Starke Bauchkrämpfe bei Umstellung von pre auf 1-er Milch!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von floschi 18.02.06 - 13:25 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wir haben angefangen die Milch von pre auf die 1-er umzustellen.
Anfangs hatten wir auch gar keine Probleme, doch nun (sie bekommt jetzt 4 Flaschen 1-er und den Rest pre) hat unsere Kleine mit starken Bauchkrämpfen zu kämpfen!

Wir haben vor einiger Zeit Lefax abgesetzt, aber nun bin ich am Überlegen, ob ich`s wieder mit in die Milch tun sollte (die KiÄ hat das ok gegeben)!
Für den Notfall habe ich auch Kümmelzäpfchen, aber so wie`s aussieht müsste sie dann jeden Tag eins bekommen (die helfen super #pro)!

Also, was ist wohl ratsam? Weiter Lefax oder jeden Tag Zäpfchen?
Oder einfach aussitzen?
Geht das schnell vorbei? Was sind eure Erfahrungen?

lg, floschi und Melina

PS: Habe schon alles andere (Fliegergriff, auf den Bauch legen, massieren, Kirschkernkissen etc. etc.) versucht - kein Erfolg :-(!

Beitrag von casi8171 18.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo,

die Zäpfchen soll man möglichst nicht jeden Tag geben, nur im "Notfall".

Lefax würde ich immer mit in die Flasche geben! Es ist ja keine Chemie,sondern wirkt nur im Darm entgasend!

Was mir aufgefallen ist, das die Messleiste an den Flaschen sehr sehr ungenau ist.. Ich würde mal so 10-20 ml mehr Wasser hinzufügen und schaun, ob sie es dann besser verträgt!

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von ublay 18.02.06 - 14:34 Uhr

Wir haben letztens aus Versehen eine Packung 1er Milch gekauft. Das Ergebnis war in etwa das selbe wie Du beschreibst, außer dass unsere Tochter noch zusätzlich Verstopfung hatte. Unser Kinderarzt hat gemeint, es wäre kein Problem, bei der Pre-Milch zu bleiben bis die Fläschchenzeit rum ist, in der wären auch alle relevanten Nährstoffe drin.

Gruß
ublay


http://www.allbutme.com

Beitrag von floschi 18.02.06 - 18:29 Uhr

Hallo!

Ich wäre von mir aus auch gerne bei der pre geblieben, aber Melina ist davon nicht mehr satt geworden und trank zuletzt 1200-1400ml pre-Milch pro Tag. Also habe ich auf Anraten meiner KiÄ angefangen auf 1-er Milch zu wechseln!

lg, floschi und Melina

Beitrag von katja_und_bernd 18.02.06 - 15:28 Uhr

Hallo!
Wieso willst du unbedingt umstellen? Unsere Tochter hat die 1er ganz lange nicht vertragen und Pre bekommen bis sie 7 mon alt war. Was auch nicht gut ist, die Milch abzuwechseln, d.h. mal Pre, mal 1er. Wenn, dann solltest du ganz bei der 1er bleiben!
LG Katja #sonne

Beitrag von floschi 18.02.06 - 18:27 Uhr

Hallo!

Wir stellen auf Anraten der KiÄ um, weil Melina von der pre nicht mehr satt wird. Sie trinkt davon am Tag im Schnitt 1200-1400ml.

Und beim Umstellen soll man ja nicht gleich alles umstellen, sondern lieber Flaschenweise, wobei ich schon nur alle 2 Tage eine neue Flasche umstelle, was ja eigentlich schon relativ langsam ist, da man eigentlich jeden Tag eine umstellen sollte.
Bis vor zwei Tagen hat Melina es ja auch noch gut vertragen, da bekoam sie nur 3 Flaschen 1-er Milch. Doch seitdem sie 4 Flaschen bekommt, hat sie slbst nach der pre Milch starke Bauchschmerzen!!

Bin echt mit meinem Latein am Ende.

lg, floschi und Melina (die jetzt trotz Bauchweh gut eingeschlafen ist......)