Gebt ihr nach, wenn die Kleinen nichts essen können?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von talerdiebin 17.02.06 - 22:36 Uhr

Hallo und guten Abend,

wollte mal nachfragen, ob ihr nachgeben würdet, wenn die Kleinen nichts schlucken können.

Also mal etwas genauer: Mein Kleiner hat, wie ich schon gepostet hab, Mittelohrentzündung und Angina. Brei isst mein Kleiner leider nicht. Somit hab ich echt Probleme, weil ich nicht weiß, was er essen kann. Ich hab ihm vorhin Brot angeboten und habe sichtlich gesehen, dass es ihm schwer fällt, es runter zu schlucken. Naja, am liebsten isst er grad Fruchtzwerge oder Joghurt und klein gemachte Banane. Was kann ich ihm sonst noch anbieten? Würdet ihr nachgeben und ihm eben dann nur das geben? Hab ihm schon versch. andere Sachen wie Milchreis, Grießbrei usw. angeboten... Aber entw. rührt er es gar nicht an oder isst gerade mal zwei Stückchen davon.

Kann mir jemand nen Tip geben?

Danke schon mal und noch ne ruhige Nacht wünscht

Simone mit Jannis (05.07.04)

Beitrag von aruula07 17.02.06 - 22:43 Uhr

Hallo Simone,

ich würde nachgeben. du kannst dein Kind doch so oder so nicht zum Essen zwingen.

Meine Tochter ist generell sehr schlecht, außer bei Kartoffelbrei. Sie hatte vor kurzem auch eine starke Erkältung und Mittelohrentzündung. Sie hat kaum etwas gegessen in dieser Zeit.

Aber uns Erwachsenen geht es doch nicht viel besser. Wenn ich krank bin und es mir richtig schlecht geht, esse ich auch kaum etwas.

Viel wichtiger ist außerdem, dass die kranken Kinder viel trinken. Biete ihm doch auch Milch und Kakao an.

Er wird ja auch wieder gesund und holt dann bestimmt alles nach.

Gute Besserung

Beitrag von talerdiebin 17.02.06 - 22:59 Uhr

Hallo,

danke für deine schnelle Antwort.

Meine Kiä meinte, ich solle ihm keine Milch und Milchprodukte geben. Aber wenn er nichts anderes isst, dann geb ich ihm das schon.

Danke nochmals.

Liebe Grüße

Beitrag von dolfan96 17.02.06 - 23:24 Uhr

Hallo,

also meine Maus hat auch gerade eine Mittelohrentzündung hinter sich (die 5 innerhalb eines Jahres) und ich habe nur darauf geachtet, dass sie Ihr Antibiotikum nicht unmittelbar vor oder nach einem Milchprodukt zu sich nimmt, da sonst das Antibiotikum nicht gut aufgenommen wird.

Da ist m.W. der einzige Grund warum Kinderärzte sagen, dass ein Milchgenuß vermieden werden sollte.

Gruß,
dolfan96

Beitrag von julia61104 17.02.06 - 23:00 Uhr

Also ich würde ihm auch das geben, was er gerade essen mag. Fruchtzwerge und Joghurt sind doch immerhin besser als gar nix. Meine Kleine hat keine Mittelohrentzündung oder Angina und isst trotzdem am allerliebsten Joghurt;-). Gute Besserung für deinen Kleinen.

Lg Lysann

Beitrag von bade_fee 17.02.06 - 23:07 Uhr

Hallo Simone,
Finn ist gerade auch schrecklich erkältet und isst sehr, sehr wenig...daher bin ich froh, wenn er überhaupt etwas isst und zwinge ihn keinesfalls. Vor einigen Wochen - bei der letzten Erkältung - habe ich mit allen Mitteln versucht, ihn zu Brei zu bewegen...als Ergebnis hat er diesen beim nächsten nächtlichen Hustanfall ins Bett gebrochen! :-%

Joghurt und Banane ist doch klasse, das geht auch bei Finn noch einigermaßen. Wie sieht es aus mit Käse-Stückchen? Kartoffel-Brei? Hühnersuppe? Einfach alles probieren, auch wenn es eigentlich nicht zur optimalen Ernährung gehört ;-).

Gute Besserung und eine ruhige Nacht!
Badefee und Finn (14 Monate)

Beitrag von arienne41 18.02.06 - 00:54 Uhr

Hallo!

Natürlich würde ich nachgeben.
Das ist eigentlich kein nachgeben denn Kinder wissen was sie vertragen.
Und wenn er Banane und Fruchtzwerge ißt ist doch ok.
Mein Sohn ißt eigentlich nichts wenn er was hat.

Er hat mal 3 Wochen fast nix gegessen#schwitz was mich irgendwie fertig machte.
Ich habe damals viel probiert und war so verzweifelt das ich ihm sogar ein Stück Kinderschokolade anbot.
Selbst die wollte er nicht.

Wenn er wieder gesund ist wird es wieder normal.

Gute Besserung Arienne

Beitrag von elofant 18.02.06 - 07:53 Uhr

Ich würde ihm auch geben, wass er will. Wenn er wieder gesund ist, holt er sich schon das was er braucht.
Versetz Dich mal in die Lage Deines Kindes. Wenn Du Schmerzen beim Schlucken hast, willst Du ja auch kein Brot etc. schlucken, oder? Da sucht man sich ja auch weichere Sachen...

Beitrag von shiva1802 18.02.06 - 08:53 Uhr

Möchtest du was essen wenn du richtig krank bist?
Nicht,oder?
Wichtig ist,das er viel trinkt.

Luca hat als er si krank war nur Joghurt und Fruchtgläschen gegessen.
Alles andere ging gar nicht und wenn er nicht mehr mochte dann habe ich ganz bestimmt nicht gezwungen.

Gib ihm das auf was er hunger hat und was er am besten essen kann.

Gute Besserung!

Beitrag von alexa1008 18.02.06 - 11:23 Uhr

Hallo!

Meiner Meinung nach, dürfen/müssen kranke Kinder verwöhnt werden - und erst recht, wenn sie Schluckbeschwerden haben und nicht alles problemlos essen können. Die kranken Mäuse leiden doch so schon genug - da muss man sie nicht auch noch zu einem essen zwingen, dass sie nicht wollen oder mögen.
Außerdem gibt es doch auch gesunde Leckereien, die Kinder mögen (Apfelmus, Joghurt...).

Herzliche Grüße
Alexa#liebdrueck

Beitrag von gemeinhardt 18.02.06 - 11:41 Uhr


Versuchs mal mit Suppen.
Meine Kleine hat als sie krank war super gerne Suppe gegessen.
Gut pürierte Gemüse- und/oder Kartoffelsuppe, oder Griesnockerl ganz klein gematscht.
Vielleicht auch, weil die Wärme dem Hals gut tut.

Abgesehen davon hat mein Arzt gesagt, daß es in Krankheitsphasen unwesentlich ist, wieviel sie essen, hauptsache, sie trinken gut.
Also hab ich viele Direktsäfte oder Babysäfte gekauft und meiner Kleinen diese z.T. an ganz schlechten Tagen auch unverdünnt gegeben, damit wenigstens ein paar Vitamine in sie reinkommen.

Wir haben in der Phase einfach alles ausprobiert, auch Fertigtrinkbrei, wovnon ich gar kein Freund bin, mochte sie aber auch nicht und Früchteschnitten, die konnte sie dann erstaunlicher Weise schlucken...

Viel Glück und Geduld!
Caro