Nochmal zum Thema Elterngeld ab dem 01.01.07

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tigerbaby82 17.02.06 - 22:21 Uhr

Hallo, ich finde es echt doof, dass ich das mit dem Elterngeld ab dem 010107 erst heute erfahren habe. Wahrscheinlich zu spät, könnte sein, dass ich schon Schwanger bin, denn meine fruchtbare Zeit müsste jetzt sein bzw. mein #ei müsste heute sein, und wenn die #schwimmer von meinem Schatzi es drei Tage ausgehalten haben, dann steigt die Wahrscheinlichkeit. Irgendwie ist es diesen Zyklus alles anders, ich habe schon seit dem 15. 02. bis heute immer wieder ein ziehen oder stechen in der linken Leistengegend und mein ZS ist auch spinnbar. Hatte ich noch nie so gehabt, also mit den Schmerzen. Also auf Grund des Elterngeldes haben wir uns entschieden, dass wir bis Mai warten, denn mit dem Elterngeld schaffen wir das viel besser, denn wahrscheinlich bekommen wir kein Erziehungsgeld noch nicht mal für 6 Monate, da mein Mann eine Eigentumswohnung besitzt die er vermietet, leider muss die Miete immer an die Bank somit haben das Geld nicht, aber das Versorgungsamt sieht es wohl anders. Und das Elterngeld würden wir bekommen, weil es sich nicht auf das Einkommen oder Vermögen bezieht. Mein Mann verdient momentan 1800netto, davon muss Miete, Versicherung usw bezahlt werden, da bleibt vielleicht mal 300 Euro übrig wenn es gut geht. Wie sollen wir das denn schaffen?! Es ist ja jetzt schon schwer. Aber wir wünschen uns ein Baby so sehr. Hoffe eigentlich dass ich jetzt noch nicht schwanger bin, denn dann könnten wir bis Mai warten. Oh man bin echt verzweifelt. Ich habe auch kein Minijob, suche schon überall, aber nix. #schmoll

LG tigerbaby

Beitrag von andrea86 17.02.06 - 22:34 Uhr

Hallo tigerbaby,
das lohnt sich aber nur wenn du jetzt arbeitest und auch ein bischen was verdienst. Denn es gibt ja dann 67% vom Einkommen wenn du aufhörst zu arbeiten. 67% von Nichts bleibt ja immer noch nichts.
Bei uns ist das genau anders ich hätte so gerne noch diese Jahr das Kind, wäre bei uns eine andere Rechnung.

Bist du am arbeiten?

LG Andrea

Beitrag von tigerbaby82 17.02.06 - 23:02 Uhr

Ja ich arbeite, habe einen befristeten Vertrag bis 2008, bekomme so ca. 700-730Eur monatlich netto. Daher würde es sich schon lohnen, da wir ja kein Erziehungsgeld bekommen werden.


LG tigerbaby

Beitrag von mamamaus12 18.02.06 - 10:35 Uhr

Hallo
Ich habe gehört daß man minimum 750 euro für mindestens 10 Monate bekommt, auch wenn man vorher nicht gearbeitet hat....
Stimmt das nicht?
Grüße
kristin

Beitrag von hasenpups1979 17.02.06 - 22:33 Uhr

Hallo,

also nimm es mir nicht übel, aber wenn man schon länger probiert, schwanger zu werden und es dann auch ist, mach ich das doch nicht vom Elterngeld abhängig und sage "hoffe eigentlich, dass ich jetzt noch nicht schwanger bin"

Ich hatte im letzten ÜZ einen Früh-Abort und wäre froh, wenn ich es hätte behalten können, da wir schon 1,5 Jahre probieren schwanger zu werden. Da ist mir das Elterngeld, sorry, scheissegal!

Ich will dich jetzt auch nicht persönlich angreifen, ist halt meine Meinung.

LG #hasi-Pups

Beitrag von tigerbaby82 17.02.06 - 22:59 Uhr

Sorry du hast ja auch recht! Aber man macht sich eben seine Gedanken. Man hat eben doch angst, man wünscht sich ein Baby und totzdem hat man Angst es nicht zu schaffen, finanziel meine ich. Es gibt Tag, da mache ich mir darüber kein Kopf, da sage ich mir es wird schon irgendwie, wenn andere es schaffen, dann schaffen wir das auch, aber es gibt Tage da denkt man anders. Da spricht wieder mal die Vernunft doch zu warten, bis man vielleicht mehr Geld zusammen gespart hat, aber man weiß auch heut zu Tage nicht wie lange man seinen Job noch hat. Mein Job ist auch befristet bis 2008 und dann weiß ich auch nicht was sein wird.

