiben, weil ich mittlerweile schmerzen hab beim Pipi machen, manchmal ein Brennen und ein unangenehmes Gefühl und es nicht viel rauskommt, wobei ich viel trinke. Renn dafür dauernd auf Klo.
Im Kh haben sie mir gesagt ich soll viel trinken und oft auf Klo gehen und heute meinte der Fa ich solle zwar viel trinken aber nicht mehr so oft auf Klo gehen, dabei krieg ich Schmerzen wenn ich nicht so oft auf Klo gehe, das weiß der Fa auch.
Außerdem meinte er wenn die Schmerzen bis nächste Woche nicht weggehen, will er das ich über Katheter Urin abgenommen bekomme und eine Blasenspiegelung und das beim Urologen.

Mittlerweile bin ich total durcheinander und hab Angst um mein Krümmelchen, bei meinen Sohn hatte ich in der 24 Woche eine Harnwegsinfektion die Wehen ausgelöst hat.
Weiß nicht mehr was ich machen soll???!!!


Lg Jule und Krümmelchen (13te Woche)

Beitrag von julia61104 17.02.06 - 22:04 Uhr

Hallo Jule #liebdrueck

Ich kann mir vorstellen, dass das sehr belastend ist für dich. Leider kann ich dir nicht viel raten, da ich mich damit nicht auskenne. Aber ich wünsche dir alles Gute#klee für deine Schwangerschaft und hoffe, dass alles schnell wieder in Ordnung kommt.

Liebe Grüsse Lysann (20.ssw)

Beitrag von nuriaa 17.02.06 - 22:38 Uhr

mmmmh-,

also ich bin auch kein experte aber es klingt so,als hättest du noch eine blasenentzündung(nierensteine sind ja ausgeschlossen worden)oder als wäre deine blase noch sehr gereizt(viell.daher noch schmerzen).

wurde denn je ein urinbakt angelegt um die genauen keime fest zustellen?

ich würde an deiner stelle selbst gleich zu einem urologen gehen und dich dort nochmal untersuchen lassen.der ist der fachmann(so sollte es sein...).
es sollte auch ausgeschlossen werden,dass das ganze nicht chronisch geworden ist oder du eine nierenbeckenentzündung hast.

ansonsten soll man währen der ss immer die blase so schnell entleeren wie es geht und nichts zurückhalten,-

mein tipp,auf den ich mittlerweile schwöre,ist es jeden tag ein kl.gläschen preiselbeersaft(reformhaus)zu trinken.

macht den urin sauer und das mögen die keime nicht.
auch prophylaktisch....

alles gute nuri 3o.ssw