Ab wann darf ein Kind Spinat essen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maeuschen27 18.02.06 - 11:17 Uhr

Hallo,meine Tochter ist jetzt 12,5 Monate alt.Meine Frage steht ja schon oben,ich bin mir nur unsicher ab wann genau,weil die einen sagen ab einem jahr und andere sagen später als ein Jahr.#kratz

Ab wann den nun genau?

Liebe Grüße Tanja+Alina(09.02.2005)

Beitrag von angel06 18.02.06 - 11:22 Uhr

Hallo,

na dann hab ich es ja komplett falsch gemacht. Meine Tochter bekommt Spinat seit sie etwa 10 Monate alt ist. Den aus dem Glas wollte sie nicht, also hab ich immer TK Spinat genommen, dazu gibts Kartoffeln und lecker Fischstäbchen mit reingedrückt. #mampf

Sie hats auch immer gut vertragen.


lg

angel

Beitrag von desiderata 18.02.06 - 11:36 Uhr

Hallo!
Ja, mit Spinat haben wir auch schon eher angefangen, weiß gar nicht mehr so genau ab wann.
(Hab mich an der Altersangabe auf dem Gläschen orientiert und nochmal Absprache mit meiner KiÄ gehalten, die meinte dass das absolut Ok ist)
Meine Kleine hat den Spinat aus dem Glas auch immer sehr gern gegessen, gemischt mit Puten-Fleisch-Paste zum Beispiel.
Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht, sie hats immer gut vertragen.
Ich denke mit 12,5 Monaten sollte sies schon essen können, probierts doch einfach mal obs ihr schmeckt, Kinder spühren doch auch oft ob ihnen etwas bekommt (dann schmeckts ihnen) und wenn nicht, dann mögens sies auch meistens nicht (das ist zumindest meist bei Gemüse und Obst so).
Aber wenn du dir ganz unsicher bist dann ruf doch einfach mal deinen KiA an, der müßte dir die Frage ja auch schnell am Telefon beantworten können.
(Ein Spezialist sagts zwar manchmal so und der andere so. *uff* die Erfahrung mache ich auch oft) Aber im Zweifelsfall (wenn ich mir total unsicher bin) und genügend oftmals verwirrendes regagiert habe, halte ich mich dann doch sicherheitshalber daran was der KiA sagt.

Vielleicht konnte ich dir ein bißchen helfen, würde mich freuen.
Liebe Grüße
Desiderata

Beitrag von heisil 18.02.06 - 11:34 Uhr

Hallo Tanja,

habe meinem Sohn (jetzt fast zwei) schon Spinat gegeben, als er noch kein Jahr alt war. Es hat ihm jedenfalls nicht geschadet und in den Gläschen ist ja auch schon Spinat dabei.

LG
Silke

Beitrag von susi1103 18.02.06 - 11:49 Uhr

Sorry, aber was soll an Spinat so schlimm sein, das du dir da so Gedanken machst??

Lg Susann und Celine die eigentlich fast alles isst;-)

Beitrag von maeuschen27 18.02.06 - 11:50 Uhr

Hallo,danke für eure Antworten.#danke

Na dann kann ich es ja mal versuchen#freu


Lieben Gruß
Tanja+Alina

Beitrag von janine2702 18.02.06 - 20:40 Uhr

Hallo Tanja!

Spinat kannst Du längst geben. Ich würde aber BIO-Spinat geben. Das Problem bei Spinat ist nämlich , daß er sehr stark Nitratbelastet ist. Vielleicht hat Dir deswegen jemand gesagt, daß man ihn eher später geben soll. Ich nehme immer den BIO-Tiefkühl-Blattspinat von Plus oder von den gehackten von Minimal. Bei Bedarf kann mann auch den Blattspinat selbst pürieren.

Guten Appetit!

LG Janine+ Angelina (die Spinat liebt) 16.10.06
#mampf#augen