Was haltet ihr von der Vogelkrippe?Bekommen eure kinder geflügel?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von hellerstern 18.02.06 - 15:49 Uhr

Hallo hat ja jeder schon im vernsehen mit bekommen.

Die vogelseuche ist in deutschland angekommen.

Bis jetzt habe ich eigendlich keine gedanken über das tema gemacht.

Ich selber esse gerne hünchen und auch geflügel wüstchen.Und ich denke mir das bis jetzt keiner daran erkrankt ist und deswegen kan ich es doch noch essen.Odre nicht.?

Aber meine mutter jeden tag bekomme ich nen anruf und sie erzählt mir die neuesten neuichkeiten von der vogelkrippe.und sie macht ne panik das könnte ihr euch nicht vorstellen.z.b hat sie nächsten monat geburstag da wirds wohl keinen kuchen geben.Weil sind ja eier drinne.meinte sie und und und.


Ihrgendwie finde ich es im moment schwachsinn was sie da so lossagt.Sie streitet sich auch schon mit mir wegen dem thema.Unglaublich!!!!!

Aber auf der anderen seite habe ich schon ein komisches gefühl besonders was meinen sohn angeht.

Er isst gerne kuchen,hünchen und und und.
Und wenn ich überlege wo alles ei mit drinne ist.

Soll ich ihm etwa verbieten das alles zu essen.

Wie macht ihr das.Bin ich eine raben mutter weil ich meinem sohn geflügel gebe oder etwas wo ei mit drinne ist?

Wenn ich das meiner mutter erzählen würde die würde stink sauer sein und würde sich aufregen.

Danke für ein paar antworten

Beitrag von grummel 18.02.06 - 19:16 Uhr

Hallo hellerstern,

es ist, meiner Meinung nach, nicht nötig auf Geflügel komplett zu verzichten. Erstens ist "unser Bestand" an Geflügel davon ja gar nicht betroffen. Es herrscht auch wieder die Stallpflicht. Zweitens wird auch im TV gesagt, daß man Geflügelprodukte, also auch Eier, gekocht oder gebraten essen kann, weil ab 70°C die Erreger absterben.

Wenn es ernst für uns wird, denke ich, daß es publik gemacht wird.

Ich gebe meinem Kind auch Eier oder Hühnchen zu essen, solange es gut durch ist, was bei Eiern und Fleisch ja sowieso zu beachten ist.

Lieben Gruß

grummel

Beitrag von wucht_brumme 18.02.06 - 19:00 Uhr

vernsehen - Fernsehen

eigendlich - eigentlich

Vogelkrippe- Vogelgrippe

neuichkeiten- Neuigkeiten

drinne- drin

hünchen - Hühnchen

Ihrgendwie- Irgendwie


Tschuldigung...aber das konnte ich mir nicht verkneifen.
Bei manchen Beiträgen fragt man sich wirklich, wie alt die Verfasser sind#augen.


wb



Beitrag von charliepogo 18.02.06 - 19:26 Uhr

Oder aus welchem Heimatland sie kommen????#augen#gruebel

Mir klappen zwar auch manchmale die Zehennägel hoch, wenn ich die Rechtschreibung und Grammatik sehe, aber dann denke ich, wer weiß, vielleicht schreiben sie ja nicht in ihrer Muttersprache...

LG

Anke

Beitrag von wucht_brumme 18.02.06 - 20:58 Uhr

Man kann schon unterscheiden, ob es jemand aus einem anderen Land schreibt, der der deutschen Sprache nicht so mächtig ist, oder ob es sich um einen Inländer ;-) handelt.
Die, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, geben sich alle Mühe, vernünftig und leserlich zu schreiben.

Aber fiele schrebn hia einfach nur wie se sprechn one fiel zu übalegn.

wb

Beitrag von delphinchen27 19.02.06 - 02:38 Uhr

habt ihr schon mal was von Legastheniker gehört??
Ihr solltet nicht immer die Leute so verurteilen wenn ihr nicht wißt warum sie so schreiben.

Beitrag von rosenengel 19.02.06 - 12:13 Uhr

#danke










GLG rosenengel

Beitrag von stephlein. 19.02.06 - 20:58 Uhr

Stimmt schon. Es sind aber nicht alle Leute, die Rechtschreibfehler machen, Legastheniker oder in Eile.
Man sieht doch viel, wie einfach ein "nich" hingeworfen wird - und ich muß sagen, in den meisten Fällen denke ich, die Leute wissen's nicht besser, schreiben, wie sie sprechen - also schlampig (ich spreche sicher auch kein allerfeinstes Hochdeutsch).

Man sollte Menschen nicht aufgrund von Rechtschreibfehlern oder auch Äusserlichkeiten schräg anschauen, ich persönlich finde es trotzdem schade, daß gerade Grammatik und Orthographie immer mehr versacken. Irgendwann gibt's keine Regeln mehr, und dann gute Nacht...

