Warten auf Neuanfang?(lang)

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von chiara1501 18.02.06 - 05:00 Uhr

Hallo,

ich schreib nun doch mal an euch und vielleicht hat jemand ähnliches erlebt und kann nir helfen?!

Seit Sonntag weiß ich, dass mein Freund (EX-) keine Liebe mehr für mich hat, bzw. sich seiner Gefühle für mich überhaupt nicht mehr sicher ist! Ich hab ihn dann seine Sachen gepackt. Er wollte es so nicht beenden, ich hab ihn fast rausschmeissen müssen! Aber das war in meiner ersten Verletzung und ich kann auch nicht so weiter machen, wenn ich weiß der Mensch, den ich über alles liebe hat keine Gefühle mehr für mich!

Es ist viel passiert in den letzten 3 Jahren:
- er wollte mich besitzen (hab mich irgendwie gefügt, und hab mein Leben voll nach ihm ausgerichtet und viele seiner Ausraster geschluckt!
-dann wurde ich schwanger, er wollte das Kind nicht und hat mich in der Schwangerschaft nur verletzt
-dann fand ich heraus, dass er bei einer Anderen war (er beteuert es war nix - ich konnte ihm nie glauben!)
-dann hat er nichts mehr mit mir unternommen
eigentlich noch viel viel mehr..., wäre hier aber zu lang zu schreiben!!
und jetzt der Hammer, dass er keine Liebe mehr für mich hat?!!
Wir wissen beide, dass wir viel gestritten haben und uns gegenseitig verletzt haben! Und bis zum Sonntag haben wir auch beide immer gesagt, dass wir ja eigentlich ohne den Anderen nicht sein können?!! Wir hatten nun auch ein paar wirklich gute Gespräche!!

Soll ich auf ihn warten? Ich hab ihm gesagt, dass ich ihn noch liebe und zu einem Neuanfang jederzeit bereit bin!
Wie lange soll ich ihm Zeit geben? Hat das alles überhaupt einen Sinn?
Wer von Euch hat auch gewartet, neuangefangen und ist jetzt vielleicht glücklich?

Vielen Dank für eure Tipps
LG Andrea

Beitrag von chiara1501 18.02.06 - 05:10 Uhr

vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Hauptgrund auch meine Bindung zu meiner Familie ist:

Ich wohne hier mit meinem Sohn(2Jahre) mit meinem Großvater(90!) in einem Haus und betreue ihn.
Ich liebe meinen Großvater und kann ihn nicht im Stich lassen!!
Diese ganze Situation hätte auf die Dauer (auch resultierend aus den Streitereien deswegen) bei ihm alles an Liebe kaputt gemacht!!

Ich bin momentan schon bereit, bei einem Neuanfang hir alles hinter mir zu lassen?!
Aber um welchen Preis?
Kann ein Mensch sich seiner Gefühle bei einer Trennung wieder bewußt werden? Kann man auf all dem was war überhaupt noch was aufbaun?!!

Beitrag von nick71 18.02.06 - 07:51 Uhr

Zu Deinem Problem kann ich Dir leider nicht viel sagen, ich möchte Dir nur was mit auf den Weg geben:

Mach Dir mal ernsthafte Gedanken darüber, WARUM Du diesen Mann soooo sehr liebst. Was Du geschrieben hast, hört sich durchweg nicht gut an und ich vermute, dass Dich eine Art Abhängigkeit an ihm festhalten lässt...mit Liebe hat das m.E. nicht viel zu tun.

Beitrag von maeuschen06 18.02.06 - 12:31 Uhr

Hallo Andrea,

lebe deinen Helferkomplex bei deinem Opa aus und werde ansonsten selbständig. Als Masochist würde ich es mit ihm noch mal probieren, aber mal ehrlich, was willst du von ihm? Stehst du darauf, erniedrigt und mißachtet zu werden? Wenn nein, dann lebe dein Leben und vergiß ihn.

