bitte um Rat!! Abendbrei und trotzdem 2x stillen nachts???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamacharlie 18.02.06 - 03:23 Uhr

Hallo Mamis, vielleicht könnt ihr mir Helfen:
Habe Charlie bis vor 4 Wochen nach Bedarf gestillt, es hat sich allerdings doch schon seit dem 1.Monat ein ziemlich regelmäßiger Rhytmus von ca. 3-4 Stunden eingependelt : dh.
7.00/8.00h
12.00/13.00h
15.00/16.00h
18.00/19.00
24.00 (Mitternachstschlummidrunk, ganz wichtig und punktgenau#freu)
3.00h
7.00h usw.....
wir habe seit ca. 4 Wochen mit Beikost angefangen und
die Mittagsmahlzeit durch Gemüse/Kartoffel-Gläschen ersetzt (isst so ca. 80-100g) und die Abenmahlzeit durch Brei (Dinkelbrei m.Folgemilch angerührt insg. 160ml und ein bisschen Birnenmus) Den Brei isst er nie ganz.....
So, nun hatte ich gedacht#kratz, er würde evtl etwas länger (durchschlafen) aber nichts da...Punkt Mitternacht wird heftig nach Mami geschrien, das gleiche um 3.00h... kein Schnulli, Tee oder Papa kann helfen...er wird dann richtig ..
Bin ich jetzt zu ungeduldig oder was kann ich tun???
Wird sich das Eurer Meinung nach irgendwann selber einspielen oder werde ich die nächsten Jahre #augen(kleiner Scherz)nachts meinen Sohn die Brust geben müssen????Habe auch schon versucht ihm tagsüber mehr zu geben, aber er ist einerseits ganz schön propper und ich möchte ihn auch nicht "überfüttern", andererseits hat er von Anfang an das meiste Nachts getrunken..oder gebe ich den falschen Brei??????
Wäre über Euren Rat sehr dankbar
liebe Grüße von mamacharlie (die gerade gestillt hat)mit Charlie 23.08.05

Beitrag von tiischer 18.02.06 - 06:32 Uhr

du jammerst?? Sei froh das es nur 2mal ist, meine will 5-6 mal gestillt werden!!!!

lg jessy

Beitrag von mamacharlie 18.02.06 - 08:11 Uhr

...oh Hilfe, Du Arme, aber stillen ist ja auch eben"stillen" und nicht immer Nahrungsaufnahme, oder!!!! mit 8 Monaten 5-6 mal nachts "raus"??? Das hatten wir nur in den ersten Lebenswochen...lg mamacharlie

Beitrag von tauchmaus01 18.02.06 - 08:16 Uhr

Jaja, diese Stillbabys#baby;-),

Florentine will auch noch, trotz Abendbrei, mehrmals nachts ein Schlückchen trinken.
So 2 x die Nacht kommt bei uns auch hin! Voll normal, denn der Brei ackert im Bauch rum, und dazu noch die Heizungsluft, da hab auch ich mal zwischendurch DUrst:-).
Es geht vorbei, und eines Morgens wirst Du aufwachen, ausgeschlafen sein und Dich voll krass erschrecken, weil sich Dein Baby die ganze Nacht nicht gemeldet hat, Du wirst zum Kinderbett rasen, Dein schlummerndes Baby entdecken und ganz genau hinhören ob es auch nocht atmet. Natürlich tut es das und dann ist der erste Schritt getan!
Dein Busen ist übervoll und alles wird gut.

Kopf hoch! Nicht ärgern, und vertrau Deinem Gefühl.
Mona, Jule (3) und Florentine (7 Monate)

Beitrag von tigerbeat 18.02.06 - 09:09 Uhr

Hallo!
Helfen kann ich leider nicht, aber auch mal schnell erzählen.
Unsere Aenne ist am 30.08.2005 geboren und wir hatten uns auch ruhigere Nächte durch den Abendbrei erhofft! Aber nix da! Sie ißt den Brei abends gerne und auch ne volle Portion! Dann ist Sie 5Stunden satt! Wir geben dann um 22Uhr ne Flasche, da Sie nachts sonst trotzdem stündlich#heul kam.
Nun meldet Sie sich 4Std nach der Flasche und dann wieder 2Std später und trinkt auch immer ordentlich an der Brust.
Ich denke nicht das Sie Hunger nachts hat, da Sie wirklich ausreichend tagsüber trinkt. Aber was soll man machen?
Ich muß auch bald wieder arbeiten und hatte gehofft bis dahin ein durchschlafendes Töchterchen zu haben;-)
Ein schönes Wochenende
Kathrin mit Familie