Jemand Tipps bezüglich Geschwisterwagen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von crazycat13 18.02.06 - 11:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich schätze mal, unter uns ist sicher die ein oder andere Mehrfach-Mami ;-). Drum die Frage an Euch #gruebel:

Könnt Ihr uns einen handlichen, praktischen, nicht unbedingt übertrieben teuren und guten Geschwisterwagen empfehlen?

Wir erwarten im September unser zweites #baby und mein Mann hat sich schon mal einen groben Überblick über den Makrt verschafft, aber er meinte neulich zu mir: Was meinen denn Deine Mädels aus dem Forum zum Geschwisterwagen?

Drum frag ich Euch eben und freue mich auf Eure zahlreichen Antworten #danke.

Eure Ines mit David (15 Monate)#hasi und EmmaPaul(9w+4)#stern

Beitrag von zenaluca 18.02.06 - 11:36 Uhr

Wow!

Herzlichen Glückwunsch! Das ist ja mal eine Überraschung! Resepekt - angesichts der harten Nächte...

Liebe Grüße,

Larissa

Beitrag von crazycat13 18.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo Larissa,

schade, jetzt hast Du es auch schon so erfahren :-), dabei wollte ich doch im Blog ne große Ankündigung machen *lach*...

Aber danke für die Glückwünsche und vor allem danke für das *Respekt* ;-)... Aber Du weißt ja, was nicht tötet, härtet ab *gg*. Und ausserdem wird das zweite sowieso eins, das von anfang an durchschläft, das war so bestellt ;-)

Liebe Grüße zurück,
Ines

Beitrag von zenaluca 18.02.06 - 12:06 Uhr

Okay, dann verrate mir mal, wo es die Durchschlaf-Babys gibt, ich nehm auch eins ;-)

Vielleicht ist es ja so auch besser, dann gewöhnt man sich erst gar nicht wieder daran, ausgeschlafen zu sein ...

Na, wir werden sehen, erst mal Umziehen...

Liebe Grüße, Larissa, die sich jetzt wieder ins Bett legt (Curling, das müßte ich doch SOFORT einschlafen ;-))

Beitrag von crazycat13 18.02.06 - 12:11 Uhr

Nun ja, ob das mit der Bestellung geklappt hat, wissen wir erst im September- okay, sagen wir mal Oktober/November ;-)

Und was das dran gewöhnen angeht, geb ich Dir völlig recht. Besser so, als anders rum :-). Werden schon sehen, was wir davon haben...

Und Dir gute Ruhe- Curling hilft ganz bestimmt!

Beitrag von sassiputz 18.02.06 - 11:49 Uhr

Hallo Ines,

ich habe zwar noch keine eigene Erfahrungen sammeln können, aber ich sehe mich auch gerade nach einem praktischen Geschwisterwagen um.

Habe jetzt schon mehrfach von "Onetreehill" gehört:

http://www.onetreehill.nl/pages/index.php?menu=1&sub=2&categorie=UJB2&subcat=UJ2&language=oth_text_d

oder

http://www.onetreehill.nl/pages/index.php?menu=2&sub=2&categorie=MTB2&subcat=MT2&language=oth_text_d

Soll aber nicht ganz billig sein...

LG
Saskia

Beitrag von cosica 18.02.06 - 12:14 Uhr

Hallo,

ich habe den normalen "einzelnen" Wagen von One Tree Hill und muss sagen, dass ich SEHR zufrieden bin. Es stimmt, dass er nicht ganz billig ist, aber damit kann man wirklich durch dick und dünn gehen.

Ich werde aber jetzt mal erst versuchen, es ohne Geschwisterwagen zu schaffen, vielleicht mit Tragetuch am Anfang? Amélie möchte sowieso nicht in den Wagen rein im Moment.

Mal sehen... kaufen kann man ja immer noch etwas,-).

lg,

Corinne & Amélie (17 Monate) & #ei (29te ssw)

Beitrag von sasi77 18.02.06 - 12:01 Uhr

Hi,

mein Kleiner ist 14 Monate und wir erwarten im Oktober das 2. Kind.
Wir dachten an so ein Kiddy Board oder wie das heißt.
Hat mir eine Bekannte empfohlen. Aber ich werde noch mal ein paar Monate warten bis ich mehr weiß...Dann kann ich sagen wie er läuft usw.
Ich möchte meinen schönen Kinderwagen gar nicht hergeben....#heul

LG
Sasi und #cool 14 Monate und #ei 6.ssw
Oh ich sehe du hast jetzt schon Namen!!!;-)

Beitrag von lajani 18.02.06 - 15:53 Uhr

Hallo, Ines.
Meine Zwei waren 21 Monat auseinander und da wir einen Hund haben, der auch zu längeren Spaziergängen durch den Wald "verpflichtete", habe ich mich für einen Zwillingswagen entschieden. Er hat ist von Inglesina und man kann die Kinder hintereinander, nebeneinander oder gegenüber setzen. Außerdem verfügt er über große, Lufträder und ist somit absolut Geländetauglich. Bei den Geschwisterwagen hat man oft nur die Buggybereifung, die ich nur auf glatten Böden gut finde.
Bei Ebay gibt es immer mal Neu- oder gut erhaltene Gebrauchtwagen. Meiner war ein Ausstellungsstück und ich habe knapp 300 EUR inkl. Fußsäcke, Regenverdeck, Porto u.ä. bezahlt.