Und denk mal über den Begriff Liebe nach, du bist ihm hörig, oder traust dich nicht, alleine zu sein, aber mit Liebe hat doch eure Beziehung so überhaupt nichts zu tun.

lg

Beitrag von nirhy 18.02.06 - 15:48 Uhr

find ich ganz schön hart, was Du da schreibst, vonwegen nur als Masochist und sie sei nicht selbständig sondern hörig#kratz...
Sie hat ihn ja rausgeschmissen, wenn das nicht mutig ist und zeigt, dass sie bereit ist ihren Weg auch allein zu gehen...
Ich finde dass Andrea sehr wohl weiss, was Liebe ist. Sie gibt alles für ihren Sohn und für ihren Opa, wenn das nichts mit Liebe und Hingabe zu tun hat. Aber nun braucht es von ihr und ihrem Freund klare Entscheidungen. Liebe ist nicht nur Gefühlssache sondern auch Kopfsache! Das wird leider viel zu oft vergessen. Wenn die Gefühle versagen, muss der Kopf eingeschaltet werden, Kompromisse gefunden werden und ein Neuanfang gewagt werden (glaub mir ich spreche hier wahrlich aus Erfahrung).
Wir habens hingekriegt, sind stolz darauf und glücklicher denn je zusammen #huepf. Wenn Hindernisse gemeinsam überwunden werden, kann Liebe wachsen und dazu ist sie da! #freu
lg

Beitrag von maeuschen06 18.02.06 - 16:48 Uhr

Hallo,

sicher gehört zur Liebe auch kämpfen und sich zusammen zu raufen. Aber mal ehrlich, drei Jahre nur Kampf, Unterdrückung, eine andere Frau und er sagt, dass er sie nicht mehr liebt ... irgendwann muß mal Schluß sein. Und manchmal muss man das dem Betroffenen mal so direkt sagen.

Liebe wächst, wenn man harte Zeiten durchsteht, aber das muss man zusammen machen. Was sie schreibt, klingt für mich nach drei Jahren nur Streß und er hat sich eine andere Frau gesucht. Da denke ich nicht, dass da noch viel zu kitten ist. Vor allem geht es auf ihre Kosten, sie braucht die Kraft für sich, ihr Kind und ihren Opa.

lg

Beitrag von amfensterw123 18.02.06 - 15:03 Uhr

Hallo Andrea,

mir geht es im Moment fast genau so, wie dir#liebdrueck

Mein Freund hat mir kurz nach Weihnachten gestanden, dass er sich angeblich nicht mehr sicher ist, ob er noch Gefühle für mich hat!#heul

Er hatte eine Affäre, bei der er nun aus Bequemlichkeit wohnt.

Ich lebe zwar mein Leben. Ich war nie abhängig von ihm, auch wenn ich aus Liebe 300 km von zu Hause weg gezogen bin, zu ihm. Ich habe mir dort Arbeit besorgt. Aber er fehlt mir so unendlich, und es tut so weh, zu wissen, dass er bei dieser anderen Frau ist!

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, ich liebe ihn über alles, wir haben so eine besondere Beziehung, sind uns so ähnlich, haben die gleichen Wünsche und Ziele!

Ich hoffe, er begreift endlich, dass man das nicht für einen kurzen Augenblick "Schmetterlinge im Bauch", die bereits wieder verflogen sind, einfach so aufgibt!

Ich hoffe für dich, dass er der Richtige ist! Dann kämpfe!

Ich kämpfe, denn er ist der Richtige für mich!

#klee#liebdrueck egal wie du dich entscheidest!

Silke

Beitrag von nick71 18.02.06 - 15:42 Uhr

"Ich hoffe für dich, dass er der Richtige ist! Dann kämpfe!"

Eigentlich müsste beim durchlesen des Threads von Chiara schon klar geworden sein, dass er gar nicht der "Richtige" SEIN KANN...oder hast Du irgendwie Schwierigkeiten damit, Gelesenes umzusetzen????

Der Typ behandelt sie von vorne bis hinten wie den letzten Dreck...das kann es doch wohl nicht sein. Um so jemanden zu kämpfen ist meiner Ansicht nach Perlen vor die Säue werfen. Sie sollte besser froh sein, dass sie dieses Arschloch vom Hals hat...aber manchen Leuten ist offensichtlich nicht mehr zu helfen.

Beitrag von amfensterw123 18.02.06 - 23:58 Uhr

Entschuldige bitte mal!

Erstens hat sie nur ihre Sichtweise geschildert und sie ist alt genug um zu entscheiden, ob sie dieses oder jenes von ihm durchgehen lässt!

Mein Freund ist ein ähnlicher Typ Mann und seine Ausraster akzeptiere ich, weil sie in seiner Kindheit begründet sind!:-(

Sie hat alles hinter sich gelassen, das war ihre Entscheidung!