Aber du hast recht, das war echt blöd was ich gesagt habe.

LG tigerbaby

Beitrag von hiseba 17.02.06 - 22:41 Uhr

Hallo tigerbaby,

als erstes schließe ich mich der Meinung von hasenpups an.

Des Weiteren ist mir das Elterngeld nur in dieser Form bekannt:

Wenn beide Elternteile arbeiten gehen, dann darf ein Part 10 Monate lang zu Hause beim Kind bleiben und bekommt dafür 67% vom Lohn/Gehalt als Elterngeld bezahlt. Der andere Part soll/muss ebenso 2 Monate beim Baby bleiben, möchte mich aber hier nicht ganz festlegen.

Mir ist nicht bekannt, dass jemand der ohnehin zu Hause ist, ein höheres Elterngeld als das jetzige Erziehungsgeld bekommen wird.

Ich nehme an, dass das Elterngeld für eine nicht arbeitende Mutter in der gleichen Höhe wie das bisherige Erziehungsgeld bleiben wird.

Was sagen denn die anderen Urbianerinnen dazu?

LG

hiseba

Beitrag von andrea86 17.02.06 - 22:57 Uhr

Hey hiseba,
genau das ist das Problem. Das bisherige Erziehungsgeld fällt dann einfach weg. Also wenn beide Elternteile arbeiten und ich sag mal recht gut verdienen und auch mit einem Gehalt über die Runden kämmen bekommen sie noch was obendrauf. Für die anderen die entweder nur einen Minijob hatten oder gar nicht gearbeitet haben oden sogar ins Sozialgeld gehen gibt es nichts.
Trotzdem mache auch ich meinen Kinderwunsch nicht vom Geld abhängig. Ich hibbel#schwitz aber trotzdem auch wenn ich ganz#cool bleiben wollte und wir noch gar nicht so lange üben.
LG Andrea #liebdrueck

Beitrag von hiseba 17.02.06 - 23:09 Uhr

Ach soooo.. die Sache mit der Elite-Gesellschaft :-%

Die Wohlhabenden sollen/dürfen Kinder bekommen, die etwas nicht soooo ganz Wohlhabenden sollen bloooos nicht daran denken...

So ein Kind ist nicht nur ein super großes Glück, stellt aber auch eine finanzielle Belastung dar. Windeln, Nahrung, Kleidung, Ausstattung, Möbel etc. Da reicht das Kindergeld nie und nimmer :-)

Mir war aber bekannt, dass das Erziehungsgeld nicht abgeschafft wird. D. h. Eltern, denen kein Elterngeld zusteht, werden eine gewisse Summe trotzdem erhalten (ich denke mal auch so um die 300 Euro rum).

Ändern wird es sich für die, die Leistungen vom Staat beziehen. Da wird das Elterngeld dann voll als Einkommen angerechnet. Das war beim Erziehungsgeld nicht der Fall.

LG

hiseba

Beitrag von tigerbaby82 17.02.06 - 23:07 Uhr

Also es war wirklich blöd von mir so zu denken. Und ich wünsche mir weiterhin ein Baby. Aber man darf doch noch Ängste haben. Es gibt Zeiten da mache ich mir um das finanzielle kein Kopf, aber dann wiederum doch, das ist dann eher die Vernunft. Aber der Wunsch ist eben größer als die Vernunft. Ich arbeite und zwar Teilzeit und bekomme ca. 700-730Eur netto, daher würde ich auch ca. 470Eur bekommen für 10Monate, denn Erziehungsgeld bekomme ich nicht. Also ich hätte dann nichts. Und mit dem Einkommen von meinem Mann werden wir nicht sehr weit kommen.

Aber du hast recht, dass war echt blöd von mir.