Viele Glück.
Petra

Beitrag von kaeseschnitte 18.02.06 - 20:57 Uhr

ich bin für ein flitziges paar rollschuhe für david! ;-)
ne, im ernst: eine frau, die ich öfters hier sehe und kinder im abstand von ca. 18 mt hat, hat am anfang den normalen kiwa benutzt und das tragetuch. inzwischen hat sie einen geschwisterwagen. aber ihr grosser ist auch sehr spät gelaufen. ich würde es auf mich zukommen lassen, vielleicht geht es ja wirklich mit dem kiddy-board. weil: lange wird david eh nicht mehr in dem geschwisterwagen sitzen wollen.
alles gute
vreni

Beitrag von engelzustaub 19.02.06 - 17:32 Uhr

grüsse
ich habe auch einen geschwisterwagen und bin da sehr dankbar für . zu anfang wollte mein grosser nämlich nicht mehr laufen,akute fusskrankeritis :-)
hab mich für einen gebrauchten entschieden und bei hood (sowas wie ebay) gekauft. gut wärs ,wenn du denn vorher besichtigen könntest.oder schau mal im second-hand-shop in deiner nähe. achte drauf,das man ihn leicht und auch klein zusammenklappen kann.meiner ist von ardek.ist nicht viel grösser als ein normaler einzelwagen.hinten fürs baby und vorne für den grossen.ein verdeck welches über beide sitze geht.bin eigentlich sehr zufrieden damit.
lg

Beitrag von karo_austria 23.02.06 - 02:04 Uhr

Guten Abend Ines!

Dein Beitrag ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich möchte dir trotzdem gerne antworten - zumal du ja noch ein bisschen Zeit hast bis das Kleine da ist!

Meine beiden Großen sind 20 Monate auseinander und ich stand damals auch vor dem Problem wie das denn so zu schaffen ist.

Das Boogie-Board (oder ähnliches Fabrikat) war mir persönlich zu unsicher, da sich das Kind dann ja sobald man ihm nur für eine Sekunde den Rücken zuwendet davonmachen kann! Solange man in Bewegung ist, ist es vielleicht kein Problem, aber gerade wenn man in der Stadt unterwegs ist und sich mal eine Auslage anschaut...

Wir haben uns damals den Geschwisterwagen von ABC-Design gekauft (kostete umgerechnet ca. EUR 200,--) und im Großen und Ganzen war ich sehr zufrieden damit.
Er ist ziemlich robust, hatte relativ große Reifen, einen großen Einkaufskorb und passte sogar in einen Citroen AX (bei meiner Freundin, die das gleiche Modell KiWa hatte). Allerdings war er auch relativ schwer.

Meine Schwester hat im Moment auch einen Geschwisterwagen (nebeneinander) beklagt sich allerdings immer, weil er so wenig gefedert ist und dadurch ist es ziemlich schwer über Bordsteinkanten zu fahren. Da sie eigentlich ausschließlich in der Stadt unterwegs ist, ein großes Manko! Außerdem kann man bei ihrem Modell nicht die Füße höher lagern. Da ihr Kleiner erst 8 Monate ist aber schon relativ groß, ist es gerade jetzt im Winter ziemlich unpraktisch/unbequem. Außerdem sind die beiden Sitze nach vorne gerichtet, und so sind die beiden Kids von Wind und Wetter ungeschützt!

Leider weiß ich nicht welche Marke meine Schwester hat. Hier ein paar Tipps, worauf du achten solltest:

* er soll ins Auto passen
* er soll für beide Kinder genug Platz lassen
* er soll robust und ev. geländegängig (große Räder) sein
* er sollte ev. noch einen großen Einkaufskorb haben
* er sollte gut mit Wintersack ausgestattet werden können.
* er sollte trotz schwerer Beladung (2 Kinder sind ca. 15-20 kg schwer + ev. Einkauf) relativ leicht über Bordsteinkanten befördert werden können!

Bei unserem Geschwisterwagen war es toll, dass ich kein zusätzliches Sonnendeck brauchte - einfach zwischen vorderem und hinterem Sonnendeck eine Stoffwindel hängen und schon konnte die Kleine im hinteren Teil des Fahrzeuges in Ruhe schlafen - egal aus welcher Richtung die Sonne kam!

Nimm dir einfach Zeit und teste die Modelle in Ruhe aus mit eurem Kleinen - der will sicherlich auch schon ein Wörtchen mitreden - so siehst du auch betreffend der Breite der einzelnen Sitzfläche, ob dein Kleiner sich wohlfühlt (ev. Wintersack mit einkalkulieren)!

Liebe Grüße

Petra und 3-Mäderl-Haus