Ich habe das alles genau so durch und ich bereue es nicht, viel mehr bereue ich es, dass ich nun wieder daheim bin und todunglücklich ohne meinen Freund! Ich habe es für mich entschieden zurück zu kehren und es war ein Fehler, ich hätte es niemals machen dürfen!!!

Ich kann aber leider nichts rückgängig machen, kann nicht zurück! Ich versuche mir hier ein neues Leben aufzubauen, aber es klappt garnichts, überhaupt nichts! Nicht weil ich nicht will, ich will und habe auch Ergeiz genug aber es werden mir nur Steine in den Weg gelegt!

Niemand auf dieser besch... Welt gönnt mir mein Glück!

Veilleicht reagiert sie im Moment nur ein wenig über, dass habe ich auch, kurz nach der Trennung, man ist so endlos verletzt und zweifelt an sich selbst, denkt man ist der letzte Blödmann! In Wirlichkeit hat der Partner es aber nie so gemeint und nie so gewollt!

Entschuldigung, dass ich euch mit meinem Leben nerve, ich bin einfach fertig, kann nicht mehr!

Tschau#heul

Beitrag von nirhy 18.02.06 - 16:38 Uhr

Hallo Andrea

Vorweg möchte ich Dir mal meine Bewunderung für Dich loswerden #freu.
Find ich echt toll, dass Du Deinen Opa pflegst, einen kleinen Jungen grossziehst und dies neben einem eifersüchtigen Freund. Du weisst was Liebe und Hingabe bedeutet! #pro
Ich schätze Dich nicht so ein, dass Du hörig oder masochistisch veranlagt bist. Ihr habt ja bereits miteinander gestritten und diskutiert, was von Deiner Seite nicht einfach akzeptiert wird (z. B. dass er Dich besitzen will). Somit hast Du bereits gezeigt, dass es Dir so nicht passt...
Dass Du ihn nun in Deiner Verletzung rausgeschmissen hast zeigt ja auch, dass Du bereit bist, Deinen Weg auch allein zu gehen...

Aber nun braucht es von euch beiden klare Entscheidungen. Liebe ist nicht nur Gefühlssache sondern auch Kopfsache! Das wird leider viel zu oft vergessen #heul. Wenn die Gefühle versagen, muss der Kopf eingeschaltet, Kompromisse gefunden und ein Neuanfang gewagt werden. Ich weiss wovon ich spreche #schwitz.
Versuch das Deinem Freund klarzumachen und ihn vor die Entscheidung zu stellen, ob er bereit sei, seinen Kopf einzuschalten und gemeinsam einen Neuanfang zu wagen. Glaub mir, auch wenn die Gefühle zu anfang hinterherhinken mögen, sie kommen wieder und werden noch stärker sein, als je zuvor. Glaubst Du nicht, gell ;-)! Hab ich auch nicht, ist aber so!!!

Aber ihr müsst zusammen an eurer Beziehung arbeiten, euch gegenseitig zeigen, was euch der andere bedeutet. Dies könnte bedeuten, dass ihr euch vorübergehend viel Zeit nehmen müsst, um den Gefühlen auf die Sprünge zu helfen. Das kann auch bedeuten, dass für Deinen Opa eine zeitweilige Alternative gefunden werden muss (vielleicht, dass ihn jemand anderer zwischendurch betreut) und auch Dein kleiner Schatz bei Oma/Opa oder (Paten)Tante kleine Ferien verbringen darf (oder so... meine beiden lieben diese kleinen Ferien heiss, auch Oma/Opa und wir erst recht! ;-))
Wir habens hingekriegt #freu, sind stolz darauf und glücklicher denn je zusammen #huepf. Deshalb möchte ich allen Mut machen, nicht gleich alles hinzuwerfen (ich hätte es damals am liebsten auch getan), sondern in den sauren Apfel beissen und danach die noch nie dagewesenen süssen Früchte zu kosten, die zum Vorschein kommen. Wenn Hindernisse gemeinsam überwunden werden, kann Liebe wachsen und dazu ist sie da! #freu

Gib nicht auf, überleg Dir, was Du in die gemeinsame Richtung investieren möchtest und teil sie Deinem Freund mit. Frag ihn, was er dazu meint. Frag ihn, was ihm in letzter Zeit besonders gefehlt hat. Was das vielleicht nur noch glimmende Flämmlein ganz zum erlöschen gebracht hat #schmoll und wie es wieder entflammt werden kann #huepf. Dasselbe gilt auch für Dich!;-)

Kopf hoch! Wenn er ebenfalls will, könnt ihrs schaffen. Mach ihm Mut.!
Ich hoffe fest für euch! #liebdrueck

LG
nirhy

Beitrag von kvm 19.02.06 - 17:35 Uhr

Hallo!

