kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amy1010 18.02.06 - 15:25 Uhr

hallo
ich hab keine ahnung ob ich hier richtig bin
ich wollte nur mal fragen wer von euch auch propleme gehabt hat bis er schwanger war
und wer das buch schon mal gelesen von GU verlag Kinderwunsch
und was ihr dazu meint hilft das buch oder nicht
danke

Beitrag von dream22 18.02.06 - 15:41 Uhr

Hallo,

also bei mir hat es auch einige Zeit gedauert bis ich SS geworden bin so ca. 7 Monate. Ich hab mich wahnsinnig verrückt gemacht und meinen armen Mann auch. Dann hab ich von meinem Cousin den Tipp bekommen mir Folsäure zu kaufen und siehe da ich wurde #schwanger. Hat bei ihm übrigends auch geklappt:-).
Zu dem Buch kann ich Dir leider nichts sagen. Eben nur mach Dich nicht so verrückt wie ich und rede vielleicht mal mit Deinem FA über Euren KiWU.

LG und ich drück Dir ganz ganz feste die #pro

dream

Beitrag von bine3002 18.02.06 - 15:55 Uhr

Ähm, Folsäure ist nur wichtig für das Zellwachstum. Man wird damit nicht schneller schwanger, man sollte es nur schon bei einem Kinderwunsch einnehmen, weil das in den ersten Wochen des Wachstums sehr wichtig ist.

Beitrag von bine3002 18.02.06 - 15:56 Uhr

Zum Thema Kinderwunsch gibt es einen extra Bereich, schau mal da links in dem grünen Kasten ganz oben.

Bei mir hat es übrigens nach Absetzen der Pille 5 Monate gedauert.

Beitrag von kess2709 18.02.06 - 18:55 Uhr

Hallo
bei uns hat es etwas länger gedauert bis sich der lang ersehnte Kinderwunsch eingestellt hat.
Zu meiner Geschichte ich habe im Mai 2003 die Pille abgesetzt und wurde auch prompt im August schon schwanger, hatte dann aber in der 7.SSW eine FG.
Danach hat es dann gedauert bis im März 2005 bis ich wieder schwanger wurde, obwohl mein Mann und auch ich untersuchten wurden. Mein FA hatte damals nur einen grenzwertigen Progesteronwert festgestellt und mir gesagt beim nächsten Mal geht alles gut. Wie gesagt ich wurde ja auch dann ein paar Monate später endlich wieder schwanger und hatte dann prompt in der 8.SSW die nächste FG, mein FA vertröstete mich wieder beim nächsten Mal geht alles gut.
Daraufhin wechselte ich den FA und der neue FA stellte dann einen Gelbkörpermangel fest, durch den die Schwangerschaft halt nie erhalten blieb. Bei dem alten FA bekam ich nur die Mitteilung das weitere Untersuchungen erst nach der 3FG erfolgen.
Was soll ich weiter sagen, im Moment befinde ich mich in der 26. SSW, wir bekommen ein Mädel und alles ist bestens, ich musste lediglich bis zur 14.SSW Utrogest nehmen.
Das Kinderwunsch-Buch von GU habe ich auch, ich muss sagen es hat mir schon geholfen, wobei das Kinderwunsch-Forum auch eine Hilfe war. Denn ein Gelbkörpermangel wird irgendwie bei den meisten Ärzten immer noch runtergespielt. Ich bin halt der Meinung im Zweifelsfall lieber den FA mal wechseln.
Wie lange probiert ihr denn schon?
Wenn du Lust hast kannst du dich ja mal melden.
Meine e-Mail: schoberkerstin@aol.com

Wünsche dir alles Gute
Kerstin

Beitrag von appolonia04 18.02.06 - 19:21 Uhr

Hallo,

ich brauchte ganze 10 Jahre, um meine Tochter zu bekommen. Nach 6 Jahren Kiwu hatte ich eine FG, dann wurde ich drei Jahre später nochmal schwanger, wieder eine FG. Das Buch habe ich auch gelesen. Geholfen hat es mir nicht. Man kann sich dort ein paar Tipps herausnehmen, aber letztendlich wird man doch ärztliche Hilfe brauchen / Nachforschungen anstellen müssen, um herauszubekommen, woran es liegt. Ich weiß nicht, wie lange Du schon übst, deshalb ist es schwer zu beurteilen. Ich drück´Dir die Daumen, dass es schnell klappt!!!

LG, Angela mit Mayra Madlene *28.01.05 und #ei ET 06.08.06