HILFE....40,5 Fieber!!! Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von laura_8.02 18.02.06 - 15:13 Uhr

hallo liebe mamas,
jonas ist vor 3 tagen ein jahr alt geworden#freu
er hatte die letzten tage etwas husten und schnupfen,aber sonst ging es ihm ganz gut soweit,bis vor ca ner halben stunde mit 40,5 °C #schock.
ich habe ihm gleich erstmal ein zäpfchen gegeben und wadenwickel drum gemacht!
was soll ich machen,wenn es die nacht über nicht besser wird? in Kh fahren? bin doch etwas geschockt von den 40,5 °C#schock
was kann ich sonst für meinen kleinen tun? trinken tut er wenigsten sehr gut#schwitz
er schläft gerade,ist sicher ganz schön kaputt der kleine mann:-(
mach mir ganz schön sorgen#schmoll
bin dankbar für jeden der mir schreibt#danke
lieben gruß laura + jonas

Beitrag von franleo 18.02.06 - 15:21 Uhr

Hallo Laura!

Die meisten Kinder bekommen schnell mal Fieber, es ist oft aber auch schnell wieder weg.

Über 40° ist natürlich immer ein kleiner Schreck, aber mach dir noch keine Sorgen. Schlafen ist oft die beste Medizin - viel Ruhe und viel Trinken. Dann behalte ihn im Auge und beobachte, wie es sich entwickelt.

Ich würde nicht unbedingt ins KH fahren, wenn meine Tochter seit kurzem über 40 ° Fieber hat. Wenn es natürlich überhaupt nicht runtergeht, muss man da natürlich was machen und kontrollieren lassen, was dahinter steckt.

Letztendlich musst du aber alleine entscheiden, was du tust. Jeder Mensch ist anders, denn ich fahre nicht gleich immer zum Arzt und bis jetzt bin ich sehr gut damit gefahren. Andere wiederum sind ängstlich und lassen alles vom Arzt kontrollieren. Beides ist meiner Meinung nach okay, man sollte immer das tun, was man für richtig hält. Wenn du dir zu viele Sorgen machst, dann fährst du eben ins KH ;-), aber ich denke notwendig ist es noch nicht.

LG und gute Besserung für deinen Sohn!
Anne

Beitrag von sopherl2211 18.02.06 - 15:16 Uhr

Da sind unsere kleinen immer ganz schlimm dran:-( Also wenn es bis ca. 18 Uhr nicht gesunken ist würde ich zum 'Arzt fahren, da Wadenwickel und Zäpfchen eigentlich sehr gut anschlagen. Wichtig ist die Wickel oft zu wiederholen.
Deinem kleinem Mann gute besserung und dir einen nicht zu stressigen Tag. L G claudia

Beitrag von sweety03 18.02.06 - 15:23 Uhr

Hallo!

Das Fieber wird bestimmt nach dem Zäpfchen etwas runtergehen, aber wenn es am Abend wieder so hoch ist, würde ich lieber mal im KH anrufen oder lieber hinfahren. Gut ist ja, dass er viel trinkt.
Meine Tochter hatte im Sommer auch mal 40,2°, da hat man im KH einen Virusinfekt festgestellt.
Die Kleinen fiebern manchmal einfach so hoch, so lange der Allgemeinzustand einigermassen ist, ist es noch ok.
Beobachte ihn und schau mal, wie es abends ist.
Du kannst übrigens auch Paracetamol und Nurofensaft alle 3 Stunden im Wechsel geben bei hohem Fieber, da das unterschiedliche Wirkstoffe sind.
Hat bei Alena im Sommer gut geholfen.

Sweety

Beitrag von alias 18.02.06 - 17:04 Uhr

mein sohn hat auch immer sehr hoch gefiebert, das ist nicht ungewöhnlich bei kleinkindern, im krankenhaus waren wir deshalb nie. beobachte das kind und bring ihn morgen zum arzt wenn du besorgt bist, wird vielelicht eine bronchitis sein. deck ihn nicht zu warm zu, auch nicht zu viel kleidung, damit die hitze entweichen kann, also nicht "das fieber ausschwitzen", wie das manche fälschlicherweise praktizieren.

Beitrag von manja. 18.02.06 - 21:17 Uhr

Das hohe fieber ist nicht ungewöhnlich. Das muss man aber senken. Wenn Paracetamol und Wadenwickel nicht helfen, dann Ibuprofen-Zäpfchen und Leistenwickel zwischendurch machen. So hats meine Ärztin gesagt.
Viele Grüße
Manja

Beitrag von kitty_cat 18.02.06 - 23:20 Uhr

Hallo
Also ich muß sagen ich weiß nicht wie andere denken aber vor 2 Wochen haben wir viel dazu gelernt. Mein Sohn hatte plötzlich einen starken anstieg der Temperatur. Es war gar nicht so hoch von normal auf 38,9 im Ohr gemessen. Ich war leider nicht da weil ich und mein mann auf dem Weg waren unterwegs waren 250km entfernt. Mein Sohn war bei meinen Eltern. Als ich ihn abgegeben habe hatte er leichten husten und laufende nase. Meine Mutter rief an und meinte ihm gings schlecht und wir sind losgefahren zurück da sie keine Zäpfchen hatten. Paar minuten Später rief sie noch mal an und sagten daß KW ihn abhollte. Er hatte einen Fieberkrampf. Ich war froh daß ich das nicht miterlebte aber es war so wie bei Epelipsy (wenn ich das richtig geschrieben habe) . Aber ich muß sagen wir sind gefahren wie die wilden. Jetzt sag ich nur wenn das Fieber trotz Fieberzäpfchen nicht runtergeht, dann würde ich zum Arzt gehen oder ins KH aber es ist jedem selbst überlassen.
Gruß
Kitty