Ich habe fast das gleiche hinter mir! Mein Ex hat mich in der
Schwangerschaft betrogen mehrmals! Bin damals ausgezogen und wie der kleine da war wieder zurück gegangen weil ich dachte das Kind braucht seinen Vater! Es wurde nur noch schlimmer, ich hatte absolut kein vertrauen mehr beim weck gehn gabs immer stress also haben wir das dann auch irgendwann gelassen es kam das eine über das ander ! Hab total bereut wieder zurück gegengen zu sein! Bin letztes Jahr im oktober schweren Herzens ausgezogen und bereue es nicht ! Klar es hat weh getan aber am ende hätten wir uns beide Kaputt gemacht! Denke halt wenn das vertauen nicht mehr da ist und er nicht dazu beiträgt gibt es keinen anderen Weg! Es muss halt jeder selber für sich wissen wie er damit umgehen kann ! Wenn einer fremd geht stimmt in der beziehung was nicht so seh ich das! Verschwende nicht deine jungen Jahre an eine illusion die eh keine mehr ist schau nach vorne und frag dich was du für dich willst! es tut am anfang weh aber jedes ende hat einen guten anfang! Denk auch dabei an dein Kind es spürt auch das nicht alles paletti ist und das wird es prägen! Ich habe die erfahrung gemacht das man nicht halten kann was sich nicht halten lässt! Reine zeitverschwendung!
Gruß kvm

Beitrag von chiara1501 19.02.06 - 19:51 Uhr

Danke!!

Ich möchte euch allen für eure Meinungen danken!

Ein Helfersyndrom hab ich sicher nicht und ich bin auch sicher nicht masochistisch! Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, da sehr bald meine Eltern verlor und hab daher auch eine enge Bindung zu meinem Opa! Und ich möchte auch sagen, dass ich ein selbstbewußter Mensch bin und weiß, dass ich ohne ihn leben kann!
Ich war einmal seine große Liebe und die Tatsache, dass er nun nichts mehr für mich empfindet tut weh! Sicher ist auch, dass wir bzw. ich (da ich sehr temeramentvoll bin) uns bei Streitereien sehr verletzt haben - und hierbei seh ich auch meine Fehler!! Ich denke mir halt weggeworfen ist alles schnell und vielleicht haben wir noch eine Chance?
Ich weiß nicht ob er mich betrogen hat? Er hat halt in der Schwangerschaft ein Wochenende bei einer anderen Frau verbracht, das hab ich aber erst 1 1/2 Jahre später herausgefunden!! Sicher konnte ich ihm nie glauben, dass da nix war und hab ihm auch immer vorgeworfen, dass ich das nicht glaube!! Ich hab auch oft zu ihm gesagt er kann gehn - hat er bis Sonntag aber nie getan!!
Morgen werden wir uns mal treffen und reden, diskutieren, usw.!!
Ich weiß nicht wie das alles endet? Aber Euch sag ich danke für's zuhören!!

LG Andrea

Beitrag von nirhy 20.02.06 - 09:21 Uhr

Alles Gute Andrea

wünsch ich Dir von Herzen

nirhy#liebdrueck

Beitrag von mecki23 20.02.06 - 09:13 Uhr

Hallo,

also ich möchte nur zu einem Punkt was sagen. Ich verstehe das du eine sehr enge Bindung zu deinem Opa hast und ihn nicht im Stich lassen kannst. Nur muss ich sagen das darf nicht soweit gehen das der Partner immer nur die 2 Geige spielt und man kein richtiges Eigenleben führt und so hört sich das bei dir an. Es hat nichts mit im Stich lassen zu tun wenn man ein eigenes
Leben führt. An sowas ist meine Beziehung nämlich letzten Montag gescheitert da meine Ex-Freundin nur für ihre Mutter da war und ich immer nur die 2 Stelle war. Das geht nicht.

ALLES LIEBE und GUTE


Andy