ab wann Joghurt???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamacharlie 18.02.06 - 09:40 Uhr

Hallo und Guten Morgen,
ab wann habt ihr angefangen Euren Kleinen mal etwas Joghurt zu geben?? Möchte eine Zwischenmahlzeit (nachmittag) ersetzen und suche eine Alternative zum weiteren Milchbrei....Charlie ist fast 6 Monate (23.08.05)#baby Danke und Gruß mamacharlie

Beitrag von karin_73 18.02.06 - 09:43 Uhr

Joghurt sollte wie alle Milchprodukte erst ab 1 Jahr gegeben werden, zumindest hat mir das meine Stillberaterin so gesagt.
Als Alternative kannst du ja Obstbrei oder auch Obst-Getreidebrei geben.

LG; Karin mit Jan, der in knapp 6 Wochen mit Beikost anfängt.

Beitrag von schneehase78 18.02.06 - 10:08 Uhr

hallo

jetzt hau ich wahrscheinlich in die absolute Ernährungskerbe und werde wahrscheinlich angeblöfft aber was solls. Jedem seine Meinung

Natürlich kannst du am besten zu anfang Obst oder Getreide-Obst-Brei geben. Oder du machst den Brei halt selbst (z.b. Zwieback kleinmanschen und frisches geriebenes Obst mit durchmengen)

Aber von den netten "Babykostherstellern" wird Joghurt bzw Quark schon ab dem 7. Monat angeboten. Da ja gerade Babykost absolute diätetische Vorschriften einhalten muß, dürfte es ja nicht angeboten werden, wenn es wirklich schädlich für die Kleinen wäre, oder?!


Das man Babys noch keine frische Vollmilch geben sollte, okay, versteh ich vollkommen, wegen den Bakterien aber 1,5% oder besser noch 0,5% ige H-Milch geht eigentlich, natürlich auch noch zusätzlich verdünnt.

Meine Geschwister und ich haben schon mit 3 Monaten Haferschleim mit 0,5% Milch + Wasser gekriegt und ab ca. 6 Monaten unseren Quark bzw. Joghurt nachmittags und geschadet hat es uns allen nicht.
Und Luca bekommt mittlerweile auch schon seinen Nachmittags-Joghurt/Quark und bisher hat es ihm auch nicht geschadet. Er hat weder verdauungsprobleme dadurch gekriegt, noch hatte er irgendeinen Magen-DArm-Infekt oder Milchschorf-Schübe dadurch.

Im Grunde muß jeder für sich selbst entscheiden ab wann er seinem Kind Milch geben will.
Im Übrigen sagt man ja auch, das man den Menü-Gläschen bzw. Gemüse-Gläschen auch noch ein Stück Butter oder Öl zufügen soll, damit das Vitamin C besser aufgenommen werden kann.
Butter wird auch aus Milch hergestellt, wohl gemerkt!

LG Melly + Luca (*17.07.05)

Beitrag von mama21lm 18.02.06 - 10:42 Uhr

Hy Melli,
meine kleine ist ebenfalls 7 Monate...
Sie bekommt ab und zu einen Fruchtzwerg und lebt immer nóch, man solls nicht glauben ;-)
Ich muss ganz ehrlich sagen, meine Hebamme sagte mir damals, früher gabs keine Gläschen, nix und die Kinder waren alle Gesund, mopsig und frisch. Lea mag null Gläschen, also bekommt si eunser essen, halt nur pürriert. Und es tut ihr gut.
Wollte das nur mal sagen, bin auch nicht so ein wiealt-ist-mein-baby-essen-einhalter...
LG#liebdrueck

Beitrag von mbs2306 18.02.06 - 10:49 Uhr

#freu

Beitrag von mama21lm 18.02.06 - 11:34 Uhr

Klara ist echt süß. Was fütterst du ihr wen ich fragen dar #dankef?
LG

Beitrag von mbs2306 18.02.06 - 11:42 Uhr

Hallo Cindy,

Danke - leider hast Du kein Bild von Deinem Mäuschen in der VK, ist aber bestimmt auch süüüüüüüß !

Klara bekommt früh gegen 08.00 Uhr die Flasche mit Folgemilch 2 (dabei möchte ich auch bleiben).

Mittagessen um 12 / 13 Uhr mit Brei (selbstgekocht Gemüse / Fleisch).

Nachmittags 17 Uhr Flasche

Abend-Grießbrei um 20.00 Uhr.


LG aus München

Birgit

Beitrag von mrs.s 18.02.06 - 19:13 Uhr

Och die ist ja wirklich supi süss die Kleine....Schmelzdahin;-)

Beitrag von mbs2306 18.02.06 - 10:13 Uhr

Hallo Mamacharlie,

ich hatte Klara gestern mit im Büro (Papa wollte frei ;-) ) und habe meinen Himbeerjoghurt gegessen. Klara saß auf meinem Schoß und hat einen Löffel bekommen.

Hat ihr nicht geschadet ;-)


LG

Birgit

Beitrag von debuggingsklavin 18.02.06 - 12:48 Uhr

Also am besten solltest Du auf Milchprodukte im ersten Lebensjahr verzichten.

Entgegen der Meinung, dass Fruchtzwerge und Co. okay sind, weiß ich, dass die überhaupt nicht gut sind.
a) Fruchtzwerge ist Frischkäse und das geht auf Babys Nieren
b) Fruchtzucker macht fetter als Kristallzucker
c) die ganzen Aromen haben nix mehr mit Natürlichkeit zu tun

Und warum Gläschenhersteller Joghurt-Brei herstellen? Die wollen auch n paar talers verdienen.

Die Werbung scheint ja bei vielen doch echt gut zu fruchten. ;-)
Und: Viele Folgen treten nicht unmittelbar auf, sondern erst später.
Also: Sei vernünftig und lass Milchprodukte weg.

LG,

Kai Anja + Johanna