LG tigerbaby

Beitrag von coppeliaa 17.02.06 - 23:20 Uhr

hmmm, nutzt es eventuell was wenn dein mann die wohnung verkaufen würde?

sonst schaut mal was ihr an euren ausgaben drehen könnt. 1500 fixkosten im monat sind schon ein bißchen hammer!

ich drück euch ausnahmsweise mal die daumen, dass es diesesmal n i c h t geklappt hat, wirst sehen, im wonnemonat mai schnaggelts sicher :-)

lg

Beitrag von diefrauohnenamen 17.02.06 - 23:36 Uhr

Hallo!

mal ne doofe Frage: aber ich höre immer bis Mai warten...
Eine SS dauert rund 40 Wochen, das heisst doch, wenn Ende März/Anfang April schwanger wird, kommt das Baby doch auch nicht vor 2007, oder kann ich net rechnen? #kratz

Grüße
Belinda

Beitrag von diefrauohnenamen 17.02.06 - 23:44 Uhr

Huhuu

hab nochmal genau gerechnet..
Ab ca. dem 10 April darf man dann ;-)

Grüße
Belinda

Beitrag von struppi. 18.02.06 - 06:36 Uhr

Naja, wenn man dann ganz sicher gehen will ;-)
Ich habe für mich auch mal nachgerechnet. Wenn´s im April klappt, wäre ET ca. 10.01. Wenn man auf das neue Elterngeld scharf ist, ist das natürlich ziemlich knapp, wenn man bedenkt, daß 80 % der Kinder VOR oder nach dem errechneten ET zur Welt kommen ;-))

Beitrag von bianka33 18.02.06 - 00:18 Uhr

Hallo,

bist Du Dir bei den letzten Erfahrungen, was Regierungen so alles versprechen, sicher, daß diese angebliche Elterngeld dann acuh so kommt wie jetzt versprochen?
Also, ich bin mir eher sicher, daß daran noch etliche Male herumgebastelt wird, nicht alle wie vesprochen es kriegen werden, oder viel später....
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, daß das finanziell drin ist wie geplant, außerdem wird leicht mal was versprochen und dann nicht gehalten, wenn die Flut an Babys dann da ist.
Jedenfalls ist mir mein Kinderwunsch wichtiger als eventuelle finanzielle Verbesserungen - auch wenn wir das Geld schon nötig hätten, aber wer weiß schon wirklich was kommt?

LG Bianka

Beitrag von magnolie2002 18.02.06 - 00:18 Uhr

Hallo tigerbaby,

du bist nicht richtig informiert. Habe 2002 eine süße kleine Tochter bekommen, wir waren auch verwirrt bzgl. Erziehungsgeld. Man bekommt IM MOMENT einkommensunabhängig für 6 Monate (sofern man es denn so beantragt) ca. 300 ,- € (x 6) monatlich. Da können beide sogar monatlich Zigtausende verdienen...

Lieben Gruß, Anne

Beitrag von sissy2 18.02.06 - 06:13 Uhr

Hallo Magnolie. Das stimmt nicht. Das Erziehungsgeld ist auf jeden Fall vom Lohn abhängig. Da bin ich mir ganz sicher. #liebe Grüße Sissy

Beitrag von bunny2204 18.02.06 - 06:49 Uhr

Hallo Anne,

du bist auch nicht richtig informiert!

Meine Kollegin und ihr Mann haben KEIN Erzeihungsgeld bekommen. Auch nicht für 6 Monate weil ihr Mann ca. 10 Euro über dier Einkommensgrenze lag!

LG Bunny #hasi

P.s. ich finds total okay wenn jemand wartet, damit der ein 2007 - Baby bekommt!

Beitrag von coko20 18.02.06 - 13:53 Uhr

ich versteh nicht, wie mn das von diesem elterngeld abhängig machen kann, zumal mein stand des wissens auch so ist, das man das nur bekommt, wenn beide arbeiten und einer 10mon zu hause bleibt und der andere 2 mon.
mit 1800netto gehts euch doch gut, ihr seid ja momentan zu 2.
wir haben 1300 netto und sind zu 5.! und wir kommen auch über die runden, zahlen ein haus ab usw. ok, hin zu kommt erz. geld für 2 kinder, kindergeld für 3 kinder, aber damit kann man auch nicht wirklich was reissen.
wir basteln (bald) an nr. 4 und mir ist egal wieviel geld ich dafür bekomme, mir gehts ums kind, nicht ums geld!

lg corina
mit nina (28.10.02) sara (21.03.04) mika (23.06.05)
luca oder anna (in arbeit)