Schnupfen, hat jemand nen guten Tipp?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hexmaus 18.02.06 - 13:01 Uhr

Meine kleine Maus 18 Mon hat seit gestern gaaaanz fürchterlich starken Schnupfen...

Die Nase läuft wie eine Klospülung.
Ich weiß, wenn sie läuft, sollte man sie daran auch nicht hindern, da das Zeug ja raus muß...
Aber Nachts..... sie hat die ganze Nacht fast nicht schlafen können, weil sie keine Luft mehr bekam. nur in meinem Arm ist sie ein bisschen eingepennt und das auch nur unter einem fürchterlichen Geschnarche, daß für mich Schlafen gar nicht möglich war.
Hab ihr zwar Otriven für Säuglinge gegeben, aber das hat gat nichts genützt, ist gleich mit der nächsten Ladung Rotz wieder mitrausgespült worden..
Soll ich es doch mal für die, für die kinder ab 2 versuchen, wäre ja wirklich nur für die Nacht, damit sie auch mal schlafen kann, sie ist heute total nervig und wie gerädert, was ja auch klar ist...
- und ich auch, weiß nicht wieviel Nächte ich ohne Schlaf so aushalten kann?
Oder meint ihr Alium Cepa würde was nützen? Hat damit jemand Erfahrung? Und in welcher Potenz?
Weiß nicht mit ätherischen Ölen?!
Welche kann ich da nehmen? Da muß man doch auch noch aufpassen und sind ein bissel umstritten...

Hat jemand Erfahrung mit diesen Dingen?
iris

Beitrag von michof 18.02.06 - 13:08 Uhr

hallo iris,

wir haben vom spital - ambulanz den tipp bekommen, in der apotheke je zur hälfte fentrinol nasentropfen und kochsalzlösungstropfen mischen lassen , das half eigentlich schon.
nasse tücher im zimmer aufhängen, wir haben auch schon mal die nase unserer kleinen abgesaugt, es macht ihr nichts aus. sie hatte schon nach der geburt einen dauerschnupfen, von daher ist sie es gewöhnt . zumindest ist mal die nase für kurze zeit frei, schneuzen können die kleinen zwerge ja nicht.

homöopathisch bin ich leider nicht so bewandert. ätherische öle..hm, da wurde uns abgeraten, aber deine ist ja schon ein wenig älter als meine kleine maus.

alles liebe
gute besserung

liebe grüße
elisabeth + valentina 14 monate

Beitrag von hexmaus 18.02.06 - 13:22 Uhr

Hallo, danke! Fenteriol nasentropfen sagen mir nix, ist das das gleiche wie Olynth, Othriven (Wirkstoff: Xylometazolin)?#gruebel
Absaugen lässt sie sich nicht gefallen, bekomme ja schon kaum Nasentropfen in sie hinein. Ausserdem läuft´s ja permanent, würde wohl mit´m absaugen gar nicht nachkommen.:-(
Das mit den feuchten Tüchern werde ich dann noch versuchen.

iris

Beitrag von michof 18.02.06 - 13:31 Uhr

hallo iris,

hm, das weiß ich leider auch nicht, da ich diese olynth nicht kenne....

ach ja, da fällt mir noch was ein. das oberteil von ihrem bett erhöhen, das hilft auch ein wenig. also wir legten bücher unter ihre matratze... damit der oberkörper ein wenig erhöht liegt...

alles liebe

liebe grüße
elisabeth

Beitrag von sweety03 18.02.06 - 15:00 Uhr

Hallo!

Von ätherischen Ölen würde ich lieber die Finger lassen, gerade über Babix habe ich hier und im Babyforum nichts Gutes gelesen.
Was bei meinen Töchtern immer hilft, ist eine aufgeschnittene Zwiebel neben dem Bett. Am nächsten Morgen stinkt das Zimmer zwar, aber wir haben damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Und das Kopfteil etwas höher machen, z. B. mit einer Wolldecke unter der Matratze. Wichtig ist auch eine hohe Luftfeuchtigkeit, am besten einen Wäscheständer in ihr Zimmer.

Sweety

Beitrag von schwesterf.76 18.02.06 - 15:08 Uhr

Hallo Sweety,

was iat mit dem Babix? habe mir grad heut überlegt es für Luisa (16 Mon) zu kaufen. kenne es nur von ner Freundin. Kannst Du mir kurz schreiben, was dort diskutiert wurde? das wäre total nett#danke

Liebe Grüße Franzi

Beitrag von sweety03 18.02.06 - 15:28 Uhr

Hallo Franzi,

leider funktioniert der Suchlauf bei urbia gerade nicht, aber wenn er wieder funktioniert, gib mal als Stichwort "Babix" ein. Da bekommst Du diverse Antworten zum Thema.
Bei ätherischen Ölen ist es schon zu Atemstillständen bei Babys und Kleinkindern gekommen und verschlimmern die Probleme beim Atmen eher als dass es besser wird.

Sweety, deren kleine Tochter auch Luisa heisst, aber die erst 7,5 Monate alt ist :-)

Beitrag von schwesterf.76 18.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo Iris,

haben mit Allium cepa D6 immer gute Erfahrung gemacht. Grade wenn die Nase so läuft sind die genau das richtige. Hoffe sie helfen Deiner Kleinen auch so gut wie bei Luisa (16 Monate)

Liebe Grüße Franzi#blume

Beitrag von waldez 18.02.06 - 18:23 Uhr

Hallo Iris!

Mache ein Zwiebelsaeckchen und haenge es ans Bett!

So geht es: Zwiebel in Wuerfel schneiden , in einer Pfanne ohne Oel kurz anduensten, das ganz in ein Stofftuch (Taschentuch, etc.) machen und ans Bett haengen. Der Zwiebelgeruch macht die Nase frei und brennt nicht in den Augen!

Gute Besserung

Waldez