Beitrag von baxlina 19.02.06 - 23:43 Uhr

"Stimmt schon" ist kein Satz. #cool

Beitrag von stephlein. 20.02.06 - 19:32 Uhr

Stimmt schon - hast Recht...;-) Ich habe ja gesagt, daß ich mich nicht ausschließe!

Beitrag von charliepogo 21.02.06 - 04:21 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von charliepogo 21.02.06 - 04:20 Uhr

Hey , ich hab verteidigt, nicht geschossen ;-)

Aber auch, wenn das eigentlich kein Thema dieses Threads sein sollte, ist es doch so, dass immer weniger Leute sich mit richtiger Orthographie und Grammatik auseinandersetzen - mag vielleicht auch an der vermaledeiten Rechtschreibreform liegen, ich weiß es nicht...

Wenn jemand Legastheniker oder Nicht-Muttersprachler ist, o. k.. Aber muss ich das immer voraussetzen, wenn ich etwas Geschriebenes lese? Wenn mich in der U-Bahn jemand anpöbelt, muss ich voraussetzen, dass er eine schlechte Kindheit hatte, geschlagen wurde und daher seine Wut auf siene Umwelt an seinen Mitmenschen auslässt,, sein Pöbeln also nur ein versteckter Hilfeschrei ist? Kann ich nicht einfach denken "Du A..., hast Du keine Manieren?"

Ich halte mich schon für rücksichtsvoll und eigentlich suche ich auch immer nach einer Erklärung (daher meine Vermutung mit der Nicht-Muttersprachlerin), aber Tatsache ist, dass gerade viele Personalchefs doch heutzutage bemängeln, dass häufig noch nicht mal Schüler "höherer Schulen", in der Lage sind, in den Einstellungstest richtiges Deutsch zu schreiben... und gerade das Internet trägt nun wirklich nicht zu einem ordentlichen Deutsch bei (Groß-/Kleinschreibung, Abkürzungen usw.)...

Alles Liebe

Anke, Vorsitzende der Initiative "Rettung von dem Genitiv" ;-)

Beitrag von io13 18.02.06 - 22:40 Uhr

Und was willst du stattdessen essen?!
Ein kurzer Rückblick in die Vergangenheit:
- Schweinepest
- Rinderwahn (BSE)
- Vogelseuche

Alles kocht in der Presse hoch, alle machen sich Gedanken und überdenken ihre Einkäufe.

Aber: Haben wir vielleicht schon vor 3 Wochen "Verseuchtes" gegessen?
Ist ein Krankheitsrisiko bei einem "unreinen" Metzger nicht noch schlimmer (Bakterien, Pilze, etc) ?

Verweigere Vogelprodukte, wenn damit dein Gewissen beruhigt ist. Oder kaufe sie, wenn du deinem Metzger/Fleischer/Bauer vertraust.

Mir kann niemand sagen, ob ich in 20 Jahren an den Folgen des Rinderwahns oder in 10 Jahren an einer Explosion eines Kernkraftwerks sterben werde, oder nächste Woche vom Auto überfahren werde. #gruebel

In diesem Sinne,
io13

Beitrag von fee80 19.02.06 - 15:13 Uhr

warum denn nicht!? zuallererst verfallen viele leute in panikmache...
und es gibt nur wenige leute, die wirklich mit ihren hühnern ein bett teilen: wer auf dem bauernhof mit tieren lebt muss einfach viele vorsichtsmaßnahmen einhalten, aber wo trifft man in neubaugebieten/stadtzentren/mietwohnungen denn schon auf geflügel!? das fleisch wird gestestet und so lange die kinder nicht mit den (lebenden) tieren spielen und deren körperprodukte anfassen ist doch alles okay.
habe auch während der bse-hochzeit in england gelebt, rind gegessen und lebe noch. zudem war ich in der vogelgrippezeit länger in osteuropa und da hat es auch keinen interessiert. ich habe dort eben (wie nun hier) darauf geachtet, dass alles ordentlich zubereitet ist... basta.
ich glaube, es ist einfacher, sich in fremden ländern irgendeinen hypergefährlichen darmvirus zu holen als in normaler umgebung in deutschland an vogelgrippe zu erkranken.

soweit, so gut.

fee

Beitrag von ursusarctos 20.02.06 - 20:22 Uhr

Bisher sind sechs Menschen weltweit an der Vogelgrippe gestorben. Jedes Jahr sterben 10.000 Menschen IN DEUTSCHLAND an der normalen Grippe. Die Zahlen hat das Seucheninstitut in Berlin gerade herausgegeben. Beantwortet das Deine Frage?

Gruß,

Barbara

P/S.: Die Vogelkrippe stelle ich mir besonders hübsch vor zu Weihnachten ;-)